Verbotene Liebe

Autor: Diiva
veröffentlicht am: 21.05.2009




wenn auch wiederwillig drücke ich Dennis von mir weg. 'das geht wirklich nicht' meine ich wirklich traurig. Oh nein er sah mich so an. Gott seine augen machten mich echt weich. 'ich verstehe' murmelte er. 'nein warte' meinte ich verzweifelt und er blieb tatsächlich stehen und drehte sich um 'hör zu ich..ich liebe dich wirklich abe...' weiter kam ich nicht denn er lachte los 'du dachtest wirklich ich liebe dich? Mensch Sarah ich wollte spaß okay sorry kleine' geschockt stand ich da.. das war doch nicht Dennis der das sagte?! Nein.. mit Tränen in den Augen rannte ich an ihm vorbei in mein Zimmer. Vor lauter schreck sah ich garnicht meinen Bruder der an der Wand neben dem Bad lehnte und zu Dennis. Dieser schüttelte nur den Kopf und ging.
Später als ich mich etwas beruhigt hatte machte ich mich fertig, zog mir was vernünftiges an und machte meine haare, als ich eine Sms bekam >bitte komm raus zum Spielplatz< ich kannte die Nummer nicht aber ich ging raus und da auf der Tischtennisplatte saß er ...Dennis... 'was? das verstehe ich nicht' mit den worten trat ich zu ihm und er sprang von der tischtennisplatte und nahm mich in Arm 'ich liebe dich auch süße aber wenn dein Bruder das raus kriegt...damit setz ich unsere freundschaft aufs Spiel!' ich nickte und lehnte meine stirn an seine Brust. Aber er hob mein Gesicht sanft an 'aber ich möchte mit dir zusammen sein wenn du das willst. Dein Bruder darf nur nichts davon mitbekommen' Seine Augen glitzerten so leidenschaftlich das ich nickte. Und er küsste mich. Aber es war so viel anders als gestern. Denn jetzt war ich mit ihm zusammen und es war 1000 mal schöner. Trotzdem machte ich mir Gedanken denn eigentlich war es keine schöne Beziehung. Er war fast jeden Tag bei uns und dann immer so tun als wenn wir nur befreundet wären? Das würde schwer werden. Trotzdemm genoss ich erstmal das hier und jetzt und wir gingen Hand in Hand spazieren. Hin und wieder blieb er stehen und küsste mich. Es war der schönste Tag in meinem Leben.

Am nächsten Tag war wieder Schule. Doch konzentrieren konnte ich mich nicht. Immer nur musste ich an IHN denken und wir schrieben die ganze Zeit über Sms. Hin und her. Um punkt 13:15Uhr wollte er mich mit seinem neuen Wagen von der schule abholen und wir wollten zu ihm fahren. Als es endlich klingelte raste ich als erste raus und tatsächlich stand er da in seinem Wagen. Wir fuhren zu ihm und er hatte sein Zimmer so furchtbar süß geschmückt. Total romantisch. Ich gab ihm einen Kuss und wir kuschelten und gemeinsam auf sein Bett.Er wusste genauso gut wie ich, dass er auch mehr wollte und dass ich noch nicht so weit war. Er brach die Stille plötzlich 'schatz ich liebe dich so und ich werde auf dich warten bis du sagst dass du soweit bist. Das verspreche ich dir mein Engel' seine sanfte Stimme flog in meine Ohren und ich nickte und küsste ihn erneut. Ich spürte wie seine Hände meinen rücken hinabwanderten und es war ein schönes Gefühl...

--sorri das die Fortsetzung so lange gedauert hat ;) ich hoffe es gefällt euch :D--







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz