Warum? Teil 9

Autor: Dani
veröffentlicht am: 09.07.2007




Mark und Anni gingen Arm in Arm in ihr neues altes Schlafzimmer. Als Mark die romantische Blüten -und Kerzendekoration sah, musste er lächeln und führte seine Freundin in Richtung Bett.

Sie legten sich hin und begannen sich langsam und zärtlich zu küssen. Marks Hand wanderte über Annis Kopf. Er streichelte ihre Wange und ihr Haar, um schließlich die Spange, die die blonde Pracht zusammenhielt zu lösen. Er liebte es, ihr offenes Haar zu sehen und hindurch zu streichen.
Unterdessen fuhr Anni mit der Hand über Marks Gesicht, bis hin zu den Knöpfen seines Hemdes. Langsam öffnete sie diese und streifte das Kleidungsstück ab. Sie liebte seinen durchtrainierten leicht gebräunten Körper.

Die Nacht war wunderschön für beide und als Mark am nächsten Morgen erwachte, lag Anni noch friedlich schlafend in seinen Armen. Er kuschelte sich näher an sie und nahm sich vor, sich in Zukunft wieder mehr Zeit für ihre Beziehung zu nehmen.

Den restlichen Tag verbrachten Anni und Mark mit frühstücken, kuscheln und spazieren gehen.

Während Mark mit Anni im Arm durch den Stadtpark schlenderte, beschloss er einen romantischen Urlaub für sie beide zu buchen. Dieses Vorhaben setzte er auch sofort am nächsten Tag um.

Er ging in das städtische Reisebüro und buchte einen zweiwöchigen Urlaub auf den Malediven. Er freute sich schon auf Annis Reaktion, wenn er ihr den umschlag mit den Flugtickets zum Geburtstag schenken würde.
Aufgeregt wie ein kleines Kind wartete er auf diesen Tag und auch Anni wunderte sich schon über ihn, aber sie dachte, dass er ,wie so oft, Stress im Krankenhaus hatte, also fragte sie nicht weiter.

Als es dann endlich soweit war, stand Mark ganz früh auf und schlich leise aus dem Schlafzimmer, um Anni nicht aufzuwecken. Er deckte den Frühstückstisch und legte auch allerlei leckere Sachen, wie Erdbeeren, Annis Lieblingsmüsli und weich gekochte Eier bereit. Dann stellte er noch einen riesigen Strauß weiße Rosen auf den Tisch und betrachtete zufrieden sein Werk.
Leise schlich er zurück ins Schlafzimmer und legte sich wieder zu Anni. Mark legte die Arme um sie und schlief bald darauf auch schon wieder ein.

Etwas später wachten dann beide zusammen auf. Sie lächelten sich an und Mark flüsterte: 'Gutem Morgen, meine Schatz! Alles alles Gute zum Geburtstag!' Anni bedankte sich mit einem Kuss und die beiden blieben noch einen Moment dicht aneinander gekuschelt liegen. Dann stand Mark auf, hob Anni hoch und trug sie bis in die Küche. Dort setzte er sie direkt auf ihrem Stuhl ab, während Anni den wunderschön gedeckten Tisch bewunderte. 'Sag mal Schatz, wann bist du denn aufgestanden um das alles so schön vorzubereiten?', wollte sie wissen, aber Mark lächelte nur und gab keine Antwort. Stattdessen begann er ihnen Kaffee einzugießen und ein Ei für Anni zu pellen.

Nachdem sie gefrühstückt hatten, verband Mark Anni die Augen und führte sie ins Wohnzimmer. Dort hatte er ein wenig Sand ausgestreut, darauf ein Handtuch gelegt und eine selbstgebastelte Palme aufgestellt. Auf dem Handtuch lag der Umschlag mit den Flugtickets auf die Malediven.
Ganz langsam entfernte er das Tuch, mit dem er Anni die Augen verbunden hatte und sagte stolz: ' So meine Süße, da ist dein Geschenk!'

Vorsichtig lugte Anni hervor und was sie sah, verschlug ihr die Sprache. Langsam ging sie auf das Strandarrangement zu und nahm den Briefumschlag in die Hände. Sie öffnete das Kuvert und sah ungläubig auf die zwei Tickets, die zum Vorschein kamen. 'Mark, aber…aber das sind ja Flugtickets…auf die Malediven..?!?' 'Genau. Wir fliegen in zwei Wochen für zwei Wochen!', sagte Mark, glücklich, dass seine Überraschung geglückt war. Halb weinend vor Glück fiel Anni ihrem Mark um den Hals. Sie hatte dabei so viel Schwung, dass sie nach hinten über kippten und direkt auf dem Sofa landeten. Dort sahen sich die zwei einen Augenblick in die Augen, um kurz darauf in einem endlosen und zärtlichen Kuss zu verschmelzen.

Zwei Wochen später fanden sie sich, mit zwei großen Koffern und ihrem Handgepäck bepackt auf dem Flughafen wieder. Stefan und Lilly waren auch mitgekommen, um sich zu verabschieden, und den beiden viel Spaß zu wünschen.

Dann war es endlich soweit. Sie checkten ein und kurze Zeit später konnten sie das Flugzeug, dass sie in den Liebesurlaub bringen sollte besteigen.
Anni fühlte, wie ein leicht mulmiges Gefühl in der Magengegend aufkam und drückte Marks Hand. Der lächelte ihr beruhigend zu und dirigierte sie zu ihren Plätzen in dem großen Flugzeug.

Sie schnallten sich an und Anni hielt ängstlich an Marks Hand fest. Mark versuchte seine Freundin zu beruhigen, doch Anni schaute ihn nur aus ihren großen Augen an und wurde mit jeder Minute blasser.

Als das Flugzeug sich in Bewegung setzte, glaubte Mark, dass sie ihm seine Hand abreißen würde, doch sobald der Jet sich in die Lüfte gehoben hatte und eine gewisse Flughöhe erreicht hatte, entspannte sich auch Anni nach und nach.

-Fortsetzung folgt-







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz