Niemals

Autor: Cookyprincess
veröffentlicht am: 04.09.2009




Keine 3 Minuten später kam Shane mit einem blauen Auge rein.
'Was machst du denn hier?', frage er mich erschrocken.
'Stehen!'
'Ja und wo ist Sina?'
'Weg!'
'Könntest du mir mal etwas genauere Antworten geben?'
'Nö!'
Der guckte mich an, wie ein Buschwindröschen.
'Naja egal! Was ist passiert?', fragte ich ihn.
'Das verrat ich dir nicht!'
'Na gut. Aber setz dich erstmal!'
Ich stellte ihn den Hocker hin und er setzte sich drauf.
Ich nahm mir den anderen und setzte mich ihm gegenüber hin.
Meinen Hocker musste ich etwas höher drehen um mit Shane in einer Augenhöhe zu sein. Ich kühlte die blaue Stelle erstmal.
'Wie geht's dir?', fragte er mich.
'Gut, und dir?'
'Ja außer das mein Auge schmerzt!'
Ich nahm den Waschlappen mit den Eiswürfeln von seinen Auge und stand hoch um Creme zu holen.
'Tja, aber ich denke du bist selber daran Schuld, oder?'
Er sagte nichts dazu.
'Also heißt du richtig Kitty?', fragte er schließlich.
'Nein, aber ich mag meinen Namen nicht besonders.'
'Verrätst du ihn mir?'
'Wieso?'
Ich drehte mich um und musste feststellen, dass Shane direkt hinter mir stand.
'Weil ich dich besser kennen lernen möchte!'
'Das darfst du nicht!'
Ich flüsterte nur noch, da er sehr nahe bei mir stand.
'Wieso darf ich das nicht?'
Er flüsterte auch nur noch.
'Weil ich das nicht will!'
'Aber wenn du niemanden an dich heran lässt dann tust du dir nur unnötig weh!'
'Das glaube ich nicht!'
'Ich schon!'
'Katherina!'
'Was?'
'Mein Name!'
'Aber der ist doch wunderschön! Genau wie du!'
Ich ging einen Schritt nach hinten.
'Augen zu!'
'Was? Warum?'
'Mach einfach!'
Er machte die Augen zu und blieb still da stehen.
Nach einiger Zeit spitzte er die Lippen.
Ich musste mir ein Lachen verkneifen. Der dachte doch nicht echt das ich ihn küsse?
Ich nahm die Creme und rieb damit die blau gewordene Stelle ein.
Erschrocken wich er einen Schritt zurück.
'Was denn?', fragte ich scheinheilig.
Als ich mit der Creme fertig war konnte er gehen und das tat er auch.
Bald fing auch das Wochenende an und damit auch das Ritterfest.
Alles wurde vorbereitet. Vereinzelt liefen sogar schon Schüler und Lehrer wie im Mittelalter rum.


Also musste ich mir auch irgendwann den Fetzen von Kleid anziehen.
Ich stiefelte also mit einem roten Kleid durch die Gegend.
Ach und ich hatte eine blonde Perücke auf.
Ralfi war eine Konkorbine.
Das müsst ihr euch mal vorstellen. Ralfi als Hure des Prinzen.
Aber das schlimmste war der Prinz selbst, dieser hieß nämlich Shane und guckte mich die ganze Zeit lächelnd an.
Ich ging mit Ralfi zu der Eröffnungsrede.
Danach wurde ich von einer Horde Ritter in mein Gemach gebracht. Also in meinem Zimmer hatte ich meine Ruhe.
Bis Shane hinein kam.
Natürlich ohne zu klopfen.
Glück für mich war, dass ich meine Perücke nicht abgenommen hatte.
'Na Nikolai, du bist eine ganz hübsche Prinzessin!'
'Ach wie nett, danke! Ich fühle mich gemoppt!'
'Musst du nicht! Ich meine es ernst!'
'Ja ich auch! Was willst du eigentlich in meinem Zimmer?'
'Mit einem Freund quatschen.'







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz