Verdammt ich lieb dich Teil 1

Autor: >>Jessy
veröffentlicht am: 03.03.2008




'Hey Simon, gehen wir heute in die Disco?' 'Ja können wir machen, wollen wir uns davor treffen?' Ich grinste 'Danke Schatz!' 'Süße für dich würde ich alles machen! Komm her und lass dich knutschen!' Ich fiel meinen Freund um den Hals und küsste ihn, er hielt mich ganz fest an sich gedrückt als wolle er mich nie wieder los lassen. 'Weißt warum schläfst du heute nicht einfach bei mir?' 'Gerne süße, sind wir alleine?' 'Yeah Mom und Dad sind bei einer Feier bei Freunden und bleiben bei denen über Nacht und Oliver ist bei seiner Freundin.' 'Cool dann gehen wir erst in die Disco und danach zu dir das ist perfekt!'

Simon kam dann doch gleich nach der Schule mit mir nach Hause. Das heißt Simon nahm mich mit nach Hause. Er hatte ja schließlich das Motorrad. Ich schlang ihm meine Arme um die Taille und küsste seinen Nacken der nicht von dem Helm bedeckt war. Simon musste die ganze Zeit lachen und einmal wären wir fast hingeflogen, ich hörte auf ihn zu küssen aber ich gab meine Hände auf Wanderschaft, aber bevor wir ernsthaften schaden nehmen konnten waren wir schon bei mir zu Hause. Simon hob mich von der Maschine runter und ich küsste ihn. Es war so schön sich mit ihm zu küssen, weil es jedes Mal etwas anderes ist mal ist er zärtlich dann wieder ein wenig brutal und fordernd und dann wieder Leidenschaftlich. Ich wusste nie was passierte wenn ich mit ihm zusammen war.
Er hatte mich auf dem Arm und entwand mir den Haustürschlüssel. Er drückte mit dem Fuß die Tür wieder zu und drückte mich gegen die Wand und wir küssten uns weiter.
Der Flur in unserem Haus war eng aber Gott sei Dank hingen kaum Bilder an den Wänden ansonsten hätte ich am nächsten Tag eine Menge zu erklären gehabt.

'Simon!' 'Mara, mein süßer Spatz wann kann ich dich bloß endlich dazu überreden zu mir zuziehen?' 'Wenn du jetzt aufhörst, werde ich nie zu dir ziehen!' 'Als antwort darauf küsste er mich nur noch Leidenschaftlicher und fuhr mit seinen Händen über meinen Körper.Irgendwie mussten wir es geschafft haben in mein Schlafzimmer zu kommen. Aber ich weiß bei besten Willen nicht wie wir da hin gekommen sind!
'Mara du machst mich noch verrückt!' Simon stöhnte und ich auch und als er in mich eindrang war alles perfekt.

Simon lag schwer auf mir. 'Schatz, rück mal ein Stücken.' Ich lachte ihn an. 'Geht nicht ich fühl mich wie tot.' 'Bitte, ich bin am verdursten.' Ich sah ihn mit Dackelblick an.
Schwerfällig rollte er von mir und ich setzte mich auf. 'Möchtest du auch ein Glas Wasser?' 'Nö ich will dich!' Wieder musste ich lachen, während ich mich mühsam aus dem Lacken befreite und in die Küche wankte. Simon hatte sich hinter mir hergeschleppt und jetzt saßen wir nackt auf dem Küchentisch und glucksten uns an.
'Komm gehen wir duschen damit wir uns fertig machen können.' Inzwischen war es nämlich schon spät geworden schon nach 9 Uhr.
Zusammen wankten wir in mein kleines Bad und machten uns fertig. Da Simon inzwischen schon seine Sachen bei mir deponiert hatte brauchte er nicht extra wieder nach Hause um sie zu holen. Wir waren schon seit 4 Jahren ein Paar und jetzt wollte ich bald zu ihm ziehen, ich würde am morgigen Tag 18 Jahre alt werden und Simon war 19 und lebte schon seit einem Jahr alleine und bezahlte seine Bude zum einen von dem kleinen Job den er neben der Schule hatte zu anderen wurde sie Teilweiße von seinen Erbe finanziert.
'Ich hab das ernst gemeint als ich dich gefragt habe.' Seine Stimme klang ernst und ich drehte mich erstaunt um und sah das er mich beobachtetet hatte während ich mich geschminkt hatte. 'Ich weiß und ich will auch zu dir ziehen sobald ich mein Geburtstag gefeiert habe und mir ein kleinen job gesucht habe damit ich nicht auf deine kosten lebe.' 'Schatz es macht mir nichts aus wenn du nichts
zu zahlen solang du bei mir bist!'
Ich grinste ' zwei Wochen, ja? In zwei Wochen ziehe ich bei dir ein versprochen!'

Vor der Disco trafen wir auf ein paar Freunde von uns und wir begrüßten sie freudig.'Lina! Schön das du da bist! Jess du auch hier, das ist aber schön!' So klingt es immer wenn ich meine beiden besten Freundeninnen begrüße meisten kreischten sie dann zurück 'Mara, schön dich zusehen!' Bussi links Bussi rechts! Unsere ‚Männer' verdrehten dann immer die Augen und begrüßten sich mit Handschlag und nur halb so laut.
Zusammen gingen wir in die Disco wo es bereits laut und voll war.
Als erstes setzten wir uns an die Bar und bestellten uns etwas zu trinken und schwatzen über Gott und die Welt soweit das bei der Lautstärke natürlich ging.
'Mara!!!!' Ich hörte meinen Namen und drehte mich um als ich auch schon Simon sah der auf mich zu kam.
'Lass uns tanzen gehen!' ich schaute Lina und Jess entschuldigend an und verzog mich mit meinem Süßen auf die Tanzfläche. Wir tanzten eng aneinander und küssten uns immer wieder ich schwebte tatsächlich auf Wolke sieben. Nach ca. einer halben stunde ging ich wieder an den platz zurück wo ich meine Freundinnen habe stehen lassen doch die waren wohl schon mit ihren Freunden unterwegs und tanzten. Ich beschloss aufs Klo zu gehen.
Was sich noch als großer Fehler Herraustellen sollte.
Als ich zurück kam zu dem Tisch standen nee frisch gefüllte Gläser da anscheinend hatte Simon sie geholt ich nahm mir ein Cocktail und trank.
Wenig später fühlte ich mich schummrig und ich wollte schauen wo Simon ist damit er mich nach Hause brachte aber ich fand ihn nicht. Ich wankte nach draußen damit ich frische Luft bekam. Ich ging ein bisschen um die Ecke um wieder eine klaren Kopf zu bekommen.Doch plötzlich wurde alles schwarz und ich fiel zu Boden.
Als ich erwachte umschloss mich Finsternis und mir wurde bewusst das ich nur wenige Augenblicke das Bewusstsein verloren hatte.
Doch plötzlich hörte ich schritte und ich hoffte das es Simon war der nach mir suchte.

So hier mal eine andere Geschichte=)
Viel spaß beim Lesen
Die Fortsetztung wird bald kommen
LG
Jessy







Teil 1 Teil 2 Teil 3


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz