Engel

Autor: Blume
veröffentlicht am: 25.10.2007




Lea war noch ein junge Frau. Ihre Kindheit war nie leicht. Ihre Mutter ist bei der Geburt gestorben und ihr Vater hat den Verlust nie überwunden und ertrank seinen Kummer. Irgendwann konnte sie das ganze nicht mehr ertragen und zog aus, was ihr Vater noch weniger vertrug und wurde noch am gleichen Tag ins Krankenhaus eingeliefert, wo er an einer Alkohohlvergiftung starb. Lea gab sich selbst die Schuld an dem Tod ihres Vaters und ihre Schulleistungen wurden immer schlechter. Bis zu den Tag, als sie einen neuen Schüler in die Klasse bekamen. Lea verliebte sich sofort in ihn und er auch in sie.
Lea und Max waren schon seit vier Jahren zusammen. Mit Max hatte sie ihre große Liebe gefunden. Nach all der Zeit hatte sie immer noch ein kribbeln im Bauch, wenn sie ihn in die Augen schaute. Sie wusste schon jetzt, dass sie nie wieder mit einen anderen Mann zusammen sein möchte.
Es war an einen Frühlingsmorgen, als Lea aufstand, es war Samstag und heute Abend wollte sie zu Max gehen und bei ihn übernachten.
Sie machte ihr Fenster auf schloss die Augen und holte tief Luft. Leichte Sonnenstrahlen fielen auf ihr Gesicht, die Vögel zwitscherten und es roch, was Lea liebte, einfach nur nach Frühling, die ganzen Bäume, Blumen und Wiesen.
Plötzlich klingelte das Telefon.
'Lea S.'
'Guten Morgen mein Engel. Hast du gut geschlafen?'
'Ja hab ich. Ich hab von dir geträumt', Lea musste grinsen und seine Stimme zu hören, machte sie einfach nur glücklich.
'Bleibt es heute bei acht Uhr?'
'Na klar. Bis heute Abend. Ich liebe dich.'
'ich dich auch mein Engel.'
Samstag Mittag ging Lea immer in einem Cafe bis halb acht arbeiten. Sie machte zwar schon seit zwei Jahren eine Ausbildung, doch der Job machte ihr spaß und das Geld konnte sie auch gut gebrauchen.
In ihrer Pause hatte sie eine sms von Max bekommen.
'Hi mein Engel, freue mich schon ganz doll auf heute Abend. Ich liebe dich!!! Max'
Als ihr Chef auf sie um sechs Uhr zu kam und meinte, sie könne heute früher gehen, weil heute nicht viel los sei, freute sie sich, dass die früher zu Max konnte.
Sie fuhr also zu ihn und schloss mit dem Schlüssel den sie von seiner Wohnung hatte die Wohnung auf und das erste was sie sah, waren Rosenblätter überall.
Ihr Herz pochte wie wild und sie hoffte sie würde ihn jetzt nicht seine Überraschung verderben, langsam öffnete sie die Tür zum Schlafzimmer und sah ihn.
Max lag mit einer Anderen im Bett und schien eine Menge Spaß zu haben. Leas Bauch fing wahnsinnig an zu schmerzen und ihre Augen sammelten Tränen an, ihre Hände waren zu Fäusten geballt.
Plötzlich bemerkte Max Lea, doch bevor er was sagen konnte, war Lea auch schon aus der Tür. Max sprang auf, sah wie sie die Treppen hoch lief und aufs Dach kletterte. Er kletterte hinterher. Da stand Lea am Rand des Daches, drehte sich zu Max um.
'Engel können fliegen!', und sprang.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz