Correys Mutter

Autor: adamina
veröffentlicht am: 21.09.2008




Diesen Text widme ich meiner Freundin Correy die ihre Mum verloren hat als sie 15 war. Das ist jetzt ewig her, doch so ganz überwinden kann man sowas wohl nie.Ich liebe dich Correy, gib nicht auf!!!!

Ich will sie nicht in meinen Träumen, ich will sie in meinem Leben, hier bei mir.Von ihrer Tochter umsorgt und stolz von ihr und ihrer Familie beschützt zu werden. Sie hat mich neun Monate in sich getragen, und nun ist sie nicht mehr da. Ich bin eine Frucht ohne Baum, und mir ist kalt wenn ich daran denke. Wäre sie hier, würde sie sagen: 'Weine Kind, dann wird es besser.' Aber ich will nur in ihren Armen weinen. Ich will mit ihr spazieren gehen, ihr zuhören wie sonst keiner. Ich will dass sie ihre Zeit mit mir verbringt und mir gesellschaft leistet während ich koche, oder mich anziehe. Ich dass sie mir ihre Geschichten erzählt. Ich lebe nur um den unendlichen Geschichten meiner Mutter zu zuhören. Ich will wieder ihr kleines Mädchen von damals sein. Ich will dass sie mir heimlich nochmal Schokolade schenkt. Bin ich lächerlich das alles in meinem Alter zu sagen? Das macht nichts.








Kommentare

admina

31.08.2013 11:31:47

sehr traurig aber auch sehr schön


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz