Niemals

Autor: Cookyprincess
veröffentlicht am: 03.10.2009




Hey sry Leute, aber ich hab zur Zeit sehr viel um die Ohren deswegen kann ich nicht so oft und nicht mehr so viel schreiben.
Würd mich trotzdem über ein paar Kommis freuen und wenn ihr die Geschichte doof findet sagts ruhig ich höre jederzeit auf, denn ich will die Seite ja auch nicht mit sinnlosen Zeug voll pumpen, wenn es soweiso niemand liest^^
naja hier ist der 10, Teil:

Ich setzte mich mit meinem Frühstück in Bewegung um mich auf meinen Platz zu setzen.Mein Platz war neben Ralfi ganz hinten in der Kantine.
Ich ging ganz gemütlich bis mir jemand mein Tablett abnahm.
'Hey!', sagte ich böse und guckte dem Idioten direkt in die Augen.
Drei Mal dürft ihr raten wer es war… ja genau, es war Shane.
'Ich will dir helfen! Das Tablett ist sicher schwer!', gab dieser grinsend zurück.
Ich nahm mein Tablett aber doch an mich und ging damit zu meinem Stuhl.
Shane rückte ihn noch für mich zurecht und wollte mich dann auch noch füttern.
Alle aus der Kantine mussten sich ein lachen verkneifen, oder lachten einfach blöd drauf los.Ralfi war total geschockt, ich war stinksauer und Shane war zu doof um das mitzubekommen. Also griff ich an seinen Kragen und zog ihn aus der Kantine.
Wir standen also im Flur. Allein.
'Sag mal was soll der Scheiß? Ich bin ein Mädchen und kein Pflegefall!', meckerte ich ihn aus.
Darauf antwortete er: 'Ja aber ich hatte schon so lange nichts mehr mit einem Mädchen zu tun… ich weiß einfach nicht wie ich mich verhalten soll!'
'Auf jeden Fall nicht so!'
'Wie denn dann?'
'Na du wusstest es doch schon vorher, oder?'
'Ja!'
'Na dann weißt du doch wie du mich behandeln sollst!'
'Also genauso, wie vorher? Wo wir uns immer beschimpft haben?'
'Nein! Bevor du mir gestern gesagt hast, dass du weißt wer ich bin! So wie davor eben!''Ach so!'
'Ja! Also ich geh jetzt essen!'

Damit ließ ich ihn allein, setzte mich neben Ralfi und tat einfach so als wäre nichts gewesen.Irgendetwas war aber verdammt anders, als ich wieder rein kam.
Ich wusste aber nicht was.
Ich guckte mich um.
Alles normal…
Nein!! Die starrten mich alle an.
Was ist denn jetzt verkehrt?
Dann kam der beliebteste Typ der Schule auf mich zu.
'Hey,', fing er an, 'hast du Bock dich mit mir nach der Schule zu treffen?'
'Eh ne… wieso?'
'Naja weil alle mit mir rumhängen wollen!'
'Ich nicht, danke!'
'Aber wieso? Bin ich dir nicht gut oder was?
Das ist ja dann ein Scherz, da ich der hübscheste, geilste, traumhafteste,…'
Ich fiel ihm ins Wort: 'Blödeste?'
'Aha, du findest mich also blöd! Aber mit dem unbeliebtesten Schüler der Schule rumhängen! Hältst du dich jetzt für cool, weil Shane mit dir abhängt?'
'Ja ich finde dich blöd! Du bist der aufgeblasenste, komischste Idiot hier an der Schule!'Oh mein Gott… was machte ich hier. Ich stritt mich mit dem angesagtesten Schüler des Internates. Wenn ich keine Prügel bekomme, habe ich Glück. Aber es war schon ziemlich lustig. Ich meine irgendwann wird er es vielleicht selber herausfinden, dass er dumm ist.Jetzt war es meine Aufgabe ihm dies zu erzählen. Den wie schon erwähnt, ich bin ein kleiner Engel.
'Ich wollt mich ja nur mal mit dir treffen!', sagte er enttäuscht und ging weg.
Ich drehte mich zu meinem Salat und aß.
Keine zwei Minuten später war ich fertig und ging. Mir sind auch nicht die Blicke entfallen, die mir die ganze Schule zuwarf.
Auf dem Flur erzählte sich Shane gerade angeregt mit jemanden aus einer höheren Klasse.Ich ging einfach vorbei.
Immerhin war ich immer noch total sauer auf diesen Idioten, von dem ich noch nicht mal den Namen wusste.
Wenn ein Tag so anfängt dann könnte man sich doch gleich wieder ins Bette schmeißen, oder?
Eigentlich schon…
Aber ich hatte ja noch Unterricht.
Und es war erst Dienstag, was hieß, dass ich noch drei Tage so früh raus muss!
Ich ging also in den Unterricht.


Langeweile… wir hatten Geschichte.. Total öde. Aber da muss ich auch durch.
Danach hatten wir Deutsch, dann Englisch, danach Französisch und dann meine wohlverdiente Pause.
Ja wir hatten ein sehr komisches Schulsystem. Fast, wie in England da war das doch auch so idiotisch.
Also unsere erste Stunde beginnt um neun, wie normale Deutsche beträgt unsere Unterrichtszeit 45 Minuten also geht die erste Stunde bis 9: 45 Uhr, dann haben wir eine 5 Minuten Pause um dann 9: 50 Uhr mit der zweiten Stunde zu beginnen, die dann auch 10: 35 Uhr aufhört, dann folgt eine 10 Minuten Pause.
Daraus folgt ja, dass die dritte Stunde 10: 45 Uhr beginnt und 11: 30 Uhr endet. Darauf wieder eine 10 Minuten Pause damit die vierte Stunde 11: 40 Uhr beginnt und dann auch endlich 12: 25 Uhr die große Pause beginnt. Diese Pause ist eine Stunde lang, meine Lieblingspause und man kann die Hausaufgaben schon machen, die man in den vorherigen Stunden aufbekommen hat.
Nach der Pause haben wir nur noch zwei Stunden und dann ist Sense, wenn man keine Kurse belegt hat. Ich bin nur im Mathekurs, aber Mathe kann man nicht als Unterricht zählen, oder?Mathe ist eben Mathe entweder man kann es oder man kann es nicht.
Ich selbst wäre da nie reingegangen, aber Herr Litte hat darauf bestanden. Und jetzt bin ich schon seid… lasst mich überlegen 3 ein halb Jahren dort.
Ziemlich lange, wenn ihr mich fragt.
Ich ging in meiner Pause erst einmal etwas essen. Leider war ich da nicht allein und so waren da noch drei andere Schüler.
Die meisten Schüler gehen nämlich erstmal nach draußen, und diese Gelegenheit nutzte ich immer, um allein zu sein.
Diesmal gab es Suppe. Nudelsuppe. Die Essenstante sah mich an, nickte nur und machte mir mein Essen drauf. Ja es war meins, da ich immer nur die Brühe aß und dazu Nudeln. Keine Ahnung wieso, aber das ist bei mir schon Tradition.
Nicht das ihr jetzt denkt, dass ich kein Gemüse esse, denn eigentlich esse ich gerne mal Möhren, Erbsen oder anderes komisches Zeug, nur nicht in der Suppe.
Ich setzte mich einfach mit zu den drei Leuten.
Es waren jüngere so Sechste oder Siebte.
'Du bist doch Nikolai, oder?', fragte mich der eine mit roten Haaren.
'Jo der bin ich und mit wem hab ich das vergnügen?'
'Ich bin Collin!'
Jetzt meldete sich der Blonde.
'Ich bin Stefan! Und das hier ist Siggi.'
Siggi nickte mir nur kurz zu und ich hob die Hand.
Der kleine Typ kam mir ziemlich bekannt vor.
Er hatte auch blonde Haare, nur einen Tick dunkler als Stefan.
Er und sah auch ziemlich süß aus.
Mit wem konnte ich den denn nur in Verbindung bringen?
Ich guckte ihn an und er aß fleißig weiter, irgendwann muss er sich wohl beobachtet gefühlt haben, denn er schaute mir direkt in die Augen.
Ich fühlte mich ziemlich paranoid, der arme kleine Kerl, der musste denken ich bin bescheuert. Ich bin drei oder vier Jahre älter als er und starre ihn an.
Ich guckte weg und fragte:' Und was ist nun?'
Collin war wohl der gesprächigste denn er antwortete:' Ich wollte das nur mal wissen!'
'Und wieso?'
'Naja du bist doch der einigste in deiner Klasse der kein Sport mitmachen kann, oder?'
'Ja, aber was hat das jetzt mit dem zu tun?'
'Naja, du bist mein großes Vorbild! Ich darf auch keinen Sport mitmachen und ich war immer sehr traurig, dann hat mir Herr Salz von dir erzählt! Ihr habt auch Herr Salz in Sport, stimmts?'
'Ja, aber wieso soll ich da dein Vorbild sein? Ich mach eben kein Sport mit, na und?'
'Ja genau deswegen! Du hast doch früher sehr gern Sport mit gemacht, oder?'
'Oh ja, ich kann dir gar nicht sagen wie gern!'
'Siehst du! Und immer wenn ich jetzt traurig bin denk ich daran, das du es auch durchmachst, und du siehst nie traurig aus!'
'Ok das hört sich jetzt an als wäre ich dein cooler, großer Bruder oder so was!'
Jetzt fingen die auch noch an zu lachen, sogar Siggi grinste vor sich hin. Kinder! Aus denen wird man nie schlau, auch wenn man mal eins war.
'Und lustig bist du auch noch! Wow Nikolai du bist wirklich cool!', sagte Stefan.
'Stimmt!', gab Siggi von sich.
Bin ich im falschen Film? Da sitzen Kinder, die mich cool finden.
Oh Gott, das kann nicht gut gehen.
'Hey Kleiner! Ich hab dich schon gesucht!', kam es vom Eingang der Kantine.
Der Junge verfolgt mich. Eindeutig! Nennt mich eingeliefert, aber das war schon wieder Shane.
Er setzte sich neben mich und guckte mich verwundert an.
'Hey Nikolai, was machst du denn hier…?'
Ja diese Frage kann ich mir auch nicht beantworten: Was macht man denn in einer Kantine mit einem Teller Nudeln?
Ach ich weiß: man schüttet den Teller über den Kopf des Deppen, der sich Shane nennt.Das sollte ein lustiges Kinderspiel werden, das macht sicher Spaß.
'Essen?', gab ich also von mir.
'Ja das sehe ich, aber was willst du denn hier bei den Siebtklässlern?'
Aha also doch Siebte!
'Nikolai hat sich mit uns unterhalten!', sagte Collin arrogant. Als wenn es was cooles ist, mit mir zu erzählen…
'Aha und ist das so gut?', fragte Shane ungläubig.
'Ja er ist viel lustiger als du!', sagte Siggi und zeigte Shane die Zunge.
'Mensch Nikolai du hast einen Fanclub! Wie schön und mein komischer Bruder ist auch dabei!', meinte Shane nur.
Jetzt sehe ich es auch, die Eisblauen Augen, die Siggi hat. Genau das selber, wie Shane. Klar, ich bin aber auch doof!
'Ach hey Siggi hast du nun meine Bio Hausaufgaben? Ich hab nämlich gleich Bio!', fragte Shane.
'Du lässt deinen jüngeren Bruder deine Bio Hausaufgaben machen?', fragte ich erstaunt.'Klar, wenn du wüsstest was das hier für ein Genie ist!'
'Geht's noch? Das ist dein kleiner Bruder! Der hat doch in der 7. Klasse genug um die Ohren mit seinen eigenen Aufgaben!'
'Naja und? Er macht es doch gern! Außerdem belohne ich ihn auch!'
'Was bekommt er denn? Einen Schokoladenriegel?'
'Kinderschokolade!'
'Eine ganze Packung?'
'Nein nur einen Riegel…'
'Shane nicht schlecht du bist richtig spendabel!'
'Was soll ich denn machen? Ich liebe Kinderschokolade und Bio kann ich eben nicht…''Ja aber deinen kleinen Bruder musst du dafür nicht ausnutzen!', ich drehte mich zu Siggi: 'Du machst ihm nicht mehr die Hausaufgaben!'
Siggi nickte nur.
Dafür erntete ich von Shane böse Blicke.
'Ich gehe jetzt!', meinte ich und räumte meinen Teller weg.
'Du machst mir trotzdem noch die Hausaufgaben!', flüsterte Shane, aber ich hörte es trotzdem und antwortete:' Macht er nicht! Siggi, wenn er das noch mal von dir verlangt kommst du zu mir!'
'Ja genau! Nikolai ist viel besser als Shane!', sagte nun Stefan und von Siggi war nur ein leises 'Ja' zu hören.
Ich ging also nach draußen, aber natürlich nicht ohne mich von den 3 Jungs zu verabschieden.Shane folgte mir.
'Was mach ich denn jetzt? Wir haben nur noch eine halbe Stunde und Bio raff ich einfach nicht!'
'Wieso fragst du dann nicht einfach jemanden der es kann?'
'Stimmt… du bist mir sowieso noch etwas schuldig!'
'Was bin ich dir denn schuldig?'
'Naja ich kenne dein größtes Geheimnis, du hast mir meinen Hausaufgabenmacher weggenommen!'
'Für das erste kann ich nichts! Und ich habe nur einen kleinen Jungen davor beschützt von seinem großen Bruder ausgenutzt zu werden!'
'Tja ich könnte dich jetzt aber bestechen! Wenn du mir nicht hilfst, dann sag ich es allen!''Tja wenn ich dir helfe, dann sag ich eben allen das du mich geküsst hast! Und zwar noch bevor du sagst das ich ein Mädchen bin, was dann zur Folge hat, dass alle denken du hättest es dir ausgedacht um nicht schwul dazustehen!'
'Jetzt hol doch nicht den Kuss wieder raus!'
'Wieso nicht? Ich meine: wie du mir so ich dir!'
Wir waren auf dem Pausenhof angekommen, welcher schon an Menschen abgenommen hatte, da jetzt die anderen zum Essen gingen. Wir setzten uns auf eine der vielen Bänke und ich packte meine Biosachen raus.
'Ach komm schon Niki, ich will doch nur durchkommen!', meinte Shane und guckte mich mit einem Hundeblick an.
'Nenn mich nicht noch mal Niki!'
'Hilfst du mir dann?'
'Keine Ahnung..!', ich deutete auf meine Biosachen.
'Keine Ahnung ist besser als nein!'
Er hatte es nicht kapiert. Ich hatte schon lange zugestimmt. So ein Idiot.
Ich schüttelte nur den Kopf darüber.
'Ach komm schon! Bitte!'
'Nimm doch endlich deine Biosachen raus!'
Er guckte mich nur komisch an, holte dann seine Sachen raus und packte sie auf den Holztisch.
'Und nun?', fragte er vorsichtig.
'Nun zeigst du mir, was du nicht verstanden hast!', erklärte ich ihm.
Er strahlte mich über das ganze Gesicht an.
Wie süß, am liebsten würde ich ihn knuddeln.
Moment mal.. Knuddeln Jungs sich eigentlich?
Oder wird man gleich als schwul abgestempelt?
Also wir Mädchen haben damit ja keine Probleme, aber Jungs?
'Hey… bist du noch da?', holte mich Shane aus meinen Gedanken.
Ich nickte nur.
'Also ich hab das mit dem Ökosystem nicht wirklich verstanden!'
'Na gut! Also ein Ökosystem setzt sich aus einem Biotop und einer Biozönose zusammen.', erklärte ich.
'Ah ja Lebensgemeinschaft und Lebensraum!'
'Genau, nur andersherum… Biotop ist ein Lebensraum! Und nun die Hausaufgaben: …'Ich erklärte ihm noch die Hausaufgaben und er hatte sie fast ohne mich hinbekommen. Wir saßen also noch bis zum Ende der Pause an Bio und dann gingen wir gut vorbereitet in den Unterricht.
Man kann es kaum glauben, aber Shane hatte es wohl wirklich verstanden, denn immer wenn er dran genommen wurde, hatte er die richtige Antwort parat. Er wurde oft gelobt und dann drehte er sich immer zu mir um und zwinkerte mir zu.
So dumm ist er doch nicht.
Man muss eben nur lernen. Am Ende sollten Shane und ich noch dableiben, denn Frau Michel wollte noch etwas mit uns besprechen.
Als alle draußen waren fing sie gleich an: 'Shane was war denn heute mit dir los? Gut zu Mittag gegessen oder hat es mit etwas anderem zu tun, oder vielleicht mit jemand anderen?', damit schaute sie mich vielsagend an.
Ich zuckte nur mit den Schultern.
'Ja Nikolai hat mit mir heut geübt! Er ist echt gut! Also Sie sind auch gut! Aber Nikolai hat es eben nur für mich erklärt!', sagte Shane grinsend.
'Wow Nikolai! Du hast aus meinem schlechtesten Schüler ein kleines Genie gemacht! Zumindest für die Stunde!', lachte Frau Michel drauf los, 'Könntest du das jetzt immer machen?'
'Ja!', gab Shane begeistert von sich.
Ich willigte auch ein, ich meine vielleicht bringt mir das irgendwann eine gute Note.
Außerdem hat es mir echt Spaß gemacht mit Shane zu üben.
Als auch die letzte Stunde Physik überstanden war konnte ich endlich auf mein Zimmer gehen.
Ich war gerade da als jemand an meine Tür klopfte ich machte auf und musste sehen, dass es Collin war.
'Hi!', sagte ich und wartete.
Er hob nur die Hand und guckte mich an.
Nach zu langen warten fragte ich:' Was ist denn nun?'
'Wie jetzt?', fragte er.
'Na bin ich vor deinem Zimmer oder du vor meinem?'
Er guckte sich um.
'Ich bin vor deinem.'
'Ja und was hast du hier zusuchen?'
'Ach so!'
'Ja!'
'Ich wollt dich fragen ob wir beide beim Fußball zugucken wollen?'
'Die haben heut ihr erstes Spiel.'
'Von mir aus gern!'
Ich schloss also mein Zimmer ab, steckte den Schlüssel in meine Hosentasche und ging mit Collin zum Fußballplatz.
Der Platz war wirklich schön. Das Gras sah gut gepflegt aus.
Wir setzten uns auf eine Bank und erzählten etwas über Gott und die Welt. Collin war wirklich nett, aber etwas zu aufgeschlossen.
Ich meine es ist zwar schön das er mir erzählen will, wo er schon welche Haare hat und so, aber es ist schon etwas abartig, oder liege ich da falsch?
Unterhalten sich Jungs nur über solche Dinge?
Dann ist es doch besser gewesen, dass ich ein Mädchen geworden bin. Jungs sind ja so pervers. Ich könnte weinen, ich meine ich höre gerade einem pubertierenden Jungen zu, wo er sich schon mal rasiert hat.
Ich war wirklich froh als ich mit dem lächeln und nicken aufhören konnte. Hoffentlich war mir mein Ekel nicht so ins Gesicht geschrieben, denn ich wollte den kleinen Jungen ja nicht verletzten. Was wäre ich außerdem für ein Junge wenn ich mit: 'iiiih, wie eklig!' anfangen würde?
Naja er hörte eben auf zu erzählen, da die Mannschaften den Platz betraten.
Ok unsere waren in schwarz- rot und die anderen in weiß- blau.
Shane war ja auch dabei, aber er hatte mich noch nicht gesehen und so tat ich schnell als ob ich ihn auch nicht gesehen hätte.
Fragt mich nicht warum.
Mirko war Kapitän. Er hatte mich schon gesehen und winkte mir zu.
Ich winkte lächelnd zurück, nun hatte mich auch Shane gesichtet und hob die Hand.
Ich nickte ihm zurück. Sonst kannte ich die Leute aus unserer Mannschaft nur vom sehen.Jetzt guckte ich mir das gegnerische Team an.
Ach guck doch… wer- da- ist!
Oh mein Gott!
Das war Ben. Der Typ war früher auch mal hier gewesen und natürlich ganz zufällig in meiner Klasse. Wir hatten uns gut verstanden, aber da war ich ja noch kein Junge.
Wenn der mich sieht, der erkennt mich doch sofort.
Wo versteck ich mich am besten… zu spät.
Er hatte mich gesehen. Zuerst lächelte er, dann guckte er mich fragend an und dann zuckte er nur mit den Schultern. Ja das war Ben. Ich würde ihn sowieso in der Halbzeit erst sprechen können. Und ich glaubte das er auch den Mund halten würde.
Das Spiel fing also an.
Es war sehr ausgeglichen, denn der Ball kam einmal vor das eine Tor und dann wieder vor das andere.
Ich würde jetzt nicht sagen, dass es langweilig war, aber das spannendste war es auch nicht.Endlich war Halbzeit und die Teams gingen in die Kabinen, die draußen standen. Die Trainer sagten ein paar Worte, dann kam Ben zu mir.
'Wen haben wir denn da? Na meine?', fragte er und wollte mich umarmen ich gab ihn durch ein Handzeichen zu verstehen das er es lassen soll.
'Meine?', wiederholte Collin ungläubig.
'Ja,', meinte ich,' ich war mit ihm in einer Klasse und wir haben immer zu den Mädels: meiner gesagt und wir Jungs hießen eben meine! Aber willst du dir nicht was zu trinken holen?', fragte ich Collin, der nickte und verschwand.
Jetzt umarmte ich Ben.
'Ja tut mir leid. Aber du weißt doch sicherlich noch, was mit meinen Eltern war. Und das hier ist ein reines Jungeninternat geworden.', erklärte ich.
'Ach so! Tut mir leid, aber du scheinst gut zurecht zu kommen!'
'Oh ja! Und du?'
'Ja ich auch danke! Ich wohne jetzt ganz in der Nähe hier, aber ich muss auf eine normale Schule gehen, also könnten wir uns doch mal treffen, oder?'
'Klar denke schon, dass das geht!'
'Cool! Naja ich muss jetzt mal ein Spiel gewinnen!', zwinkerte er mir noch zu und ging dann. Collin kam erst nach 10 Minuten wieder.
'War die Schlange am Automaten so lang?', frage ich.
'Ich musste noch mal aufs Klo!'
'Na gut, Entschuldigung angenommen!'
Er lächelte mich an, setzte sich neben mich. In der Zwischenzeit sind auch Siggi und Stefan dazu gekommen und so saßen wir dann auch auf der Bank und guckten uns das Spiel an.Shane warf mir die ganze Zeit eigenartige Blicke zu.
Was macht der denn da?
Und wieder war ein Gegenspieler an Shane vorbei.
'Shane! Jetzt streng dich gefälligst an!', rief ich von draußen.
Er zuckte kurz zusammen und spielte dann weiter.
Jetzt waren es nur noch 5 Minuten und es stand immer noch Unentschieden.
Aber es war ziemlich spannend.
Ben hatte gerade den Ball und war schon in der Nähe des Strafraums, doch dann kam Shane wollte ihn wegtreten.
Doch er verpasse den Ball und rutschte so genau vor Bens Füße, dieser konnte sein Tempo nicht verringern und trat genau auf Shans Gesicht.
Der Arme...







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13

Kommentare

....

17.10.2011 15:47:17

ich finde deine geschichte toll ;D


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz