Dear Heart

Autor: caniiM
veröffentlicht am: 04.04.2009




Ich blieb Ernst um Kate nur noch mehr zu bestätigen, dass sie endlich einen neuen Freund gefunden hatte. Wie armselig klang das denn?! Sie tat mir schrecklich Leid und ich wollte sie auf keinen Fall wie meinen Sozialfall behandeln. Leider, konnte ich aber nicht anders und lud sie zum Essen ein. Ich fühlte mich wie Mutter Theresa, aber das war jetzt nicht mehr wichtig. Jetzt war Kate wichtig.
'Soll ich dich dann abholen?' lächelte ich zufrieden. Sie nickte.
'Gut, dann- gehe ich mal!' sagte ich schnell und sah sie an.
/In Ordnung, bis später../ machte sie und umarmte mich. Mir wurde schrecklich heiss & kalt gleichzeitig.
Schliesslich drehte ich mich um und ging. Naja, dass heisst ich WOLLTE gehen.. Aber mir wurde richtig schlecht, da ich sie angelogen hatte und mir die ganze Sache mit Faith wieder in den Sinn kam. Sofort drehte ich mich zurück zu ihr.
'Scheisse- ich habe gelogen!' presste ich hevor. Kate sah mich fragend an.
/Was meinst du?/ wollte sie wissen.
'Ich bin gar nicht so nett-' sagte ich und sah sie an.
/Was dann?/ fragte sie lächelnd. Sie verstand meine Worte nicht.
'Ich-' dann schwieg ich bedrückt.
/Wie würdest du dich beschreiben Alex?/ fragte sie plötzlich.
'Keine Ahnung- Kate, ich bin so unfair, ich bewerte Menschen! Du weisst nicht, wie sehr ich manchen Menschen weh getan habe, Faith, Dean! Hey, ich habe Dean
zusammengeschlagen!' erklärte ich. Aber Kate blieb ruhig.
/Hast du dich jemals entschuldigt?/ wollte sie wissen. Na toll!
'N-nein..' sagte ich und atmete auf. Mir wurde nur noch schlechter zumute. Wieso sagte ich das? Ich hätte es einfach dabei belassen können, aber nein! Ich liebe halt diese komplizierten Sachen. Sie sah mich nicht an. Oh toll, wie schön dieser Moment war. Ich konnte nichts tun, als sie hoffnungsvoll anzusehen. Würde sie mich jetzt bewerten? Unterbewerten?
Schliesslich, hatte ich gerade einen blöden Eindruck hinterlassen.
/Alex, ich mag dich. Du hast zu mir gehalten und ich kann mir nicht vorstellen, dass du so bist./ gab sie mir zu verstehen. Nein? Na, dann frag Faith und frag Deans hübsche Nase, die gerichtet werden musste.. Was sollte ich nur sagen?
'Es tut mir Leid, aber ich wollte das du mich gern hast und ja- da habe ich halt gelogen.. Entschuldige!' sagte ich und sah zu Boden. Dann sah ich zu ihr. Sie lächelte sanft./Das musstest du nicht- ich habe dich gern.. Wirklich. Und ausserdem, schmeichelt mir der Gedanke, dass du wegen mir lügst!/ gab sie zu.
'Du bist nicht empört? Oder wütend?'
/Nein.. Alex, wenn du dich ändern möchtest, solltest du dich entschuldigen. Aber meine Meinung ist nicht wichtig. Du musst auf dich selbst hören../
Wie auf mich selbst? Sehe ich vernünftig aus? Oder ernst? Du lieber Himmel!
'Das ist nicht so leicht..' erwiderte ich leise.
/Das weiss ich../ machte sie.
'Was denkst du über mich? Jetzt..?' fragte ich vorsichtig.
/Nichts schlechtes. Ich finde, dass du dein wahres Gesicht nicht zeigst, in der Schule, meine ich. Soweit wie ich das verstanden habe, bist du nur so.. -um beliebter zu werden! Hilf mir dich kennen zu lernen, dann frag mich noch einmal../ erklärte sie.
'Du- hast Recht..' gab ich schmerzlich zu. Ich tue das alles nur, damit andere lachen und denken, dass ich keinen an mich ranlasse.
/Nicht die Leute entscheiden über dich.. Sondern du!/ erklärte sie. Ich musste lächeln, weil sie Recht hatte. Bisher hatte mir das noch nie jemand gesagt.
'Ich denke- ich werde mich entschuldigen..' sagte ich schliesslich. Sie lächelte zufrieden, als ob sie dass erreichen wollte. Dann verabschiedete ich mich nochmals von ihr und ging.* Beim Essen // 2. Kapitel: Sind wir jetzt offiziell beste Freunde!?

'Guten Abend- Sie müssen Alexander sein..' begrüsste mich ihre Tante.
'Guten Abend.. Ja. Ich bin gekommen um Kate abzuholen!' sagte ich und lächelte freundlich.'Ah.. Kommen Sie nur rein, Alexander..' sagte sie und musterte mich.
Sie sagte meinen ganzen Namen, was sich sehr ungewöhnlich anfühlte.
Ich setzte mich auf die Ledercouch und wartete auf Kate. Ihre Tante war nicht sehr gesprächig. Sie sass einfach nur da und sah mich an. Das war sehr unangenehm. Zum Glück tauchte Kate auf. Sie hatte sich sehr hübsch gemacht und sich ein wenig geschminkt. Auf ihren Lippen breitete sich ein Lächeln aus, als sie mich sah. Demonstrativ stand sie vor uns und somit forderte sie mich auf, aufzustehen.
'Gut, bis später! Und einen schönen Abend noch!' lächelte ihre Tante und wir verabschiedeten uns.
'Du siehst sehr hübsch aus..' sagte ich und lächelte sanft.
/Danke- du auch.. Ich meine, du siehst gut aus!/ erwiderte sie.
'Danke..' lächelte ich. Als wir dann ankamen, deckte meine Schwester Nicole den Tisch. Wie mir auffiel, würden ich und Kate alleine- zu zweit- essen.
'Alex!', rief sie aus und umarmte mich herzlich, 'Das ist also Kate?' lächelte sie und ich nickte. Ohne zu zögern umarmte sie auch Kate und wünschte uns viel Spass.
'Und wo gehst du hin?' fragte ich irritiert.
'Ähm- Steven..' grinste sie.
'In Ordnung.. Viel Spass!' sagte ich und versuchte zu lächeln. Es ging nicht. Steven nutzte sie nur aus! Es geht ihm nur um seinen Ruf, darum ist er mit ihr zusammen. Meine Schwester ist echt hübsch. Und das sehe nicht nur ich so- sie liebt Steven. Er liebte sie nicht und da bin ich mir sicher! Um ihn, werde ich mich auch noch kümmen.
'Oh, setz dich doch..' sagte ich und rückte ihr den Stuhl zurecht. Sie grinste, weil sie merkte das ich einen auf 'Gentleman' machte. Sie setzte sich und sah mir nach. Es lagen zwei fertige Teller mit Spaghetti auf der Küchentheke. Nicole! Ich lächelte erleichtert und nahm sie mit. Ich stellte den Teller vor sie und sie bedankte sich.
Während wir assen, redete ich kein Wort. Das war ja schlecht möglich, wenn ich reden würde und sie mit ihren Händen antworten müsste. Und ausserdem wollte ich sie nicht vom Essen abhalten. Wieder fielen mir ihre wunderschönen, grossen, schlanken Hände auf. War es normal Hände so anzustarren? Ihre Hand sah so nach Vanille aus. Keine Ahnung wieso. Ich kam mir reichlich dumm vor, mit diesen Gedanken über ihre Hände.
/Warum starrst du meine Hände so an?/ wollte sie plötzlich wissen. Sie war schon fertig, wie ich bemerkte.
'Ich finde deine Hände so- wunder..schön.' gab ich einfach zu. Sie sah mich an und lächelte peinlich berührt.
/Danke../ kam es von ihr. Sie wurde ein bisschen rot. Ich musste lachen.
/Sag mal Alex.. Du hast meine Wünsche gesehen und gelesen. Was sind deine Wünsche?/ wollte sie plötzlich wissen.
'Ähm- ich habe keine. Diese Aufgaben habe ich nicht erledigt..' sagte ich und lächelte verlegen.
/Nicht? Ach komm, irgendetwas muss es doch geben../ meinte sie.
'Nein, wirklich nicht. Aber du möchtest mal nach Paris fahren?' fragte ich plötzlich.
Und nein, ich hatte wirklich keine Wünsche. Das heisst: im Moment nicht. Sie lächelte mich an. Dann nickte sie.
'Wann?' platzte es aus mir heraus.v/Ich weiss nicht- ob ich überhaupt darf und kann../ erklärte sie entrüstet.
'Oh.. Aber du würdest gerne hingehen.' stellte ich fest.
/Warum fragst du?/ wollte sie wissen.
'Ach nur so.. Es ist mir in den Sinn gekommen!' sagte ich und lächelte.
/Gibt es einen Ort, den du auch besuchen möchtest?/ fragte sie interessiert. Sie erhoffte sich wohl, ein bisschen mehr über mich zu erfahren.
'Nein- ich bin ganz glücklich hier..' lachte ich.
/Ach Alex.. Wieso bist du so verschlossen?/ fragte sie. Jetzt überraschte sie mich. Ich war doch nicht verschlossen. Wieso denn überhaupt dieses Wort? Ich kann doch auch nichts dafür, wenn ich halt keine Wünsche habe..
'Kate- vielleicht.. Bin ich ja wunschlos glücklich?' grinste ich.
/Ist man denn jemals wunschlos glücklich? Was verstehst du unter wunschlos glücklich? Dass du gesund bist, glücklich bist, geliebt wirst? Oder jemanden liebst? Definiere doch mal, wunschlos glücklich./ konterte sie mich.
Na toll! Wie sollte ich das überbieten?! Wunschlos glücklich.. Ich bin gesund! Glücklich bin ich auch. Ob ich geliebt werde, weiss ich nicht. Natürlich, ja- meine Familie liebt mich.. Ist das genug?
'Nun ja.. Krank bin ich nicht! Gott sei Dank. Glücklich bin ich auch. Und geliebt werde ich von meiner Familie. Reicht das nicht aus, um wunschlos glücklich zu sein?' fragte ich./Dann hast du keine Freundin und bist auch nicht verliebt?/ fragte sie weiter. Das klang ziemlich komisch.
'Nein, ich bin nicht verliebt- soviel ich weiss. Und eine Freundin habe ich momentan auch nicht..' erklärte ich.
/Ach so.. In Ordnung. Ich wäre auch gern so.. Du bist so glücklich und nimmst das Leben so wie es kommt! Ich dagegen- kann das nicht. Ich wurde so viele Male enttäuscht und mache mir immer für nichts- Hoffnung./ meinte sie und sah nervös auf ihre Hände. Ich kannte dieses Gefühl nicht. Bisher, wurde ich nie richtig enttäuscht. Wie muss es wohl sein, seine ELtern zu verlieren? Keine Freunde zu haben? Wie muss es wohl sein, wenn man den letzten Funken Hoffnung verliert? Es musste schrecklich sein!
'Das tut mir Leid Kate..' sagte ich und schon wieder tat si Emir unbeschreiblich Leid. Es zerreisste mir mein Herz.
/Das muss es nicht! Du bist ja nicht dran Schuld../ sie lächelte wieder.
'Ich weiss. Aber es muss schwer sein! So und jetzt wechseln wir das Thema- du hast ja mich!' lächelte ich nun auch.
/Das ist echt lieb von dir../ machte sie nur. Sie soll aufhören so was zu sagen! Jetzt tut es mir nur noch mehr Leid. Sie sah so zerbrechlich aus und ihre schlanken Hände- soo zerbrechlich. Ich sollte mich mal selber anhören. Das klang ja richtig nach: Hey Kate! Willst du gleich ne Schmusedecke?!
'Hey.. Ich tue das nicht, aus Anstand sondern.. Ach! Seien wir doch ehrlich- Ich habe keine Ahnung wieso ich das tue. Ich mag dich okay?' lachte ich schliesslich.
/Ich mag dich auch../ antwortete sie. Mir blieb fast der Atem weg. So süss.
'Nein Alex! Wir finden sie nicht süss!' unterbrachen mich meine Gedanken.
Trotzdem- sie war sehr hübsch und süss. Und ihre Augen.. Sie hatte grosse braun-grüne Augen.
'Zum Glück haben wir nur noch morgen Schule..' fing ich an.
/Da hast du Recht.. Ich freue mich schon sehr darauf!/ erklärte sie. Plötzlich erinnerte ich mich an ihre Wünsche. Sie wollte nach Paris fahren! Und da kam mir die Idee..

FORTSETZUNG FOLGT!

eure caniiM. x3







Teil 1 Teil 2 Teil 3


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz