Die Insel

Autor: chanti95
veröffentlicht am: 11.01.2009




Einleitung ist ein bisschen kurz...

Einleitung

Heute morgen stand ich wie immer auf. Alles schien, als ob es ein normaler Tag wäre, war es aber nicht. Denn heute ging ich auf die Abschluss - Reise der 9. Klasse.

'Caro, bist du bereit? Hast du alles?'
'Ja, Mam!!'
Die weibliche, hohe Stimme, die mir gerade zugerufen hatte, ist meine Mutter. Sie ist eine liebliche, kleine und rundliche Person, das Aussehen hab ich eindeutig nicht von ihr, denn ich bin gross gewachsen und schlank. Viele beneiden mich für meine sportliche Figur. Meine langen, roten Haare sind gekräuselt, meine Hände, besser gesagt meine Finger, sind lang und dünn. Meine vollen, roten Lippen. Schön sind sie, diese Lippen. Meine Haselnuss braunen Augen sind nicht gross, aber auch nicht wirklich klein. Eben einfach... hübsch.
Meine Mutter allerdings, sie ist klein und rundlich, allerdings auch nicht zu sehr. Sie hat einfach sehr viele Kurven. Ihre Augen haben ein blasses Grau angenommen und ihre einstigen schwarze Haare haben an einigen Stellen ebenfalls ein blasses Grau angenommen. Sie hat kurze, gelockte Haare, welche sie immer zu einem kleinen Knoten zusammen gebunden hat. Sie hat kurze Wurstfinger, ist allerdings sehr geschickt.
Mein Vater lebt schon lange nicht mehr. Er ist an Krebs gestorben. Da war ich allerdings erst 2 Jahre jung.
In den letzten paar Tagen war sehr viel los gewesen. Ich musste packen, durfte ja nichts vergessen.
Wir leben auf dem Land und niemand findet (soviel ich weiss), dass ich eingebildet oder zickig sei. Da wir auf eine schöne, bewohnte Insel fahren würden, hatte ich mir das wichtigste in die Hosen gestopft:
Mein Taschenmesser (Durfte natürlich nicht fehlen). Mit dem konnte man soo viel anstellen!! Ich hatte ein grünes T-Shirt und blaue Bermudas an. Genau richtig für eine Insel.
Nachdem ich mich in meinem Kleinen Zimmer umgesehen hatte (in dem Zimmer befindet sich nur ein kleines Bett, ein Schreibtisch, einen Kleiderschrank und eine Kommode für all meinen Schnick-Schnack), nahm ich meinen Koffer aus Stoff und einen aus Leder (Darin war meine Gitarre verstaut, meine Mutter durfte nicht wissen, dass ich sie eingepackt hatte, aber mein Lehrer hat mich schliesslich darum gebeten, sie mitzunehmen) und ging hinunter in das Erdgeschoss zur Türe. Ich stellte die Taschen ab und rief meine Mutter.
'Mam, wo bist du??'
'Komme schon, Schätzchen'
Genau das mag ich an ihr, sie wuselt immer so lustig durch die Wohnung.
Ach übrigens, mein Name ist Caro(line) Mayers und gehe in die 9. Klasse. Abschluss klasse, eben. Ich bin gerade 16 geworden. Im Juni. Jetzt war Juli. Und der Tag der Abschlussreise. Ach, wie war ich aufgeregt!!
Und jetzt war es so weit: Mein Gepäck war im Auto verstaut und meine Mutter fuhr mich zum Schulhaus.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz