Zwischen den Welten Teil 1

Autor: Dragon-Girl
veröffentlicht am: 12.06.2007




Irgend etwas war anders. Sie spürte das. Aber was, dass wusste sie nicht. Langsam schwamm Mira weiter durch das Wasser. Prüfend schaute sie noch einmal kurz nach oben, ja dort schwammen die Anderen, oben an der Wasseroberfläche, ruhig ihre Bahnen. Nur sie war alleine hier unten tief im Wasser. Um sie herum war klares, blaues Wasser, dass hell schimmernd von Sonnenstrahlen durchbrochen wurde. Schwere lose tauchte Mira tiefer hinein in das schimmernde Blau, dass sie immer weiter umfing. Es war als würde von fern eine leise, klingende Musik ertönen, die sie magisch anzog. Langsam, immer tiefer tauchend, veränderte sich die Umgebung. Bunte Algen schwebten sanft im kristallklaren Wasser und fremdartig Wesen, in allen Farben, von denen manche Mira an Fische erinnerten schwammen ab und zu an ihr vorbei. Weiter der klingenden Musik folgend tauchte sie tiefer und tiefer in diese fremde und doch irgendwie vertraute Welt hinein.
Auf einmal spürte sie einen jungen Mann, der ruhig neben ihr her schwamm. Fasziniert von seinem ruhigen, gleichmäßigen Schwimmbewegungen betrachtete Mira ihn näher. Er war groß, hatte eine hell braune Haut und lange schwarze Haare, die leicht durch das Wasser schwebten. Während Mira ihn so betrachtete, drehte er ruhig seinen Kopf in ihre Richtung, lächelte sie aus seinem schwarz-braunen Mandelförmigen Augen an und meinte: 'Es wird Zeit, dass wir zurück nach oben gehen.'
Sie nickte kurz und drehte sich um. Zusammen schwammen sie nebeneinander zurück in Richtung Wasseroberfläche. Je mehr sie sich der Oberfläche näherten, desto mehr veränderte sich die Umgebung zurück in ein gekacheltes Schwimmbassin mit Chlorwasser gefüllt. Auch Mira begann sich aus der traumverlorenen Starre zu lösen, in die sie beim abtauchen verfallen war und sie begann sich darüber Gedanken zu machen, was sie da eben erlebt hatte. Was war das bloß für ein Ort, mit diesem fremdartigen Wesen, wo sie eben gewesen war? Wie war sie dorthin gekommen? Und wieso war sie plötzlich in der Lage solang unter Wasser zu bleiben, ohne Atemprobleme zu bekommen. Als sie dann aber aus dem Wasser auftauchte und ihr Blick auf die Uhr fiel, durch fuhr sie ein Schreck und sie vergaß alles. Sie war spät dran und wenn sie sich jetzt nicht beeilt, würde wahnsinnig Stress bekommen. Schnell kletterte sie aus dem Wasser und machte sich fertig für die Schule. Mira war wie jede Woche Montag morgens, in das Hallenbad gegangen, um vor der Schule schwimmen zu gehen.

Auf Wunsch folgt eine Fortsetzung







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz