Liebesgeschichte 757

Autor: ich
veröffentlicht am: 07.12.2010


Meine Liebesgeschichte...Kann man das überhaupt so nennen?ab wann ist es Liebe?...jeder definiert das doch anders.ist es überhaupt wichtig den Gefühlen immer Namen zu geben?...Ich hab noch nie in meinem Leben geliebt.Bin vorsichtig mit der Bezeichnung "verliebt" geschweige denn "Liebe".Hatte einen "Traum von Liebe", so kitschig es klingen mag.Meine ganz perönliche Definition von "Liebe" und wie es sich anfühlen muss.Das Geheimnis ist ganz leicht: keine Zweifel!wenn ich wirklich verliebt bin, dann weiß ich es einfach, dachte ich.dann bin ich mir einfach sicher!aber vielleicht warte ich somit mein Leben lang auf etwas, von dem ich nicht aml weiß ob es existiert?Mit 15 hat man Träume und Fantasien im Kopf, die einen das Leben als Hirngespinste zu entpuppen lehrt.Im Laufe der Zeit, hab ich nicht mehr an diesen Traum geglaubt, hab ihn aufgegeben. Und nicht bemerkt wie ich dadurch ein Stück in mri selbst verloren hab, mich selbst verleugnet habe.Man darf seinen Traum nie aufgeben.So war ich mit diesem Mann zusammen als ich älter wurde.Es war ein Kompromiss.Kein Hauch von Liebe.Nach einiger Zeit konnte ich dann nicht mehr.Man kann so viel mit dem Kopf beeinflussen, mit Ehrgeiz und Selbstkontrolle so viel erreichen, Gefühle unterdrücken kann man leicht, aber sie heraufbeschwören?Das ist unmöglich.Es ist so anstrengend Sachen lieben zu wollen, die man einfach nicht lieben kann.
Ich hab viele Fehler gemacht, ich hab ihm sehr wehgetan, ich war weder treu noch ehrlich, hab mich selbst verloren und wusste nicht emhr was ich wollte.Und dann traf ich eine andere Person.Die so völlig unterschiedlich zu ihm war.Ich ging ohne Zwang an die Sache, ohne Gefühle, es sollte eine Affäre werden, ohne Verpflichtungen.So eingeengt ich mich bei meinem vorigen Freund gefühlt habe, so frei hab ich mich nun gefühlt!Es war wie Sommer,Sonne,Urlaub,Freiheit,warmen Wind im Gesicht spüren,alleine durchs kühle Wasser gleiten,auf iener grünen Wiese liegen und nichts als den blauen Himmel sehen, sich ganz schnell drehen bis man das Gefühl hat man hebt ab....ich merkte gar nicht wie ich mich verliebt habe.er war das auf das ich mein Leben lang gewartet hab!Er war so anders als die adneren, das was man sich immer wünscht.er hat meine Welt auf den Kopf gestellt, er hat mich berührt innendrin, als Mensch, nicht nur als Mann.Er hat mir meinen Traum zurück gegeben!Ohne jeglichen Zwang konnte ich das fühlen was ich mir immer so gewünscht habe!Vielleicht war das der Fehler...diese Gefühl war mir wichtiger als alles andere!ich stellte es ind en Mittelpunkt und tat alels dafür!Meine ganze Energie hab ich nru in diesen Mann gesteckt!Mich verbeigen wollte ich nicht, mir selbst treu bleiben wollte ich!Mein Kopf hat in meinem Leben eine so große Rolle, die er aber durch ihn so langsam verlor...Er hat mich gelehrt Entscheidungen mit dem herzen zu treffen, nicht nur mit dem Kopf.Nur wann ist das der richtige Zeitpunkt?Sollte in der Liebe nur das Herz entscheiden?Nein das ist nicht richtig...auch wenn ichs anfangs gedacht habe.ich hab mich selbst so oft überwunden für ihn, ihn auf seinen Freitzeitaktivitäten begleitet, von denen er mich nicht mal fragte, ob ich Lust hätte mitzugehen.Er ging davon aus.Und ich hätte mich gar nicht getraut nein zu sagen.ich war abhängig von ihm.ich bin abhängig von ihm...ich hätte alles für ihn gemacht.zweimal hat er die Beziehung beendet und ich hab darum gekämpft.Ist es ausnutzen?Die lieben Worte, sind sie gelogen?Wenn er mich doch so gern hätte, wie er versichert, dann würde er mehr auf meine Bedürfnisse und Wünsche eingehen.Mein Kopf weiß doch alles...aber das Herz braucht so lange es zu begreifen.
Oder vielleicht ist es nicht wahr?Er macht eine schwere Zeit durch, in der ich für ihn da sein muss.Kann ich dann überhaupt Erwartungen an ihn stellen?Wie lange kann man seine Bedürfnisse runterschlucken?Er nützt meine Angst aus, ihn zu verlieren.Ich liebe ihn, zum ersten mal in meinem Leben.Er ist etwas besonderes.Wann ist der Zeitpunkt sich einzugestehen, dass es ein Irrtum ist?Ist es Liebe oder Abhängigkeit?



Kommentare

Jessica

07.12.2010 09:44:42

ich denk mal das du zum ersten mal in deinen Leben die Liebe begegnet bist, und es ist wirklich keine abhängigkeit


Alex

10.12.2010 10:27:52

Ich denke das es stimmte Abhangigkeit war! Keine Besorgniss! Alles wird ok)




ellisa

12.12.2010 14:45:14

ich finde das es eine wahre liebe ist. keine abhängihkeit denn die grosse liebe kommt einmal im leben vor.es kommt von alleine vor


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz