So ein alberner Satz wie Ich Liebe Dich Teil 1

Autor: Flocke
veröffentlicht am: 12.04.2007




Das Klingeln der Schulglocke unterbrach und beendete gleichzeitig die heutige Deutschstunde. Lisa seufzte erleichtert auf. Hastig begann sie ihre Schulsachen in ihren Rucksack zu stopfen. Eilig wickelte sie ihren Schal um und schlüpfte in ihren Mantel. Dann strich sie sich ihr Haar aus dem Gesicht und richtete ihr Augen auf Leon, Der damit beschäftigt war seine Schulsachen in den Rucksack zu packen. Sie lächelte, er sah sogar gut aus wenn er so banale dinge tat wie seine Sachen einzupacken. Ihr verträumtes lächeln blieb nicht unbemerkt.
'Schatz, gibt es einen Grund das du mich beobachtest und dabei den Boden nass sabberst?' Röte stieg ihr ins Gesicht. 'Ähm...ich... !' Mist er hatte es bemerkt. 'Schon gut.' Er stand nun vor ihr und beugte sich zu ihr runter ' Ich liebe dich auch.' Er hauchte ihr einen Kuss auf die Lippen. Was natürlich nicht unkommentiert blieb. 'Habt ihr kein zuhause!' Die Stimme gehörte Felix der mit Mia in der Tür stand und ungeduldig mit dem Fuß tippelte. ' Euch bleiben noch die ganzen Ferien um euch ins Gesicht zu beißen! Nun macht schon!'Zu viert machten sie sich auf den Weg nach draußen. Vor der Tür angekommen blieben die vier stehen. 'chinesisch?' Die Idee essen zu gehen kam von Mia.' Lasst uns Hunde essen gehen!' strahlte Lisa in die Runde. Es war eine Art Tradition am letzten Schultag vor den Ferien essen zu gehen, und so machten sie sich alle auf den Weg durch die Maßen an Schülern, die in die Ferien strömten.

'All you-can-eat, liebe Lisa heißt nicht, das ganze Restaurant leer zu essen. Das ist bestimmt schon dein fünfter Teller!'
' Da steht ich kann so viel essen wie ich kann oder will!' War das letzte was man hörte bevor sie sich ein weiteres Stück gebackenes Hühnchen in den mund stopfte. Nach zwei Stunden und vielen Tellern später wurde das Restaurant klagend verlassen. ' Mir ist schlecht!' 'Ich fühl mich auch wie im sechsten Monat!'
Leon schüttelte den kopf ' Ihr zwei Hübschen habt ja auch das halbe Restaurant leer gegessen!' 'Das halbe?' warf Felix ein ' Ich denke eher das unsere Damen hier das ganze Lokal und halb Asien leer gefressen haben.'
Mit viel Gelächter verabschiedeten sich Mia und Felix die Händchen haltend an der nächsten Straßenbiegung verschwanden.
Lisa schaute ihnen noch eine Weile nach. Sie hatte sich schon oft gefragt weswegen die zwei nicht endlich offiziell ein Paar wurden. Die zwei bestanden ja drauf das es sich dabei nur um Sex handelte aber wie sagt man so schön? Ein blick sagt mehr wie tausend Worte. Wenn es um Felix ging konnte die sonst eher coole Mia rasend eifersüchtig werden und von Felix ganz zu schweigen, der bekam schon die Raserei wenn Mia in der Diskothek nur angetanzt wurde.'Die können mir erzählen was sie wollen, die lieben sich doch! Alle wissen es nur die zwei nicht!' Leon legte den Arm um sie. Sie sah ihn an als würde sie ihn zum ersten Mal sehen. ' Du kannst Gedanken lesen Hase! Das selbe dachte ich auch.' Arm in Arm schlenderten sie heimwärts.

Der schönste Augenblick am Tag war, wenn sie ihm beim schlafen beobachten konnte. Sie liebte es einfach so neben ihm zu liegen, seinen Atem zu hören und in dieses Gesicht zu sehen. Sie musste daran denken wie sie sich kennen gelernt hatten. Anfangs konnte sie ihn nicht einmal leiden. Er war neu in ihre klasse gekommen und hatte erst mal versucht sich an Laura ranzuschmeißen, dieses Miststück. Früher waren Laura und sie unzertrennlich gewesen, bis zu diesem Tag. Als sie erfuhr das ihre beste Freundin, mehr noch ihre selbst ernannte Schwester mit ihrer ersten große Liebe ins Bett gestiegen war. Sie hatte es von Mia erfahren und ihn zu rede gestellt, er gab alles zu, er versuchte sich nicht einmal rauszureden. Er sagte alles ganz nüchtern 'Das geht doch schon Monate so und alle wissen es' Alle bis auf Lisa. Sie verdrängte die Gedanken. Das war alles vorbei sie wollte nicht mehr zurück blicken. Sie war jetzt glücklich, glücklich mit ihm. Er hatte ihr damals quasi das leben gerettet, auch wenn sie es zu diesem Zeitpunkt vorgezogen hätte nicht ausgerechnet von ihm aufgefangen zu werden. Sie lächelte in sich rein, lustig war es ja schon und das Gesicht von Laura!
Es war auf dem Schulfest, Frau Bäcker hatte sie gefragt ob sie den Vorhang in der Aula aufhängen könne, also stand sie dort, in luftigen zwei Metern Höhe und versuchte irgendwie den Vorhang für die Theater Ag aufzuhängen, in der sie dieses Jahr eine der Hauptrollen spielen sollte.
Plötzlich kippte die Leiter und Lisa fiel mit einem Schrei gerade Wegs in die Arme von Leon. Hätte er sie damals nicht aufgefangen, weiß Gott was passiert wäre. ' Na so was! Hier fallen ja schon die Engel vom Himmel!' hatte er gelacht und sie hatte nicht anders gekonnt als ihn anzusehen, es kam ihr vor als hätte sie ihm eine Ewigkeit in die Augen geschaut. In diese wunderschönen grünen Augen. Laura hatte natürlich alles mitbekommen und auch das die zwei danach ins Arztzimmer verschwanden. Seit diesem Tag waren Leon und Lisa unzertrennlich und es bildete sich eine richtige Clique. Mia und Lisa wurden beste Freundinnen und Felix und Leon verstanden sich ja sowieso seit dem ersten Tag an. Lange Zeit waren sie nur befreundet und dann kam dieser Kuss.
Es war vor der Generalprobe für das Theaterstück, sie war so nervös das sie ununterbrochen redete als er sie an sich zog und flüsterte:' Jetzt halt den Mund! Ich weiß das du großartig sein wirst!' Er drückte seine Lippen sanft auf ihre und sie verstummte. Er konnte unheimlich gut küssen, sanft und doch sehr leidenschaftlich. Aber ein Kuss bedeutete noch nicht eine Beziehung, das wussten beide. So kam es auch das sie erst viel später ein Paar wurden.

Wann genau sie zusammen kamen wusste Lisa gar nicht. Es passierte einfach so.
Er kam eines Tages in die Klasse, setzte sich neben sie und rief Mia zu, die damit beschäftigt war von Sandra die Matheaufgaben abzuschreiben : 'Mia hast du was dagegen wenn ich mich heut mal neben meine Freundin setzte???'
Lisa schaute ihn fragend an, 'Seit wann bin ich deine Freundin?' Er setzte ein beleidigtes Gesicht auf 'Sag bloß das weißt du nicht? Ich dachte das wäre klar gewesen, oder hast du mich etwa nur ins Bett zerren wollen?'
'iiiahhh ich war doch gar nicht mit dir im Bett!' Die ganze Klasse hatte es mitbekommen und war am lachen, sie wäre vor Charme am liebsten im Boden versunken. 'Wir haben schon Wetten abgeschlossen wann ihr zusammenkommt!'
lachte Felix und auch Max meinte 'Ja ich bekomme insgesamt 69 €, aber Hey! Ich freu mich für euch zwei.' Leon und Lisa wurden Gesprächsthema Nummer eins. Und es dauerte nicht lang bis sie zum Traumpaar der Schule wurden. Eine schwere Verantwortung wie Lisa fand, wenn man als Beziehungsvorbild gehalten wird.
Sie küsste ihn und mit dem Gedanken daran das sie ihn für die nächsten zwei Wochen, für sich allein hatte, schlief sie ein.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz