Spielerei mit der Freundschaft und Liebe

Autor: Arzu
veröffentlicht am: 27.03.2009




Tut mir echt leid das der letzte Teil so kurz war v.v nicht sauer sein ok?^^ :

Und überhaupt, was hatte Flo jetzt in diesem Geschäft zu tun???? Warum guckte er mich jetzt so an?? Irgendwie überrascht? Verlegen? Ich guckte an mir runter. Sche*** ich hatte noch das Minirock und den Top an. Ich rannte sofort in die Kabine rein und zog mich schnell um! Als ich raus ging war Florian immer noch da!!! Ich wurde rot und schaute auf den Boden. Während ich auf den Boden sah fragte ich 'Was machst du denn hier?' 'Ähm, ich muss ein Kleid für meine Mutter abholen…', sagte er. 'Ist das Kleid nicht in dem Packet die du grad in der Hand hast?' 'Äh… Doch…' 'Warum bist du dann noch hier?', fragte ich verlegen. 'Ich… wollte dir kurz noch etwas sagen…', entgegnete er 'Das, was du grad' an hattest…' Ich wurde wieder ziemlich rot mir wurde plötzlich ganz heiß!! '…das hat dir gut gestanden!', sagte Flo und ging schnell weg. Ich guckte ihm hinterher, warum hatte er das jetzt gesagt?? Ich schaute auf die Uhr 17:08 Uhr.
Vor dem Haus der Schnorkels:
Ich wartete einen Moment und überlegte, wie der Sohn von Frau Schnorkel wohl war. Svenerik hieß er… Nicht grad ein cooler Name, hoffentlich war er nicht so wie sein Name… naja… Ich klingelte also! 'Sogar 1 Minute früher gekommen!', begrüßte mich die Schnorkel. Ja auch erst mal hallo… Sie sagte mir, dass ich im Wohnzimmer warten sollte. Ich hockte mich auf den Sofa der ganz an der Ecke stand. Da ging meine Lehrerin schon aus dem Zimmer raus. Ich wartete wenige Minuten da kam sie wieder zurück und sagte 'Ich hab Svenerik bescheid gegeben, er kommt gleich zu dir. Er muss kurz noch etwas erledigen!' Ok jetzt musste ich also auf diesen Svenerik warten… Nach 5 Minuten… keiner da… nach 10 Minuten… 'Tut mir leid hat bisschen länger gedauert als ich dachte!', sagte ein mir bekannt vorkommender Stimme! Nein, oder? ER ist der Sohn von meiner Mathematiklehrerin??'Hallo? Du bist also die Schülerin von der meine Mutter erzählt hat?!', grinste mich Sven an!!! 'A.. a… aber d.. du S… S.. Svenerik? I…i… ich dachte…' Darauf wurde Sven rot und sagte 'Also mein Name, naja blöde Geschichte… Ich heiße Svenerik aber finde den Namen natürlich voll uncool, deshalb stell ich mich den anderen Leuten als Sven vor. Du kannst mich auch Sven nennen meine Freunde sprechen mich immer so an!!'
So lernten wir für Mathe und obwohl ' Sven' so perfekt die Formeln erklärte, konnte ich kein Wort verstehen, weil ich so unkonzentriert wegen seiner Nähe war!! Er war echt süß, seine zarte Stimme, seine vollen Lippen, seine grün- blauen Augen, seine starken Arme, die bis zum Schulter langen schwarzen Haare!! Ich dachte, ich träume… Denn so ein Mensch konnte doch nicht in Wirklichkeit existieren! Er war so Traumhaft… Aber dann bemerkte ich, dass es ihn in der Realität auch gibt!!! Als er mich zart am Arm anfasste und fragte ' Ist alles in Ordnung mit dir?' Ich nickte verträumt und er lächelte und erklärte weiter. Diesmal versuchte ich ihn nicht nur anzuhimmeln sondern ihm auch zuzuhören. Das gelang mir erst als die Stunde zu Ende war und er mir enttäuscht ' Tschüss bist zum nächsten Mal.', sagte. Toll blöder hätte ich mich nicht anstellen können!
In der Schule:
Vor der Schule winkte mir Anka schon von weitem zu! Ich begrüßte sie lächelnd und sie lächelte zurück. Als wir, als es klingelte, in die Schule rein gehen wollten hörte ich ganz nah hinter mir eine Stimme. Florians Stimme. Ich drehte mich auf der Stelle um. Ja da war er. Florian. Hatte er mich auch kurz angeguckt? Oder hatte ich mir das eingebildet? Als er aber ohne was zu sagen an mir vorbei ging füllten sich meine Augen mit Tränen. Anka hatte alles mitgekriegt und legte ihren Arm auf meine Schulter, so gingen wir in unsere Klasse.In der dritten Stunde klopfte es an der Klassenzimmertür: Ein Mädchen stand an der Tür. ' Könnte ich vielleicht Desirè Flanser sprechen?', fragte dieses Mädchen. Hä?? Sie wollte mit mir sprechen?? Warum das denn jetzt? ' Frau Schnorkel hat mich geschickt!' Achsooo das war der Grund. Mein Lehrer meinte, das es in Ordnung sei. Also ging ich raus um anzuhören was das Mädchen zu sagen hatte. ' Tut mir leid, das ich dich gestört habe! Ich wollte nur sagen das die Schnorkel dich in der 2. Pause sehen will, wegen der Nachhilfe!' ' Aso, danke schön.'







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13 Teil 14


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz