Eins Geht, Eins Kommt

Autor: *°AmIrA°*
veröffentlicht am: 25.04.2009




Er sah ihr in die Augen und sagte laut 'Mashallah so ein schönes Mädchen danke Allah für das schönste
Geschenck was du mir hier in die Hand gelegt hast.'
Seine Frau lag ganz müde im Bett, sie war noch etwas erschöpft von der Geburt.
Sie sah die kleine und vergass all die schmerzen die sie noch vor kurzen hatte.
'Schatz sie sieht aus wie eine kleine Königen' und gab ihr einen Kuss auf die Stirn. 'Nennen wir sie Amira' sagte die Mutter. 'Wie Du möchtest Schatz, dann soll die kleine jetzt Amira heißen.'
Er sagte ihr noch eine Sure aus dem Koran. 'Allah u Akbar Allah u Akbar...'

Nach dem die Mutter in Ihr Zimmer kam um sich auszuruhen, wurde Amira noch einmal gründlich durch gescheckt.
Bassam ging zur seiner Frau in Zimmer. Er sah sie sich an und dachte sich nur 'So eine schöne Frau hast du mir lieber Allah geschenckt und dazu noch eine wundabare Tochter ich bin dir so dankbar lieber Allah.' Er ging zu ihr ans Bett.
'Salwa... Salwa??' sie gab keine Antwort. Er ging näher zu Ihrem Bett und streichelte sie leicht am Arm, 'Salwa..Schatz was ist los.' Sie gab immer noch keine antwort von sich. Er schüttelte sie, sie war so Kalt, sie gab keine antwort nicht´s gab sie mehr von sich.
Bassam rufte die Schwester 'Meiner Frau reagirt auf nichts bitte gucken sie was mit ihr los ist.' 'bitte... bitte' rief Bassam noch leise hinter der Schwester her.
Die Schwester lief zu Salwa ins Zimmer und rief schnell den Artz.
Doch leider konnten sie nichts machen Salwa war leider tot. Der Artz eklärte Bassam das Salwa einen plötzlichen Herz Stillstand hatte und das es ihn leid tun würde ' Mein Beileid' sagte der Artz noch leise und verließ Bassam Im Flur Stehn.
Bassam war so geschockt er schrie ganz laut ' Nein Salwa tu mir und Amira das bitte nicht an bitte... bitte.'
Er setze sich auf dem Boden und fing an zu weinen. Die Schwester kam ins Zimmer und versuchte Bassam zu beruhigen. 'Was soll ich nur ohne sich machen sie war doch meine große liebe, sie schenckte mir Amira und ging von uns wieso nur wieso?' Er Weinte und Weinte weil er es einfach nicht verstehn konnte aber auch nicht wollte.
Die Schwester sagt 'Nicht du aber auch nicht die kleine können was dafür das sie von uns gegagen ist, sie ist bestimmt nicht einverstanden das ihr beide hinter ihr her trauert sie will euch bestimmt glücklich sehn.' sagte die Schwester und ging zu iHren Kollegenin.
Bassam Guckte sich seine frau noch mal an gab ihr einen Kuss auf die Stirn und sagte ihr 'Bei all meiner Kraft die Mir allah schenckt, ich werde für die kleine sorgen so wie du es getahn hättest und nach dir mein Schatz gibt es keine Frau mehr in meinem Leben.' Er zog ihr noch die weiße Decke über ihrem Kopf, umarmte sie und verließ dan auch das Zimmer.

3 Wochen später

Die Beerdigung hatte Bassam mitlerweile hinter sich, Salwa ging ihm nicht mehr aus dem Kopf, jedes mal wen er Amira in Gesicht sah, sah er Salwa vor sich als wäre sie nie von ihn gegagen.
Wie ein ganz lieber Papa und als ob nicht fehlen würde kümmerte Bassam sich um seine Tochte. Er gab ihr die Milch, wechselte ihr Windeln, Spielte mit ihr, brachte ihr Sprechen bei und brachte sie jeden abend ins Bett.
Amira wurde immer größer und größer sie fing an zu sprechen sagte ihr erstes wort 'Papa' Ihr Vater war sehr stolz auf die kleine und sogar auf sich selber.
Als Amira nun 3 jahre alt war ging sie in den Kindergarten. Ihr Papa brachte sie jeden tag zum Kindergarten und fuhr dan diregt zur Arbeit. Amira spielte mit den restlichen Kindern und hatte sehr viel spaß sie lernte schnell Sprechen, sie war ein sehr schlaues Kind sagte die Erzieherin zur Bassam.
An einem Tag hohlte Bassam die kleine ab. ' Na meine kleine süße Maus wie war es heute ' fragte Bassam seine Tochter.
'Ganz gut sagte sie, nur Leon sagte heute zu mir immer du hast keine Mama aber ich ja, ich war sehr traurig und musste weinen'. Und schon fing sie wieder an zu Weinen.'Wieso habe ich den keine Mama ' Schrie sieu nd weinte ganz doll dabei 'Lieber Sollte mich die Erde verschlucken als meine Tochte Hier so Weine zu sehen' sagte Bassam leise.
'Amira was ist den los wieso weinst du den schon wieder' fragte Marion sie. Bassam antwortete:' Sie hat mir gerade von dem vorfahl mit Leon erzählt das er ihr sagte das sie keine Mama hat aber er ja deswegen weint Amira jetzt.'
'Ich weiß das habe ich leider mitbekommen, sie war heute deswegen sehr traurig, ich habe aber mit leon geredet und er hatte sich entschuldigt und macht es auch nie wieder.' 'Das ist schön das es geklärt wurden ist.'
'Amira sagst du noch zu Marion Tschüss' 'Tschüss Marion' 'Tschüss Amira bis Morgen'Auf dem Weg nach Hause fragte Amira ihren vater 'sag mal Papa wieso ist Mama nicht bei uns?'
'Schatz, Mama ist jetzt an einem viel schönerem Ort Allah wollte nicht mehr das sie bei uns ist und hat sie zu sich genommen, aber bald irgendwann inshallah nach einem langen Leben gehen wir auch zu ihr.' 'Also sehe ich Mama Bald Irgendwann wieder' sagte Amira ganz glücklich und lächelte ihren Papa an. ' ja schatz du wirst sie bald sehn.' Und Lächelte zurück.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz