Spielerei mit der Freundschaft und Liebe

Autor: Arzu
veröffentlicht am: 13.04.2009




Wie schon vorausgesehen verspätete ich mich am darauffolgenden Tag in der Schule. Zum Glück hatte unsere Frau Schnorkel sich auch verspätet, da musste ich keine Zusatzaufgaben erledigen.
Während den Stunden bemerkte ich, dass etwas mit Anka nicht stimmte! Sie redete mit keinem, wenn der Lehrer was fragte, hörte sie es gar nicht! Sie war abwesend; in Gedanken.In der 2. Pause sprach ich sie darauf an und sie grinste und meinte nur, dass sie überlegt hätte, wie sie den mysteriösen Anrufer ausfindig machen könnte.

Während Anka über den unbekannten Anrufer dachte, dachte ich über Florian nach, denn das ging so nicht mehr weiter!!!!

Nach der Schule rannte ich sofort zu Flo, um mit ihm zu reden und den Verhältnis zu ihm zu richten.
Als ich ihn erreicht hatte plapperte ich schon los:
'Flo, kannst du mir sagen warum du mir aus dem Weg gehst????'
Er drehte sich erschrocken um und ich könnte schwören das er leise aufgekreischt hatte… hihi... ABER EGAL!!
'Musst du mich so erschrecken?????'
'Ich hab was gefragt!!'
'Was???'
'Ob du mir sagen kannst, warum du mir aus dem Weg gehst?'
'Nö!'
Und so ging er schon weg!!!!
'Heeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeey!!!!!! Warum nicht???? Hau doch jetzt nicht ab!!!!'
ER IGNORIERTE MICH!!! Er ging einfach weiter!! Ich schaute ihm Fassungslos hinterher bis ich ihn nicht mehr sah….

Daheim war heute mal Ruhe und ich konnte über alles, was in den laufenden Tagen passiert war, nachdenken.
- Ich lernte Sven kennen.
- Sah ihn dann wieder in der Schule.
- Hatte Streit mit Florian.
- Sven wurde plötzlich mein Nachhilfelehrer.
- Wir fingen an uns zu treffen.
- Ein Besoffener hatte mich angegriffen.
- Florian rettete mich.
- Ich gestand Sven meine Liebe.
- Ein Unbekannter fing an mich anzurufen.
- Ich hatte Sven angelogen und versicherte ihm, dass ich ihn nicht liebte, sondern, dass ich nur Spaß gemacht hatte.

Mein jetziger Zustand war eigentlich ziemlich Bemitleidenswert:
Ich konnte mich weiterhin mit Sven treffen aber trotzdem hatte ich erfahren, dass er meine Liebe nicht Erwidern würde und ich hatte Riesen Stress mit Flo!!!

Die paar Stunden mit Sven, als ich ihn traf, war sehr akzeptabel. Wir hatten Spaß miteinander, wie gestern. Aber diesmal konnte ich mich nicht wirklich auf Sven den Schönling konzentrieren, sondern musste an Florian denken!!
Warum tat er das?
Warum ging er mir aus dem Weg?
Warum ignorierte er mich?
Warum rettete er mich und ging dann wieder einfach so weg?
Warum antwortete er nicht auf meine Fragen?
Warum, warum, warum??
Fragen über Fragen! Mir wurde schon ganz übel, bei dem Gedanken, dass das nie aufhören würde.
Das war so Herzlos von ihm!! Er tat mir damit so sehr weh! Verstand er nicht wie ich mich dabei fühlte und was in mir vorging?

Endlich Freitag und der letzte Tag vor dem Wochenende, zum Glück!! Aber leider auch mein letzter Treffen mit Sven… Nächste Woche wäre wieder normale Nachhilfe bei ihm zu Hause.Die Schule verlief relativ gut, die Schnorkel nahm mich nicht mehr in Mathe aufgaben dran, weil sie wusste das ich momentan nicht die Matheformeln kennenlernte, sondern ihren Sohn… Tja ja… Zumindest hatte ich kein Stress mit Mathe!!

Mal wieder war meine Mutter nicht zu Hause, das wurde allmählich merkwürdig!!
Naja egal… Ich ging in die Küche um was zu essen, da sah ich auf unserem Esstisch einen Zettel. Da stand:
‚Des ich bin grad mit deinem Bruder weg,
du musst dir also keine Sorgen machen!!
Momentan ist es nicht gut zu sagen, wo
ich bin…
Es ist nicht geeignet, wenn ich das auf ein
Zettel schreibe, ich will nur wissen ob es
so ist wie ich denke…
Weiteres sag ich dir, wenn ich wieder da-
heim bin!
Deine Mum'

Das war zu kompliziert um darüber nachzudenken, was sie da meinte!!!!
Ich öffnete unseren kleinen Kühlschrank und schaute ob meine Mum etwas zubereitet hatte. Ich wurde findig, da war Spaghetti und noch dazu noch Hackfleischsoße… Lecker!!

Es war jetzt 16.23 Uhr und weil heute mein letzter Treffen mit Sven war wollte ich bisschen schick/ elegant aussehen!!
Ich ging in das Schlafzimmer meiner Mutter und holte aus dem Schrank einen schwarzen Kleid raus, die bis unterhalb der Knie lang war und deren Ärmel bis zu den Ellenbogen reichten. Ich band mir dazu noch einen weißen Gürtel um.
Im Badezimmer setzte ich etwas Puder und Wimperntusche auf. Danach toupierte ich meine Haare. Als ich auf die Uhr schaute war es schon 16.37 Uhr.
Ich ging in den Flur und zog meine weißen Turnschuhe an, da klingelte plötzlich mein Handy:'Ja, hallo?'
'Hi, ich bin's Sven. Ich wollte nur sagen, dass wir uns heute nicht in der staatlichen Bibliothek treffen, sondern in der Stadt vorm Kino! Tut mir leid, dass ich so spät Bescheid sage, ist mir auch jetzt erst auf die Idee gekommen, dass wir und dort treffen sollten!! Wenn du etwas spät ankommst, ist es nicht schlimm!!!'
'A… aso ok, kein Problem!! Aber wie gesagt kann ich mich für paar Minuten verspäten… Bis g… gleich dann!!'
'Ja, ok bis gleich!'
Ich legte auf! Warum fing das stottern wieder an?? Vielleich, weil wir ins Kino gehen würden???
Ich rannte los! Und wie ich rannte!!! Sah bestimmt nicht sportlich aus und schon gar nicht elegant!!!! Aber irgendwie musste ich mich beeilen, ich hatte so ein komisches Gefühl im Magen…
Als ich mich zum Kino immer näherte wurde ich langsamer, ich holte schnell mein Spiegel aus meiner Handtasche und schaute mich an:
- Gesicht total rot.
- Haare zerzaust.
- Und völlig außer Puste, das sah man mir an!!
Ich richtete mir die Haare und versuchte meinen unregelmäßigen Atem wieder in Rhythmus zu halten. Ich schaute auf mein Handy, es war 16.49 Uhr. Danach atmete ich tief durch und ging dann vor das Kino.
Wooooow, ich kam vom Staunen nicht mehr raus!!!! Da stand er, Sven!!! Wie er aussah!!!! Einfach umwerfend!!! Er hatte sich auch für heute aufgestylt!!! Wie süß von ihm… Er hatte sich die Haare gegellt und daraus eine abgefahrene Frisur gemacht, er hatte eine enge, braune Lederjacke und darunter einen weißen T-Shirt die seine einzelnen Muskeln betonte. Dazu hatte er eine normale dunkle Jeans an… Ich hoffte, dass ich nicht sabberte!!!!!
'Wow, Des das Kleid steht dir echt gut!!!'
'Ähh… vielen Dank… Wie es aussieht hast du dich heute auch aufgestylt! Hehe…', fiel mir nix besseres ein als so einen blöden Satz?? Und außerdem spürte ich, dass ich voll dämlich grinste… Man, man Verliebt sein verursachte echt blöde Grimassen!!!
Aber, wer glaubt's?? Er wurde verlegen und fasste sich mit einer Hand sein Kopf an und sagte 'Naja, ich dachte, da es heute unser letzter Treffen ist, sollte ich mich für heute etwas aufstylen…'
Ich lächelte ihn an. ‚Da haben wir beide wohl an das gleiche gedacht…', dachte ich.


-----------------------------------------------------

Würd mich über Kommis echt freuen ( über Verbesserungsvorschläge und Kritik auch)
Fortsetzung folgt... (falls erwünscht)
LG Arzu







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13 Teil 14


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz