Plötzlich war es Liebe

Autor: Fanifrisch
veröffentlicht am: 30.08.2006




Wie alles anfing

Wieder mal ein ganz normaler Freitag, dachte ich während ich mich auf den nach Hause weg von der Schule machte. Gerade in diesem Moment fing es ziemlich stark an zu regnen. Zum Glück war ich schon so gut wie an der Bushaltestelle.

Glücklicherweise war ich allein und konnte somit meinen Gedanken hinterher hängen. Ich war so vertieft das ich alles um mich herum vergaß. Als dann eine Gruppe von sechs Jungs in die Bushaltestelle eintraf und mehr als laut waren, wurde ich aus meinen Gedanken gerissen. Fünf der Jungs stiegen in den Bus der schon eine weile vor meinen Ausblick stand. Den letzten kannte ich er war eine Klasse höher als ich und war ebenfalls der Schulsprecher und von jedem hoch angesehen. Er setzte sich neben mich als der Bus nun endlich weg war.'Ganzschön schlimmer Regen, nicht wahr?' fragte er als der Regen plötzlich immer heftiger wurde. Eigentlich habe ich mich nie so recht bemüht mit ihm zu reden, doch jetzt war es anders als sonst. Schließlich waren wir allein und hatten einen Grund dafür.
'Ja, das stimmt. Ehrlich gesagt hätte ich nicht erwartet dass es so schlimm wird. Im Wetterbericht haben sie gesagt, dass es nur vereinzelte Schauer und vielleicht Gewitter gibt.' gab ich zur Antwort. Was habe ich nur gesagt?? HILFE!
'Die Leute irren sich in letzter Zeit immer. Mit welchen Bus fährst du?'
Oh Gott, er will mit mir reden. Andere Mädchen würden mich jetzt darum beneiden!
'Ähm, mit dem Bus der da kommt. Warum?'
'Weil ich auch mit den fahre.'
Ich lächelte ihn an und er lächelte zurück. Zusammen stiegen wir in den Bus ein. Wir setzten uns in die hinterste Bankreihe. Er erzählte mir von seinem Leben als angesehenster Schüler der Schule, Schulsprecher und auch von seiner Familie. Ich hing förmlich an seinen Lippen.Er musste dann leider wie ich aussteigen. An der Bushaltestelle trennten sich dann unsere Wege.
'Es war sehr schön jemanden zum zuhören zu haben. Wenn du auch mal jemanden brauchst, ich höre dir gerne zu. Das ist meine Nummer,' er holte eine Visitenkarte heraus und gab sie mir in die Hand 'ruf mich an wenn du was auf dem Herzen hast. Versprich mir aber keinem diese Karte zu zeigen, die haben nur die wenigsten. Okay?'
'Versprochen!'
Zum Schluss umarmten wir uns und er gab mir einen Kuss auf die Wange.
'Tschüß bis morgen in der Schule.'
'Tschüß!'
Wir trennten uns, dennoch musste ich mich nach einigen schritten um drehen. Ich wartete einige Sekunden, bis ich weiterging. Auf dem Nachhauseweg machte ich mir so meine Gedanken. Warum hat er mich angesprochen? Soll ich ihn anrufen? Ob er sich überhaupt noch dann an mich erinnert? Was ist wenn er mich schon morgen vergessen hat? Sollte ich ihn dann darauf ansprechen? Will er mehr?









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz