So ein alberner Satz wie Ich Liebe Dich Teil 5

Autor: Flocke
veröffentlicht am: 06.05.2007




Die zwei Wochen die sie, eigentlich mit Leon im Bett, in der Küche, im Flur und... na ja die Zeit die sie mit ihm verbringen wollte, war viel zu schnell vergangen.
Kannte sie Leon überhaupt? Er war an dem Abend auf dem Spielplatz so komisch gewesen.Er hatte doch nicht? Nein das konnte gar nicht sein, nicht ihr Leon. 'Lisa? Sag mal...'Mia riss sie aus ihren Gedanken. 'Mhm?' Mia nahm sie in den Arm ' Wie wäre es mit einem Weiberabend? Du und ich! Die Jungs lassen wir daheim und machen uns es richtig schön bevor übermorgen die Schule wieder los geht?' Lisa überlegte. Mit Leon war gerade so wie so nicht gut Kirschen essen. Ihr kam es so vor als würde er ihr ausweichen und wenn sie mit ihm reden wollte war er oft abwesend. Ein Mädelsabend wäre bestimmt eine super Idee um sie auf andere Gedanken zu bringen. ' Klingt super! Hast du eine Idee?'
Natürlich hatte Mia eine Idee. Schon seit Wochen war bekannt das eine neue Diskothek aufmachen würde, die ganze Innenstadt war mit Flyern und Postern zugekleistert.Keine drei stunden später standen sie an der Bar 'Zwei Prosecco, bitte!' Aus zwei wurden schnell vier und aus den vier wurden schnell sechs, es dauerte nicht all zu lange und die beiden ließen sich kichernd auf eine Sofaecke fallen. 'Schau dir denn mal an! Was für ein Prachtexemplar!' Lisa schaute und was sie sah gefiel ihr wirklich. Ein hübsches Gesicht und ein Körperbau zum niederknien. ' Der hat bestimmt eine Freundin...'Oder zwei.' fiel Mia ihr lachend ins Wort. 'Lass mal auf die Toilette gehen ich hab das Gefühl ich schmelze hier drin. Das es hier auch immer so warm sein muss.' Lisa warf einen prüfenden blick in den Spiegel, was sie sah gefiel ihr, ihre langen blonden Haare hatte sie zu einem hohen Pferdeschwanz gebunden und die ihre blaugrauen Augen hatte sie mit etwas silbernen Kajal und Wimperntusche zum strahlen gebracht. 'Lisa du bist schön genug. Jetzt komm ich will doch mit dir tanzen!'
Als die beiden wieder auf dem Weg zu Tanzfläche waren, wurden Lisa überraschend die Augen von hinten zugehalten. 'Rate mal wer ich bin?' Lisa die sich daraufhin umdrehte konnte es nicht fassen. 'Tim?' Strahlend umarmte sie ihn und machte Mia mit ihm bekannt. 'Tim war und ist einer meiner besten Freunde, superlieb und allseits bereit für den üblichen Unsinn!' Er schenkte den zwei Mädchen ein lächeln ' Früher waren wir zwei unzertrennlich, doch als sie Schluss mit Simon hatte, tja die Liebe verkompliziert so einiges!' Das stimmte, viele in ihrer alten Clique waren seine Freunde gewesen und nur wenige, wollten damals noch mit ihr befreundet sein, was ihr ganz Recht war. Sie wäre gerne weiterhin so gut mit Tim befreundet gewesen aber er war schließlich der beste Freund von Simon und sie wollte auch nicht das er sich zwischen ihr oder ihrem Exfreund entscheiden musste. Der klügere gibt nach, sagte ihre Mutter immer.' Trinkst du mit mir einen? Auf alte Zeiten?
'Selbstverständlich trank sie einen. Es war beinahe wie früher, es wurde viel gelacht und in Erinnerungen geschwelgt.
'Weißt du noch? Wie Simon damals seiner Mutter...'Oh Gott du meinst wie er ihr vor die Füße gekotzt hatte?' Es gab soviel was sie verdrängt hatte. Der Abend neigte sich seinem Ende zu. Lisa gab ihm einen Kuss auf die Backe'Wir sollten unbedingt noch mal was machen!' 'Ich hab nächste Woche Geburtstag, wenn du nicht kommst bin ich beleidigt. Also Freitags, ab acht Uhr bei mir zuhause. Ihr zwei seit herzlichst eingeladen!' Mit einem lachen verabschiedeten sie sich. Die Schule begann und die Woche wollte gar nicht vorbei gehen, von der Biologiestunde ganz zu schweigen. 'Der Käfer innerhalb der Überfamilie der Scarabaeoidea. Sie wurden früher als Unterfamilie der (Scarabaeidae) geführt....'wie langweilig, was interessierten sie den diese Käfer, was ihr wirklich am Herzen lag war, dass ihre Beziehung nicht ganz den Bach runter ging und die anderen aufhörten zu reden. Kaum zu glauben, die Gerüchteküche kam nicht zum schweigen, es wurde sogar erzählt das sie Anne vor den Lkw geschubst hätte. Nein das Beziehungsvorbild einer ganzen Oberstufe zu sein war alles andere als eine Ehre.
Ein Zettelchen landete vor ihr auf dem Tisch, Herr Weber,ihr Biologielehrer achtete nicht darauf, so sehr war er in seinen Vortrag über irgendwelche Krabbeltierchen vertieft.-Wir sollten reden. Es tut mir leid. Ich lad dich am Freitag zum essen ein, wie wärs? Ichliebe dich, Leon - Lisa machte ein bekümmertes Gesicht. Sie wollte gern mit ihm essen gehen und alles klären aber Freitag war der Geburtstag von Tim und wenn sie ehrlich war, wollte sie Leon nicht mit dabei haben. Es würden Leute dabei sein die sie seit Jahren nicht mehr gesehen hatte und auch welche die sie überhaupt nicht leiden konnte aber die Vorstellung mit Leon und ihrem Ex auf einer Party zu sein missfiel ihr mehr als nur in einer Hinsicht. Sie nahm einen stift und schrieb in ihrer typischen Kritzeligen Schrift - Ich kann Freitag nicht, bin auf einen Geburtstag eingeladen. Rede doch heute mit mir. Ich dich auch. - Mit einem gezielten Wurf landete das Zettelchen auf Leons Tisch. Wie gut das er schräg vor ihr saß, hätte sie den Zettel durch die Klasse geben müssen wer weiß was ihre Klassenkameraden dann noch für Gerüchte in die Welt gesetzt hätten. Seine Antwort ließ nicht lange auf sich warten. -Wer hat denn Geburtstag? Wie du willst, nach der Schule, am Seiteneingang. - noch bevor sie ihm zurück schreiben konnte klingelte es und sie waren für eine weitere Woche von Käfern und deren Anatomie erlöst.
Er hat schon zehn Minuten Verspätung, Leon war doch mit ihr aus dem Klassenzimmer gegangen, weswegen mussten Jungs nur immer so unpünktlich sein?
'Es ist nicht meine Schuld, Herr Weber hat mich aufgehalten!' Schuldbewusst schaute er zu Boden. Sie redeten ziemlich lange aber ohne, wie es Lisa schien, dass dabei etwas herum kam.
Zögerlich erzählte er ihr von Paul. Der ein oder anderen Nacht in U-Haft und sogar von seinem Vater. Sein Vater, ein hohes Tier in einer Versicherungsgesellschaft, bezahlte Leon die Wohnung solange die Noten in Ordnung waren und sich die Polizei nicht meldete. Auf die Frage weswegen er nicht mehr zu hause wohnte, verdrehte er die Augen' Er hat eine neue geheiratet, ich konnte sie nicht leiden und einer musste gehen und das war ich.' Lisa beließ es dabei, brachte ja nichts in alten wunden herumzustochern.
Die Frage die sie sich schon seit dem Tag auf dem Spielplatz stellte kam ihr wieder in den Sinn: Hatte er oder würde er wieder etwas mit Anne anfangen? Sie konnte sich denken wie er reagieren würde 'Leon, darf ich dich was fragen? Du hast doch nichts mit dieser Anne gehabt? Und du willst auch nichts mehr mit ihr anfangen oder?' Er vergrub das Geicht in seine Hände. 'Lisa hör zu...'Damit hatte sie nicht gerechnet.Sie wollte ihn unterbrechen aber er ließ sie nicht zu Wort kommen 'Es tut mir leid aber ich konnte nicht wiederstehen wir haben miteinander geschlafen.' Schweigen. Lisa brachte nur ein gepresstest ' Dreckskerl!' hervor bevor sie davon lief. 'Das war ein Scherz!' Leon lief ihr hinterher und nach knapp 500 Metern hatte er sie endlich eingeholt und hielt sie am Handgelenk zurück 'Schatz, das war ein Scherz! Verdammt es war nur ein Witz! Ich liebe dich und gut ist!' Die Tränen hatte sie erfolgreich heruntergeschluckt, dafür war aus unerfindlichen Gründen eine Wut da ' Ich lass mich doch nicht von dir verarschen! Du weißt wie ich darüber denke. So was mach ich bestimmt nicht noch mal mit. Gut ist, ha das ich nicht lache!' Lisa riss sich los und jetzt war es Leon der, der wütend wurde, man erkannte es daran das seine Ohren anfingen rot zu werden. er schrie sie an 'Es reicht, das muss ich mir von dir nicht sagen lassen. Wann kapierst du das mal? Ich bin nicht dein Exfreund!'
Sie ging ohne ein Wort zu sagen und diesmal versucht er nicht ihr hinterher zu rennen.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz