Zu spät / Gec Kaldik

Autor: Belalim34
veröffentlicht am: 17.05.2008




Meine Geschichte fing vor zwei Jahren an.Damals wusste ich nicht, dass diese Jahre die wichtigsten in meinem Leben sein würden.Es war der Tag, an dem alles anders wurde.In unserer Gegend kennen sich alle Leute.Also besser gesagt alle Türken. Damals war das zwischen uns Jugendlichen anders.Es gab Unterschiede zwischen uns allen.Die einen kümmerten sich mehr um die Schule und die Anderen um Cliquen oder um Sachen wie Kleidung, Style und Ähnliches.Was uns nun verband war der Kurs den wir besuchten. Wir hatten uns alle angemeldet um einen Sketchkurs zu bilden und lernten uns so näher kennen. Die Unterschiede zwischen den Gruppen wurden unsichtbar und wir flossen zusammen zu einer Gemeinschaft. Ich lernte alle besser kennen und wir wurden gute Freunde. Es gab da einen Jungen, der war mir vorher nicht so aufgefallen, doch nachdem ich ihn kennengelernt hatte, wusste ich dass wir sehr gute Freunde werden würden, weil wir die gleichen Einstellungen hatten.So wurde es auch.Sercan wurde zu einem meiner besten Freunde,denn er war nicht so wie die anderen Jungen. Er war immer an meiner Seite, beschütze mich immer wann es ging und war einfach immer da.Mit ihm konnte ich lachen, mit ihm konnte ich weinen und über alles reden. Doch eines hatte ich wohl übersehen.Wir waren nur von mir aus gesehen ,,Freunde'. Er hatte sich schon längst in mich verliebt, doch ich war blind und hatte seine große Liebe nicht bemerkt.Wie aber hätte ich das ahnen können? Wir waren doch am Anfang nur Freunde. Naja jetzt denkt ihr bestimmt die Geschichte ist fast zu Ende.Ich muss euch enttäuschen,sie fängt gerade erst an.Eines Tages schrieb Sercan er müsse mir was gestehen.Ich dachte mir nichtz dabei und schrieb ihm zurück, dass ich gespannt sei. Er wollte sich mit mir alleine treffen, aber ich teilte ihm mit,dass ich keine Zeit hätte.Ich sagte ihm er solle mir das,was er mir gestehen wolle, einfach schreiben. ,,Noch nicht einmal Worte würden reichen um es dir zu gestehen. Wie soll ich dir das dann schreiben Melek?', schrieb er.Ich brachte ihn dazudas geständnis als NAchricht zu senden, weil ich mir nicht worstellen konnte, das es so etwas wichtiges war und dann gab er endlich nach, obwohl er es mir eigentlich persönlich sagen wollte.Es war ein sehr großer Schock von einem guten Freund zu hören, dass man ihm die ganze Welt und mehr bedeutete und dass er mich über alles liebe.Zuerst dachte ich es wäre wieder ein Scherz, doch es war die Realität. Ich hatte keine Ahnung, was ich schreiben oder sagen sollte oder wie ich ihm in die Augen schauen sollte.Ab jetzt hatte alles eine andere Bedeutung.Mir wurde einiges klar.Sollte ich ihn weiter wie meinen Kollegen behandeln? Ich konnte unsere Freundschaft nicht durch eine Beziehung riskieren, denn dafür war sie zu groß.Als ich ihm sagte, dass ich nicht weiß, was ich zu diesem Geständnis sagen soll und das es ein Schock war, lächelte er nur und sagte das wir alles der Zeit überlassen sollten und das es nicht schlimm wär, wenn ich keine Gefühle für ihn empfinden würde, denn er würde mich trotzdem bis zum Tod undlänger lieben, denn ich wäre sein Ein und Alles.Seiner Meinung nach war das Wichtigste in seinem, dass ich glücklich war.An diesem Abend weinte ich.Ich bin mir nicht ganz sicher wieso.Vielleicht deswegen, weil ich nicht wusste was nun zu tun war. Natürlich gab es vorher Jungen, die etwas für mich empfanden ,doch ich spürte das es dieses Mal anders war.denn er war anders als die Anderen.Denn es war ihm nicht wichtig mit mir zusammen eine Beziehung zu führen.Er wollte nur in meiner Nähe sein und wissen dass es mir gut geht.Mehr nicht =(Er wollte nur das ich glücklich war.An so eine große Liebe hatte ich vorher gar nicht geglaubt.Eine Liebe, bei der es nicht wichtig war wie oft man sich sah oder küsste.Eine Liebe bei der nur das Wohlbefinden der anderen Person wichtig war.So änderte sich mit Sercan meine ganze Einstellung.ICh wusste nicht ob ich verliebt war oder nicht oder ob es nur Freundschaft oder große Liebe war...Fortsetzung folgt









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz