Spielerei mit der Freundschaft und Liebe

Autor: Arzu
veröffentlicht am: 11.02.2009




Da stand nun der 5- - Typ von gestern vor mir! Ich konnte es nicht fassen! Jetzt konnte ich mich auch an meinen Traum erinnern! Ich hatte IHN gesehen!! In meinem Traum!! Wie konnte das sein? Ich hatte ihn nur einmal in meinem Leben gesehen und da hatte er mich schon beleidigt! Also warum hatte ich gerade IHN in meinen Träumen gesehen? Dachte ich in meinen Gedanken versunken. Da sagte er plötzlich„ Hey, du bist doch die von gestern!“ „Hmpf…“, brachte ich nur raus! „Wenn du wegen gestern sauer bist, tut es mir echt leid, hatte stress mit meiner Freundin, ich bin eigentlich ein netter Kerl.“, sagte er sehr ehrlich. Toll jetzt sah ich grad ihn in meinen Träumen und der hatte schon ne Freundin….
„ Hoffe du verzeihst mir! Ich heiße übrigens Sven, wie heißt du denn, wenn ich fragen darf?“, fragte er mich lächelnd. Der war echt nett. Und wenn der erst lächelte!! Ich könnte echt dahin schmelzen und sein Name war also Sven. So sagte ich (zumindest versuchte ich)meinen Namen „ Ähh.. Also… Hmpf.. kein Problem… Hmpf !! Heiß Desirè.. kannst Des.. hmpf.. nennen!!!“ Man was stotterte ich so beschissen??? War mir ja nie passiert! „Was hast du denn?“, fragte er mich. Schon wieder stotterte ich rum, dass ich jetzt in die Klasse müsse. Ich ging sofort rein! Wollte Sven noch etwas wichtiges sagen? Ich hatte ihn nur noch sagen hören ‚ Ahh zu Frau Schnorkel? Ich bin…‘ sonst hatte ich nichts mehr gehört. Als ich mit ihm geredet hatte, hatte ich mich gefühlt als wär ich besoffen, als hätte ich gelallt… „Da bist du ja endlich Desirè, sogar zum Nachsitzen kommst du zu spät!“ Was für ein schrecklicher Tag.
Am Abend redete ich mit Anka wie stressig es bei Frau Schnorkel war. Sie hatte mir 5 Blätter gegeben um es zu rechnen. Vorder- UND Hinterseite!!! Das sollte ich auch noch bis morgen fertig haben. Irgendwann hörten wir auf zu telefonieren. Florian hatte ich versucht anzurufen, aber seine Mutter hatte gesagt, dass er gerade eben rausgegangen sei! Ich bedankte mich und legte auf. Es klingelte. Ich machte auf. Vor mir ein riesen Blumenstrauß und hinter ihm war der grinsende Florian! „Als Entschuldigung, weil ich heute einfach abgehauen bin.“, sagte er und überreichte mir die Blumen. Ich bedankte mich, holte schnell eine Vase und stellte es rein. Wir gingen in mein Zimmer und setzten uns auf mein Bett. „War es sehr schlimm?“, fragte er. Ich musste einfach erzählen, dass ich Sven nach der Schule gesehen hatte, Anka konnte ich das irgendwie nicht erzählen. Also erzählte ich ihm die Geschichte, obwohl es eigentlich nicht viel zu erzählen gab, weil ja auch nicht viel passiert war! Als ich zu Ende erzählt hatte guckte mich Flo ganz komisch an! Ich konnte den Blick nicht zuordnen! Ich hatte ihn noch nie so gesehen! Wut? Verzweiflung? Trauer? Ich wusste es nicht… „Du liebst ihn, oder?“, fragte er sehr überraschend! Mit dieser Frage hätte ich nie in meinem Leben gerechnet!!! Schon wieder stotterte ich „ N… n… nein… Natürlich nicht.. W..wie kommst du darauf?“ „Ach war nur so ein Gefühl, naja ich muss jetzt auch schon gehen…“, sagte er und sprang von meinem Bett auf und verschwand. Der Tag fing schrecklich an und endete ziemlich komisch!







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13 Teil 14


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz