Ein unverbindliches Date – was es zu beachten gilt!

Die Zahl der Singles in Deutschland steigt. Doch das muss ja nicht bedeuten, dass diese nicht nach erotischen Abenteuern suchen. Ganz im Gegenteil: Viele suchen sogar eher danach als nach einer festen Partnerschaft. In eine Beziehung muss man genügend Aufwand investieren, was in unserer heutigen schnelllebigen Zeit vielen einfach nicht mehr möglich ist. Ein flüchtiges sinnliches Aufeinandertreffen dagegen ist oft für eine kurze Dauer die Flucht aus dem stressigen Alltag. Und mittlerweile wird danach sogar im Internet gesucht. Dort legt man sich bei Interesse an einem Sexpartner ein Profil an und sucht offensiv nach einem solchen für einen unverbindlichen Sexkontakt. Doch auch bei solchen Bekanntschaften ohne Verpflichtungen gilt es einiges zu beachten. Hier die wichtigsten Regeln, damit auch ein sogenanntes Casual-Date zum gewünschten Ergebnis führt:

Das Profil

Da die meisten nach einer solchen Liaison über das Internet suchen, ist der erste wichtige Schritt ein ansprechendes Profil. Ein schönes Foto und ansprechende Texte helfen dabei, von den gewünschten Partnern auch gefunden zu werden. Um direkt klar zu stellen, nach was man sucht, ist es wichtig, den eigenen Erotiktyp zu bestimmen und die individuellen Vorlieben zu nennen – so verhindert man, dass man zu oft in Kontakt mit Personen kommt, die eigentlich ganz andere Interessen haben als man selbst. Es gibt bei solchen Portalen die Möglichkeit, anonym zu bleiben, indem man ein Foto mit einer Maske hoch lädt. Immer noch ist das Suchen nach einem sinnlichen Kick nicht alltäglich und für einige wäre damit sogar der Job gefährdet. Auch Aktfotos können dabei Teil der eigenen Vorstellung werden. Doch diese sollten in jedem Fall niveauvoll sein. Mit einem überzeugenden Profil, das die eigenen Vorlieben genau beschreibt, findet man auch genau den passenden Partner für eine Verabredung, bei dem die eigenen sexuellen Fantasien und Bedürfnisse ausgelebt werden können.

Die erste Nachricht

Hat man auf einem dieser Portale eine interessante Vorstellung gefunden, kann man diese Person anschreiben, um somit Kontakt mit dieser aufzunehmen und vielleicht sogar ein Treffen zu vereinbaren. Doch ebenso wie bei der Gestaltung des eigenen Profils gilt auch bei der ersten Annäherung, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Im Voraus sollte man sich die Darstellungsweise der Person genau anschauen, um daraus eine gute Basis für eine erste Nachricht zu finden. Plumpe Anmachsprüche oder eine erste langweilige Nachricht mit üblichen Floskeln werden kaum zum Erfolg und zum gewünschten Date führen. Es gilt sich demnach zu bemühen, um die richtigen Worte zu finden.

Das erste reale Aufeinandertreffen

Zwar kann man Menschen durch Nachrichten kennen lernen, doch genau zu wissen, wie ein Mensch tickt, ist schwierig. Es handelt sich bei dem Flirtpartner schließlich eigentlich um jemand völlig Fremdes. Man sollte daher zunächst einmal miteinander telefonieren. So lässt sich sicherstellen, dass der Andere in jedem Fall dieselben Absichten hat. Kommt es dann zu einem ersten Treffen, sollte dieses an einem öffentlichen Ort stattfinden. Sicherheit geht schließlich immer vor. Dazu bietet sich eine Bar, ein Café oder ein Restaurant an. Nach einem öffentlichen Treffen lässt sich deutlich besser einschätzen, ob die getroffene Person geeignet ist für ein nicht verpflichtendes erotisches Abenteuer!

Bildquelle: flickr.com © Courtney Carmody (CC BY-SA 2.0)


© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz