Warum muss Liebe so weh tun? Teil 2

Autor: Elena (2)
veröffentlicht am: 08.06.2007




Warum muss liebe so weh tun?

.... In memory of...

Ich kann nicht mehr... es geht einfach nicht... wieso musstest du gehen... wieso gerade jetzt... wo wir doch so Glücklich waren... ich wollten mit dir ewig zusammen sein... und jetzt bist du gegangen... WIESO????

Diese Fragen schwirren immer wieder in meinem Kopf umher. Es ist jetzt schon ein Monat her, als er nach Russland zurück gekehrt ist. Auch meine Freunde haben diese Geschichte gelesen. Sie sagen es sei nicht so schlimm. Es wird schon wieder. Aber ich will nicht das es wieder gut wird, denn es wird nie wieder gut. Meine Gedanken sind ständig bei dir - Tag und Nacht... und jetzt bin ich alleine, denn du bist nicht mehr da. Wie soll ich ohne dich weiterleben. Jeden Tag höre ich deine Stimme auf meinem Handy oder ich schaue dein Flugzeug an was du mir gemacht hast. Wenn nicht dann ist der Tag komisch für mich. Vielleicht findet ihr es übertrieben oder scheiß Gelaber aber das ist nur die Wahrheit...Leider weiß ich ja auch nicht wie du darüber denkst, denn du bist in Russland und wir haben immer noch keinen Kontakt zueinander. Glaube mir ich habe mich in dich verliebt, wusste nicht das es so was gibt, bekomme dich nicht aus meinem Kopf. Jede Sekunde denke ich immer nur an dich, sehe immer dein Gesicht. Ich weiß nicht was es ist. Nur eine Erklärung und zwar Liebe.Dein Lächeln, deine Stimme... Deine Berührungen, deine Küsse, und jetzt? Jetzt schaue ich aus dem Fenster und fange an zu weinen. Ein Blick zur Seite genügt, um feststellen zu müssen, dass du weg bist. Warum? Hatte ich das wirklich verdient? Jeden Tag jede Minute muss ich an ihn denken... es ist wie ein Fluch. Mein Herz schreit vor Sehnsucht und Liebeskummer. Es tut aber noch viel mehr weh, dass er das nicht weiß. Ich gebe meine Hoffnung nicht auf ihn irgendwann zu treffen, weil ich genau weiß, dass das passieren könnte. Ich versuche mir immer wieder einzureden, dass die Hoffnung noch da ist. Aber ganz tief in mir weiß ich auch, dass das nur ein Traum ist. Es tut mehr als weh aber ich sehe keine andere Möglichkeit. Ich werde dich nie ganz vergessen. Nein, dass kann ich einfach nicht. Aber ich weiß auch, dass er nur meine erste große Liebe ist mehr nicht. Du wirst sowieso niemals mir gehören. Heute lebst du nur noch in meiner Erinnerung. Ein ganz winziger Teil von mir liebt dich immer noch. Aber der größerer Teil versucht alles zu vergessen. Was verdammt schwer ist. Über diesen Monat der verging, habe ich sehr viel über dich nachgedacht. Es gab keine Tage, an dem ich gar nicht an dich gedacht habe. Obwohl du wieder zurück gefahren bist, ist immer noch der Schmerz in meinem Herzen. Ich habe für mich selber eine Geschichte geschrieben. In dieser Geschichte schrieb ich mir meine Gefühle und Gedanken auf. Ich habe diesen Brief nicht verbrannt, weil ich angst habe dich zu vergessen. Ich will dich einfach nicht vergessen, obwohl mein Herz mich dazu zwingt... Mir schießen die Tränen nur so aus den Augen raus.

Wenn du mich fragen würdest wie lange ich Dich noch liebe...dann könnte ich nur antworten...ich kann es nicht sagen...denn ich weiß nicht...wie lange ich noch lebe!!!

Ohne dich bin ich einsam... du fehlst mir so!!!

Der Tag an dem ich unsere Liebe für immer vergesse... wird sein an dem ich meine Augen für immer schließe... doch selbst dann wirst du immer in meinem Herzen bleiben...

Ich werde keine Geschichte mehr zu diesem Jungen schreiben den ich will versuchen damit klar zu kommen das er nicht mehr da ist. Es wird einen dritten Teil geben, wenn ich es geschafft habe Kontakt zu ihm aufzubauen, denn dann will ich euch alles erzählen. Bis dahin könnt ihr meine anderen Geschichten lesen. J

Ich möchte euch schon jetzt für eure Kommentare danken auch, wenn einige schlecht sein könnten. Das ist mir sehr wichtig.







Teil 1 Teil 2


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz