Niemals

Autor: Cookyprincess
veröffentlicht am: 30.08.2009




Hallo Kitty- Schatz,
Ich habe heut mein Date mit Dr. Smith.
Weißt du noch? Jason.
Er hat mich zum Essen eingeladen. Ich bin sehr aufgeregt, aber alles andere später.
Wir sehen uns erst Morgen wieder, also wäre es nett, wenn du alle Patienten noch drannimmst.
Bye in Liebe deine Sina

Jetzt ist mir alles klar. Das wird doch sowieso nichts. Sina und ihre Liebesgeschichten, jeden Monat ein anderer Typ. Sie macht immer mit der selben Ausrede Schluss: Er war mir einfach zu komisch.
Tja, da kann ich schon mitreden.
Ich ging in den Nebenraum, der nur für Mitarbeiter war .
Dort zog ich mich um.
Als ich wieder raus kam, schaute ich mir die Bilder auf dem Schreibtisch an. Da war ich auf dem einen zu sehen, auf dem anderen Sinas Eltern und noch eins von… meiner Familie.Ich wollte diese Gedanken alle vergraben, doch ich konnte nicht mehr. Ich musste wieder an jenen Tag denken:
>10 Jahre zuvor
Es war Frühling und ich war ganz gut drauf. Nach langen hin und her wollte mein Bruder Nikolai endlich mit mir zum Spielplatz gehen. Ich liebte den Spielplatz. Am meisten die Schaukel, denn immer wenn ich schaukelte kribbelte mein Bauch so lustig und ich liebte eben genau dieses Gefühl. Mein Bruder ging aber nur mit mir dorthin um Doreen zu sehen. Er hatte sich in sie verliebt. Ich fand das in Ordnung, denn so konnte ich mit Doreens kleiner Schwester Emmi spielen. Emmi war 3 und ziemlich süß.
An diesen Tag war Emmi wieder mit Doreen da. Mein 17 jähriger Bruder setzte sich wieder zu dem 16 jährigen Mädchen.
Sie wären ein super Paar.
Ich setzte mich zu Emmi in den Sandkasten.
'Hallo Itty!', sagte die Kleine.
Sie konnte noch kein ´k´ aussprechen, deswegen hieß ich Itty.
'Na Emmi, wie geht es dir?'
'Mir geht's gut! Wie geht's Itty?'
'Auch gut!'
'Emmi ist eine Prinzessin!', mit diesen Worten holte sie aus ihrer kleinen lila Tasche eine pinke Krone und setzte sie sich auf.
'Wow Emmis du bist ja eine hübsche Prinzessin!', stellte ich begeistert fest.
Das kleine Mädchen nickte nur.
'Ich mache dein Hausmädchen, ja?', fragte ich höflich und verbeugte mich vor Emmi.Emmi nickte begeistert.
'Darf ich den Ritter spielen?', fragte uns eine Jungenstimme.
Ich schaute in diese klaren Augen und wusste, dass ich diese Augen nie wieder vergessen würde. Von diesen Tag wurden Shane und ich die besten Freunde.
Ja das ging zwei Jahre gut und dann zog er weg.
Ich weiß noch ich hatte mich in meinem Zimmer eingeschlossen und hatte geweint. Nikolai stand jede zweite Stunde vor meiner Tür und sagte, dass ich doch nun endlich rauskommen sollte, aber ich wollte nicht. Ich hatte mich mit meinen 8 Jahren schwer verknallt.Das ging noch eine Woche so weiter, dann traten Nikolai und mein Vater die Tür ein. Ich hatte mich nur von Keksen ernährt und zum Glück hatte ich ein Waschbecken im Nebenzimmer, so hat es mir nicht an Nahrung gefehlt. Aber meine Eltern machten sich Sorgen.
Ich war noch nicht so weit um über Shane zu sprechen. Es tat noch zu sehr weh.Also kamen meine Eltern nicht an mich ran. Eines Tages kam dann meine Schwester Evelina in mein Zimmer und setzte sich auf mein Bett, wo ich schon vorher lag. 'Hey Maus', meinte sie traurig,' Mom und Dad wollen dich sprechen!'
Ich ging runter und ließ eine traurige Evelina zurück.
'Hallo mein Schatz', sagte meine Mutter, 'wir haben lange nachgedacht und wir beide denken es ist besser, wenn du auf ein Internat gehst! Um wieder unter Leute zu kommen!'Das war zu viel. Ich fing an mit meinen Eltern zu streiten, doch es half nichts. Nach einer Woche war ich auf dem Internat.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz