So ein alberner Satz wie Ich Liebe Dich Teil 2

Autor: Flocke
veröffentlicht am: 17.04.2007




Als die Sonne das Zimmer in helles Licht tauchte wachte Lisa auf. So gut hatte sie schon lange nicht mehr geschlafen. ' Guten Morgen Schlafmütze!' Sie schaute geradewegs in das ihr so geliebte Gesicht. 'Morgen!' gähnte sie 'Was heißt hier Schlafmütze?' Ein Lächeln machte sich auf Leons Gesicht breit als er sie an sich zog, ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht strich und sie sanft küsste.' Schlafmütze heißt das wir schon zwölf Uhr durch haben aber ich war schon mal wach und hab eine Überraschung für dich!' Jetzt wurde das Lächeln zu einem Grinsen. 'Warte ich bin gleich damit da!' über Lisas kopf bildete sich deutlich ein großes Fragezeichen. Leon sprang aus dem Bett, schlüpfte in ein verwaschendes T-Shirt und verschwand Richtung Erdgeschoss. Es dauerte nicht lange bis er wieder oben war, er lugte frech durch den Türspalt 'Mach die Augen zu und wehe du schummelst!' sie schloss die Augen und konnte frischen Kaffee riechen. 'So du kannst' Er stand vor dem Bett, seine dunklen Haare standen verstrubbelt vom Kopf ab, und sein blick hing irgendwo zwischen Scham und Stolz, in seiner rechten Hand hielt er ein Frühstückstablett. 'Frühstück? Für mich! Ohh Leon!' Sie war sprachlos. Sie musste in ihrem früheren leben ja viel Leid erlebt haben wenn sie dafür in diesem mit so viel Glück belohnt wurde. Das musste sie Caro erzählen. Caro war Lisas große Schwester und drei Jahre älter als sie. Seit sie einfach so, von Viktor ihrer großen Liebe, nach vier Jahren, verlassen worden war glaubte sie nicht mehr so recht an die Liebe. 'Ich brauch keine Beziehung! Ich will jetzt meinen Spaß. Männer sind doch eh alle gleich!' pflegte sie immer zu sagen, dabei wusste Lisa ganz genau das Caro einfach furchtbar unter der Trennung litt.
Nachdem das Bett vollgekümmelt und der Kaffee leer war sprang Lisa unter die Dusche. Mist wo war den jetzt ihr Top? Nur mit einem Handtuch bekleidet tapste sie zurück in Leons Zimmer. Leon der noch immer im Bett lag bekam große Augen als er sah wie die Wassertropfen sich ihren Weg über ihre Haut bahnten. ' Wofür das Handtuch?' Lisa schenkte ihrem Freund ein Lächeln das ihm den Verstand raubte. 'Regt die Fantasie an, hast du meine Sachen gesehen?' Er zog sie an sich und küsste ihren Hals bevor er ihr ins Ohr flüstert ' was willst du denn mit deinen Klamotten? Dann muss ich dich ja wieder ausziehen.' Er knabberte an ihrem Ohrläppchen und die erhoffte Wirkung ließ nicht lange auf sich warten, Lisa entfuhr ein leises Stöhnen. 'Hör auf, du weißt doch genau das dass meine Schwachstelle ist.' Anstatt aufzuhören machte er nun erst Recht weiter 'Leon! Ich war grad duschen!' Er hörte für einen Moment auf ihren Hals zu küssen ' Dann musst du halt nachher noch mal mit mir duschen!'Es dauerte nicht lange und das T-Shirt flog durch den Raum gefolgt von einer Boxershorts und einem Handtuch. Er strich mit den Fingern langsam die Konturen ihrer Lippen nach, bevor er sie sanft küsste um sich dann neben sie zu legen. ' Schatz, ich liebe dich. Hat es dir gefallen?' Lisa lächelte, er sah so unglaublich toll aus wie er da neben ihr lag, sie küsste das Muttermal, was er am Schlüsselbein hatte und wisperte' Ich liebe dich auch und mit dir gefällt es mir immer!' Das war nicht gelogen, mit Leon war der Sex einfach unbeschreiblich schön.
Es war ganz anders als mit Simon, der immer nur an sich und seinen Spaß dachte, der sogar mit Laura ins Bett gegangen war weil eine allein ihm nicht reichte. Manchmal tat es Lisa leid das sie ihre Jungfräulichkeit gerade an ihn verloren hatte. Damals wollte sie es einfach hinter sich bringen, sie wollte nicht länger warten und es war nichts besonderes. Sie wusste noch genau was sie nach ihrem ersten Mal gedachte hatte ' Das wars jetzt? Deswegen machen alle so einen Aufstand?' Mit der Zeit wurde es besser aber es hatte immer etwas gefehlt, bis jetzt.'Hörst du mir überhaupt zu? Schatz, Hallo???' Mit diesem Satz wurde sie aus ihren Erinnerungen gerissen. 'Ja, was denn?' Leon musste lachen' Du bist so ein verpeiltes Wesen! Ich wollte dich fragen ob wir uns heut Abend mit den anderen in die Diskothek treffen wollen? Wir können aber auch die ganze Nacht durch....' Ein Kissen landete in Leons Gesicht, noch bevor er weiter reden konnte 'Ich war schon eine Ewigkeit nicht mehr tanzen! Das heißt aber das ich vorher noch mal nach Hause muss, mich umziehen, fertig machen und duschen, und Mia muss ich dann auch anrufen!'

Die Leuchtschrift über dem Eingang der Diskothek tauchte den Asphalt abwechselnd in rotes und blaues Licht. 'Ach ne, Felix! Schau mal unsere Mädels sind auch endlich mal eingetroffen!' Felix der gerade dabei war eine Zigarette aus der Packung zu fischen, staunte nicht schlecht und auch Leon konnte die Augen gar nicht mehr von Lisa nehmen.
' Wow! Ich zwei seht richtig geil aus wenn man(n) das mal sagen darf! Das entschuldigt auch die halbe Stunde Verspätung.' begrüßte er Lisa und Mia lachend.
Schon beim reingehen wurden sie von den Beats und der für Diskotheken üblichen, stickigen Luft empfangen. Es wurde viel gelacht und nicht weniger viel getrunken und getanzt. Als die Tanzfläche Lisa schließlich zu voll wurde, tänzelte sie an den Tisch, zu den anderen zurück.'Wo ist Leon? Sie hatte ihn den heutigen Abend recht wenig gesehen, Sie leerte den Amaretto der vor ihr auf dem Tisch stand in einem Zug 'Ich geh ihn mal suchen! Viel Spass euch zwei verliebten!' lachte sie und ohne eine Antwort abzuwarten war sie wieder weg. In der Diskothek konnte sie ihn nicht finden vielleicht war er draußen um ein wenig frische Luft zu schnappen. Die Nachtluft war angenehm kühl und Lisa beschloss trotz der Gänsehaut die sie bekommen hatte ein paar Meter spazieren zu gehen. In einiger Entfernung stritten sich wohl welche.
'du hättest nicht herkommen dürfen!' Die Stimmte kannte sie doch, sie gehörte Leon, Lisa wollte schon zu ihm gehen als sie erkannte das er nicht alleine war. Bei ihm stand ein anderes Mädchen, ein verdammt hübsches noch dazu. 'Aber Leon ich kann dich nicht vergessen.'Sie wurde starr vor schreck, weswegen unterhielt sich Leon mit diesem Mädchen und wieso konnte sie ihn nicht vergessen? In einem trotzigen Ton sagte Leon' Das ist mir scheißegal ob du mich nicht vergessen kannst!' Das unbekannte Mädchen fing an zu weinen' Was ist nur los mit dir? Du kannst mir nicht erzählen du hättest uns vergessen, Nick, mich und Paul!!! Du hast uns alle einfach im Stich gelassen, du hast mich im Stich gelassen und bist ohne ein Wort gegangen. Ich liebe dich! Und es gab mal Zeiten da hast du auch so für mich gefühlt!' Lisa wurde schlecht, was hatte sie da gesagt?
' Anne, du liebst mich nicht, und ich liebe dich nicht! Ich liebe Lisa!' Er holte tief Luft 'Das war früher nicht leicht für keinen von uns also bitte lass mich in ruhe!'
Ihre verweinten Augen wurden noch größer 'Das kann ich nicht!'
Er hatte nie etwas von dieser Anne erzählt. Wenn Lisa so überlegte erzählte er nie viel von seiner alten Schule oder seinen Freunden dort. Sie fasste sich Mut 'Leon? Ah da bist du ja schatz!' Es klang nicht annähernd so fröhlich wie sie es sich erhofft hatte.
Anne wischte sich die tränen weg ' du bist also die neue Freundin von Leon! Ich hab dich gesehen du hast also alles mit angehört?.' Sie gab ihr die Hand, die Lisa leicht zitternd ergriff. Den Armreif...Den hat Leon dir geschenkt oder?' Lisa wusste im ersten Augenblick gar nicht was sie meinte, dann fiel ihr blick auf das kleine Kettchen was von ihrem rechten Handgelenk baumelte. 'Ja, die hat er mir geschenkt als wir zusammen gekommen sind, es ist ein wichtiger Talisman für ihn!' Noch bevor einer der beiden Mädchen etwas sagen konnte ergriff Leon das Wort:' Anne komm bitte nicht mehr. Ich will dich nicht sehen.' Er nahm Lisas Hand und zog sie wieder Richtung Diskothek. Lisa konnte nicht anders als ihr hinterher zu schauen, sie war so hübsch und so traurig. Was war denn damals passiert? 'Leon?' Er drehte sich nicht um. 'Schon gut lass sie in Ruhe!' Langsam ging Anne auf die Strasse zu, sie sah den Lkw nicht der sich ihr mit überhöhter Geschwindigkeit näherte.....

Fortsetzung folgt...

So, hier ist wie versprochen die Fortsetzung.
Ich hoffe sie gefällt euch! Es ist meine erste mehrteilige Geschichte!
Für Verbesserungsvorschläge bin ich offen! Liebe Grüße die Flocke







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz