Niemals

Autor: Cookyprincess
veröffentlicht am: 30.08.2009




Tja ich konnte es ja nicht ändern. Ich wollte aber konnte nicht mitspielen. So unfair war die Welt.
Sina machte sich sicher schon Sorgen.
Also ging ich ins Krankenzimmer. Unterwegs traf ich einen niedergeschlagenen Shane, der auf dem Boden saß.
'Was machst du den hier?', fragte ich und setzte mich neben ihn.
'Ach ich war gerade im Krankenzimmer, aber Kitty war nicht da.', antwortete dieser.'Wieso willst du zu Kitty?'
'Na überleg doch mal! Meine Eltern haben mich nur auf ein Jungeninternat geschickt, weil es hier keine Mädchen gibt die man durchnehmen kann!'
Nun schaute ich ihn mit großen Augen an.
Der Typ… wollte mich durchnehmen?
Ich glaub ich geh mal kurz brechen…
'Und du… willst mit Kitty….?'
'Ja klar. Ich hab das so lange schon nicht mehr gemacht. Ich steh schon fast auf Entzug.'So was erzählt der einer Jungfrau.
Aber auch egal. Der würde nie an Kitty ran kommen.
Ich müsste mir wieder angewöhnen mich nicht beim Vornamen zu nennen. Das ist irgendwie komisch. Also: Der kommt sowieso nicht an mich ran. Viel besser.
'Du bist komisch. Ich glaub nicht das du Kitty damit rumkriegst!'
'Wollen wir wetten, dass ich Kitty vor dir rumkriege?'
Naja wäre schön blöd wenn ich jetzt ja sagen würde, denn dann würde ich ja mit mir selber gehen.
'Ich wette mit dir das du sie nie rumkriegst und ich will sie gar nicht haben!'
'Wieso nicht? Sie ist doch heiß!'
Er sagte das mit soviel Selbstverständlichkeit, dass ich rot wurde.
'Ach… Ach so. Und wieso bist du dann jetzt so… so niedergeschlagen?'
'Na Kleiner? Stehst du auf einem Schlauch?'
Ich schüttelte den Kopf. Ich konnte es mir denken.
Also stand ich auf und wollte weiter zum Krankenzimmer gehen, da hielt er mich an meinem Arm fest.
'Wo willst du hin?'
'Zum Krankenzimmer, wieso?'
'Keine Ahnung… ich fand es jetzt nur wichtig zu wissen, wo du hingehst!'
'Jetzt weißt du es ja', lächelte ich ihm entgegen.
Er ließ mich los und ich stolzierte weiter.
So ein Blödmann, Idiot, Arschloch und was es sonst noch so gibt. Da erzählt der mir doch tatsächlich, dass er mich durchnehmen will. Ich meine er konnte ja nichts dafür, aber es war schon dumm das er mir so was sagt. Ich trat in das Krankenzimmer hinein und was ich dort sah, schockierte mich wirklich.
Ich sah…. nichts. Absolut gar nichts. Das Zimmer war leer.
Ich ging in den angrenzenden Raum, wo man die Patienten einbettet. Dort waren 10 Betten, auf jeder Seite 5.
Aber auch dort war niemand.
Ich guckte noch mal im Vorraum nach und dort lag ein kleiner Zettel darauf stand:







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz