gibt es eine zweite chance? Teil 2

Autor: berlinermotte
veröffentlicht am: 03.08.2008




nach unserem telefonat stand f?r mein herz fest, dass es dich wird niemals wieder vergessen k?nnen. deine stimme ber?hrt mich, wie ein samtener sommerwind und mein herz schl?gt wie wild. sagtest wirklich du zu mir, dass du mich gern wiedersehen m?chtest? habe ich mir das nur eingeredet? oh nein... es dauerte nicht lange und du riefst mich wieder an. ob ich mich wirklich auch kurzfristig mit dir treffen k?nne, da dich dein job ziemlich beansprucht. auch deine frage, ob du mich eventuell auch sp?t am abend noch anrufen d?rftest, raubte mir einfach den atem. merkt man eigentlich, wenn man den verstand verliert? wenn nur noch das herz die gedanken lenkt und die gef?hle nur noch in die eine richtung steuert? meine gef?hle f?r dich haben mich wirklich meines verstandes beraubt. kann ich doch nicht mehr klar denken... nur noch f?hlen. wir hatten uns f?r den n?chsten tag telefonisch verabredet. ich habe gewartet, den ganzen tag. ich wu?te ja, dass es sp?t werden w?rde, aber das interessierte mich bereits morgens um 8.00 uhr nicht mehr!
bis um 22.00 uhr zitterte ich deinem anruf entgegen. w?rdest du mir sagen, wir k?nnen uns nicht sehen? w?rdest du mir sagen, du kannst mich nicht mehr anrufen? oh mann, mein herz, mein puls... alles in heller aufregung.
als dann um 22.10 uhr mein telefon klingelte, setzte mein herzschlag tats?chlich aus. aber nicht du, sondern eine freundin rief mich an. wir hatten uns viel zu erz?hlen und ich dachte immer wieder, wir w?rden gleich zum ende kommen. bis das gespr?ch auf dich kam: da kann ich reden ohne ende. auch was sie alles zu mir sagte (sie kennt dich auch noch aus unserer schulzeit), lie? mich nicht mehr zur ruhe kommen. als wir um 2.00 uhr nachts dann auflegten, h?tte ich heulen k?nnen. hast du angerufen? hast du es wirklich probiert? oder hast du es gar nicht versucht? hast du mich vergessen?
am n?chsten morgen gegen 8.00 uhr schickte ich dir eine sms. ich entschuldigte mich daf?r, dass ich so lange telefoniert habe und mir nicht sicher war, ob du es wirklich versucht h?ttest. mehr hab ich mich nicht getraut zum ausdruck zu bringen. viel lieber h?tte ich dir geschrieben, dass ich mich unsterblich in dich verliebt habe, dass ich meine gedanken und gef?hle nicht mehr unter kontrolle habe.
dann riefst du mich an. die w?rst gerade beim sport und hast an mich gedacht. ob wir uns nach dem sport treffen wollen. WHOU..... herzrasen, grinsen, rote wangen.... du willst mich wirklich sehen? wir verabredeten uns. nachdem ich auflegte hab ich sofort meinen kleiderschrank durchforstet um ja das richtige outfit zu finden. was gef?llt dir? eng, schick, sportlich? wie hast du mich nach fast 30 jahren in erinnerung? dann riefst du nochmal an. ob wir uns noch eine halbe stunde sp?ter treffen k?nnten. du w?rdest gern noch duschen und m?chtest auf gar keinen fall zu sp?t kommen. schwebe ich? sind das wirklich deine worte? das hat mit erwachsenem verhalten meinerseits sicher nicht mehr das geringste zu tun. teenie-gehabe ist da mit sicherheit ein angemessener ausdruck f?r das, was ich hier durchlebe...und dann trafen wir uns. whou, deine stimme... deine augen... ich bin wirklich verliebt. ganz schwer hat es mich erwischt. du bist so h?flich und charmant. hoffentlich rede ich keinen bl?dsinn, verspreche mich nicht oder benehme mich sonst irgendwie daneben. du hast mich dann zu einem latte eingeladen... wir haben lange miteinander gesprochen. du wolltest viel ?ber mein leben wissen. warst aber auch durchaus bereit, mir von dir zu erz?hlen. das war einfach nur sch?n. ich zeigte dir alte klassenfotos. du hast nur noch wenige erkannt. als du zu einem foto von mir kamst, das auf der klassenfahrt gemacht wurde, w?hrend der wir uns n?her kamen, hast du sehr lange auf das bild gesehen. l?chelst du? w?nsche ich mir, dass auch du dich wieder in mich verliebst oder warum siehst du mich jetzt so an? nach einer weile setzten wir uns vor das caf? und unterhielten uns dort weiter. ein freund von dir kam vorbei und unterhielt sich auch eine zeitlang mit uns. als es dann zeit wurde zu gehen, wurde mir sehr schwer ums herz. ich wu?te zu diesem zeitpunkt bereits, dass du nach der trennung von deiner ersten frau in einer neuen beziehung bist. hast du meine reaktion bemerkt? z?gertest du, als du es mir sagtest oder bildete ich mir das ein? wir sind noch gemeinsam ein st?ck zusammen zur?ckgelaufen und verabschiedeten uns dann. ich konnte mich nicht verabschieden. was sollte ich sagen? ich liebe dich? ich m?chte dich nicht wieder verlieren? du bist jetzt im urlaub. mit ihr? oder nur mit deinen kindern?
wirst du an mich denken? ich denke jeden abend vor dem einschlafen an dich. wie es mit uns sein k?nnte. ich sehne mich nach deinen ber?hrungen, nach deinen lippen. ich m?chte mich an dich lehnen und mich fallen lassen.
was wird sein, wenn du wieder da bist?







Teil 1 Teil 2


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz