Hero ?!

Autor: *Gamzii*
veröffentlicht am: 11.06.2009




'Wo ist meine Gucci Tasche?'. Es war mal wieder soweit jeden Morgen das gleiche. Jamie (meine Beste Freundin und Mitbewohnerin zugleich) rastete wieder mal völlig aus. Sie hat heute ein Bewerbungsgespräch und war deswegen besonders nervös. 'Sie liegt auf deinem Bett'. Schnell sprintete Jamie ins Schlafzimmer während ich es mir auf der Couch gemütlich machte.' Wie kannst du so lässig da sitzen während deine Freundin hier Unterstützung braucht?'.'Weißt du das ist ganz einfach'. Sie kneifte die Augen zusammen und verschränkte die Arme. 'Ok ist ja schon gut, wie kann ich dir behiflich sein?.' 'Wie seh ich aus? Kann ich so gehen?'. Ich zog eine Braue hoch.' Naja wenn du in Unterhosen da hin gehen willst schön aber ich denke nicht das du mit sowas die anderen mehr begeisterst.' Sie weitete die Augen und schaute an sich herab. 'Ach du scheiße'. Schnell rannte sie ins Schlafzimmer.
'Es liegt im Badezimmer'. 'Das wusste ich',schrie sie empört. Ich verdrehte die Augen. Als ich Jamie endlich aus dem Haus hatte, ließ ich mich auf die Couch fallen. Was für ein anstrengender Morgen. Ich hatte noch genügend Zeit um mich fertig zu machen und dannach in die Bar zu fahren. Mühsam stand ich auf und lief ins Badezimmer. Als ich das Badezimmer betrat musste ich Grinsen. Was für ein Saustall und dann entdeckte ich eine Nachricht auf den Spiegel. DANKE FÜR ALLES SCHLAMPE :*. Typisch Jamie egal wie chaotisch sie sein mag sie war wie eine Schwester für mich aber dank ihr durfte ich jetzt den Spiegel putzen weil der Spiegel mit Lippenstift vollgeschmiert war.' So das wäre auch erledigt.' Ich starrte in mein Spiegelbild, man sah ich Müde aus. Meine braunen Haare waren völlig zerzaust, und meine grünen Augen waren dünkler als sonst. Ich wusch mir sorgfältig das Gesicht, putzte mir die Zähne, kämmte mir die Haare und machte mich auf dem Weg zu meinem Zimmer. Schnell suchte ich mir was passendes und zog mich um. Als ich auf die Uhr blickte hatte ich nur noch 20 Minuten. Die Zeit war knapp. Ich nahm mir ein Apfel und meine Tasche und lief aus der Wohnung. Am Auto angekommen schmiss ich meine Tasche nach hinten und fuhr los. Gerade noch rechtzeitig kam ich an der Bar an. Ich nahm meine Schürze vom Anhänger und bewegte mich zum Tresen. Nur noch schnell alles kontrollieren Perfekt. Da kam schon unser Stammgast Mr. Johnson, er war mal ein bekannter Sänger doch nach dem Tod seiner Frau ließ er sich ziemlich gehen.
' Hey Lindsey na wie gehts dir denn?'.
' Sehr Gut Mr.Johnson wie siehts mit ihnen aus?'.
' Kann nicht klagen'.
Ausnahmsweise war er mal gut drauf ist schon ein Wunder.
' Ich hätte gerne eine Cola '.
' Kommt sofort'.
Schnell nahm ich ein Glas in die Hand und schenkte ihm etwas Cola ein.
' Hier bitte, darf ich sie was fragen Mr. Johnson?'.
' Aber sicher doch'.
' Gibt es einen Grund wiso sie so Glücklich heut sind'.
Ein breites Grinsen kam über seine Lippen.
' Allerdings, ich habe heute Abend ein Date'.
' Klingt aber aufregend.'
'Ja so ist es'
' Das freut mich für sie Mr.Johnson'
' Ich danke dir liebes'
Der Laden füllte sich immer mehr und ich hatte immer mehr zutun. Abends war es aber immernoch am schlimmsten
nicht nur das Arbeiten sondern auch die Kunden. Sie waren besoffen und versuchten einen immer Anzubaggernund heute war es besonders schlimm ein Kunde wurde richtig anhänglich so flüchtete ich zum Personalraum doch er
kam mir hinterher. Völlig verwunder schaute ich ihn an. Er dagegen grinste nur breit.
' Na Baby Lust auf ein bisschen Spaß?'
'Sie habe hier nichts zu suchen also verschwinden sie oder ich muss sie rausschmeißen.'
' Ohh da hab ich aber Angst.'
Er kam immer näher und drückte mich an die Wand. Ich versuchte mich zu befreien doch er hielt mich an den Armen fest.
' Ich warne sie wenn sie mich nicht loslassen dann schreie ich.'
'Versuch es doch. Keinen interessiert dein Geschrei.'
Plötzlich kam ein weiterer rein und in mir breitete sich Panik. Ich schlug und mich und schrie. Der andere der rein kam näherte sich.
' Hey du Penner lass sie in Ruhe ist das klar.'
' Verschwinde sie gehört mir.'
Der andere Kerl kam immer näher. Als er abgelenkt von diesen misteriösen Mann schien sah ich meine Chance ich tritt ihm kräftig in seine Glocken. Er schrie auf und sank zu Boden. Schnell bewegte ich mich Richtung Tür. Der Kerl der alles mitansah begann schallend an zu lachen.
' Menno und ich dachte ich darf jetzt den Helden spielen da hast du mir aber die Show gestohlen und außerdem schlägt man einen Mann nicht in seine Genitalien das ist sehr unverschämt.'
Ich schaute ihn übberascht an und musste auch Grinsen.
'Tja er ließ mir keine andere Wahl.'
Er grinste nur noch breiter dann packte er den Kerl der immer noch auf den Boden lag und ging zu Tür hinaus. Ich folgte ihm. Als wir wieder an der Bar waren ließ er ihn fallen und gab ihm ein tritt in den hintern.
' So und jetzt verpiss du dich aus diesem Laden sonst sehe ich mich gezwungen die Lady nochmal herzuholen und dich zeugungsunfähig machen zu lassen.'
Er stand sofort auf und rannte aus dem Laden und der Rest auch. Anscheinend hatten sie auch Angst bekommen. Nur noch der Misteriöse Kerl war da. Jetzt drehte er sich zu mir um und legte sein Kopf auf die Seite.' Gibts da was zu glotzen, antwortete ich mürrisch.'
Da lachte er wieder los und kam auf mich zugelaufen.
' Ich bewundere nur deinen Mut sonst nichts wirklich bitte hau mich nicht'
' Hahaha sehr lustig.'
' Findest du ich hab noch mehr auf Lager.'
' Bitte verschohn mich damit.'
Er grinste wieder und da sah ich ihm diesesmal genauer ins Gesicht. Er hatte Grübchen wenn er grinste was ihm auch etwas kindliches gab.
Ansonsten hatte er Schwarze Haare die Wild durcheinander waren und Blaue Augen die mich neugierig anschauten. Er war ziemlich locker gekleidet eine einfache Jeans,T-Shirt und ein ärmellose Weste dazu.' Gibts was zu glotzen, sagte er mit einem belustigten Ton.'
' ich bewundere nur deinen Kleidungsstil nichts weiter'
' Ahja. interessant. Na hübsche Lady willst du mir denn nicht deinen Namen verraten?'
' Eigentlich nicht Nein'
' Frech ist sie auch noch na super'
Ich musste lachen.
' Ich heiße Lindsey'
' Freut mich Lini und du kannst mich Jake nennen'
' Lini?'
' Ich finde Lini klingt besser und es ist mir auch egal ob du mir dafür jetzt in die Glocken tritts ich nenn dich so'' Von mir aus'
' Willst du deinem Retter den nichts spendieren?'
' Du hast nur auf Hero getan mehr auch nicht'
' Du bist echt gemein weißt du das?'
' Ja das weiß ich also was hättest du gern?'
' ich würde mich mit einem Cocktail zufrieden geben'
' Na schön'
Ich drehte mich um und machte mich ans Werk.'Willst du was besonderes drauf haben ?'.
Keine Antwort.
' Halloo? ich rede mit dir ?'
Ich drehte mich mit dem Glas in der Hand um und plötzlich war er weg.
' Jake ?'
Nichts war zu sehen.
' Okay dann eben nicht.'









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz