Liebe, Love Amore

Autor: Bloody
veröffentlicht am: 04.09.2009




Hey Leute, tut mir echt leid das es nicht so viel geworden ist, aba beim nächsten mal wida !!!
:D lg Bloody

Ich wachte auf und musste erstmal meine Gedanken ordnen, ich sah mich um und erinnerte mich , dass ich im Flugzeug saß. Dann guckte ich neben mich und sah Chris. Er lächelte mich an und sagte dann 'Hast du gut geschlafen?' 'Mmhh', murmelte ich zustimmend, beugte mich zu ihm rüber und küsste ihn. Da kam auch schon die Durchsage, dass das Flugzeug in einer viertel Stunde landen würde. Meine Eltern wollten mich abholen und ich überlegte schon die ganze Zeit, wie ich ihnen das mit Chris am besten sagen sollte. Ich hatte zum Glück noch was Zeit, da Chris nach der Landung sofort weg musste, irgendwas mit seinem Studium.Nach dem das Flugzeug also gelandet war, holte ich meine Koffer und wartete auf meine Eltern. Nachdem ich schon eine halbe Stunde gewartet hatte, riefen meine Eltern auf einmal an und sagten, dass sie mich nicht abholen konnten, weil sie fürs Abendessen einkauften und das noch etwas länger dauern würde. Ich solle also ein Taxi nehmen. 'Na super' dachte ich, nahm meine Koffer und ging los in Richtung Taxistand. Als ich am Ausgang war, kam Marvin, mein Exfreund, mir entgegengelaufen 'Hey Gina', rief er 'soll ich dich mitnehmen? Ich hab grad meine Tante zum Flugzeug gebracht.' 'Ja klar, gerne, nett von dir!', antwortete ich, was sollte ich den sonst sagen? 'Nein danke, ich fahr lieber mit dem Taxi!', dass würde ein bisschen dumm rüberkommen und da ich ja eh ein Mensch war, der nicht gerne unhöflich war, warum nicht!
Während der Fahrt redeten wir nicht viel, er fragte mich nur kurz, wie mein Urlaub war und so. Als wir vor meinem Haus waren, hielt er an und fragte 'Äm…', er räusperte sich, 'also, hättest du Lust mal mit mir auszugehen? Also naja, so was wie ein Neuanfang oder so?', man merkte ihm an wie peinlich ihm das war, aber bevor ich was sagen konnte, fuhr er schnell fort 'Also das mit Nina, dass war dumm von mir, ich hab das auch sofort gemerkt und mit ihr Schluss gemacht. Also, was meinst du?'. Ich musste erst mal schlucken, dass kam jetzt etwas überraschend 'Also', ich guckte ihm ihn seine grünen Augen, 'ich glaub das ist keine so gute Idee, sorry!'. Bevor er noch irgendwas sagen konnte, stieg ich aus, holte meine Koffer aus dem Kofferraum und ging ins Haus.
Das Haus meiner Eltern, in dem ich noch zwei Wochen wohnen musste, weil ich meine Wohnung noch nicht beziehen konnte, war relativ groß und modern eingerichtet. Ich brachte grade meine Koffer in mein Zimmer, da rief mich Chris auf dem Handy an 'Hey Schatz, wollte fragen, ob du Lust hättest, mit mir ein Eis essen zu gehen?' 'Ja klar gerne!', antwortete ich schnell. Ich hörte wie er lachte, dann sagte er 'Ok, ich hol dich in 10 min ab!' 'Ok', sagte ich verträumt 'Ich lieb dich.' , hörte ich vom anderen Ende der Leitung 'Lieb dich auch!', murmelte ich und legte auf.
Die 10 min gingen schnell vorbei, ich machte mich kurz noch mal frisch und dann klingelte es auch schon. Ich machte die Tür auf und da stand Chris, die dunkel-braunen Haare zerstrubbelt und die eisig-blauen Augen strahlen. Ich lachte, küsste ihn und dann fuhr er uns in seinem 'neuen' Auto, er hatte ständig neue Autos, zur Eisdiele.
Ich bestellt mir einen Früchte-Eis-Becher und er sich einen Schockobecher. Wir redeten grade über mein Medizinstudium, da kam Marvin in die Eisdiele. Als er mich und Chris sah, guckte er erst doof, fasste sich aber wieder schnell und ging dann weg. Ich wusste nicht, ob ich lieber im Boden versinken würde, oder ob ich froh sein sollte. Chris, der sonst eigentlich immer merkte wenn mit mir was nicht stimmt, merkte diesmal zum Glück nichts, oder tat zumindest so. Als wir beide unsere Eisbecher aufgegessen hatten, bezahlte Chris und wir gingen zum Auto. Genau in dem Moment, als wir beide einstiegen, kam Marvin wieder, er wollte wohl sein Eis von eben nachholen, er sah uns und das Auto, ging aber, ohne ein Wort an uns vorbei in die Eisdiele rein. Chris sah wohl, wie ich Marvin hinterher starrte und fragte deshalb 'Kennste den?' 'Ja', ich überlegte kurz und als ich weiterredete guckte ich auf das Lenkrad 'das war mein Exfreund!' 'Ah', Chris merkte, dass da noch mehr war, denn er sah mich, mit hochgezogenen Augenbrauen an, also fuhr ich fort 'Naja, er hat mich gestern gefragt, ob ich noch mal mit ihm ausgehen würde und so.' 'Ah, und was hast du sann gesagt?' Ich guckte Chris ins Gesicht, verdrehte die Augen und sagte dann ironisch 'Ja was wohl? Natürlich, das ich jederzeit gerne mit ihm ausgehen würde!'. Chris lachte und fuhr los.
Vor meinem Haus hielt er an, ich drehte mich zu ihm um und küsste ihn und stieg dann aus.Als ich ins Haus kam, kam mein Vater auf mich zu 'Wer war das denn?' 'Äm…', ich wusste nicht ob ich ihm die Wahrheit sagen sollte und entschloss mich, dass es Zeit wurde es meinen Eltern zu sagen 'Also, das war mein neuer Freund!'. In dem Moment kam meine Mutter rein 'Wer hat einen neuen Freund?', bevor ich antworten konnte, sagte mein Vater 'Unsere Tochter, die vor ein paar Wochen noch gesagt hat, dass sie nie mehr einen Freund haben will und als alte Witwe sterben würde!'. Oh man, war ja klar, dass mein Vater mich damit aufziehen würde, aber ich war irgendwie froh, dass meine Eltern es endlich wussten. Ich ging schnell hoch in mein Zimmer und rief gleich Chris an. Ach dem zweiten klingeln ging er dran und sagte 'Hi Gina, schon sehensucht nach mir?' er lachte und ich sagte ironisch 'Ha, ha, ha! Neh ich wollte dir nur sagen, dass ich es meinen Eltern gesagt habe.' 'Und? Wie haben die reagiert!' 'Gut, was den sonst' ich hörte Chris lachen 'aber mein Vater hat mich natürlich gleich damit aufgezogen!' 'Na dann ist ja ok!' 'Danke für dein Mitgefühl.', sagte ich in beleidigtem Ton. 'Hey, war nich so gemeint! Sei nich sauer, ja?', das sagte er so ernsthaft, dass ich lachen musste. 'Was gibt's denn da zu lachen?', jetzt tat er beleidigt 'Nichts! Wollte eigentlich noch fragen, ob wir heut Abend in die Disco gehen sollen?' 'Ja klar! Hol dich dann um 20 Uhr ab!' 'Ok, bis gleich dann!' Ich legte auf und guckte auf die Uhr, es war 17 Uhr, also hatte ich noch Zeit mich fertig zu machen. Ich rannte in mein Zimmer, da sah ich, dass mein Handy blinkte. Ich guckte wer mir eine SMS geschrieben hatte, eine war von Leo, meiner besten Freundin: ~Hi Gina, hab gehört du bis endlich wida da, hab dich voll vermisst und wollt wissen ob wir uns heute in der Disco treffen könnten? Hdgdl Leo~, ich schrieb zurück, dass sie heute in die Disco 'Bunnkla' kommen solle, da ich auch da wär. Die zweite SMS war von Marvin: ~Hi Gina, hab verstanden, hast nen neuen Freund, schade, aba was solls, bist ja nich das einzige Mädchen! see you Mav~. Ich las mir die SMS von Marvin zweimal durch, oh mein Gott, dass konnte doch nich war sein!!! Was. Für. Ein. A****. Ich versuchte das fürs erste zu vergessen und fing an mich für die Disco vorzubereiten. Nach langem überlegen entschloss ich mich, ein rosa Top mit Glitzer und eine weiße Röhre anzuziehen.







Teil 1 Teil 2


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz