Liebesgeschichte 747

Autor: bananensaft und erdbeerkuchen
veröffentlicht am: 04.10.2010


In meiner Geschichte möchte ich keine Namen nennen. Ich bin gerade mal 17 aber mit meinem momentanen Freund bin ich so glücklich wie noch nie. Es gab vor ihm erst einen Jungen für den ich wirklich "Liebe" empfand. Aber es war nicht einer meiner Ex-Freunde. Viele denken jetzt bestimmt "was ist das denn für eine, ist nicht aus Liebe mit jemandem zusammen" - nicht aus liebe, aber aus verliebt-sein. ich persönlich finde da gibt es einen unterschied. beides ist schön aber liebe ist schöner. aber lassen wir das bei seite.
Anfang des Jahres war ich mit meinem damaligen Freund zusammen auf der einweihung eines gemeinsamen freundes. es war eine kleine runde, wir waren nur 4 leute. als mein freund kurz los musste und auch der gastgeber aus dem raum war saßen wir nur noch zu 2. da. erst da hab ich IHN eigentlich richtig kennen gelernt. wir haben uns vorher schon öfter gesehn, waren zusammen bier kaufen aber richtig gesprochen hatten wir nie. wir unterhielten uns den rest des abends und neckten uns bis mein freund schließlich nach hause wollte. ich ging natürlich mit. seit diesem abend schreibten wir täglich miteinander und wurden richtig gute freunde. ich weiß noch alles ganz genau. ich war zu dieser zeit noch sehr glücklich mit meinem freund, er war auch derjenige mit dem ich mein erstes mal teilte. ich hba ihm voll und ganz vertraut aber schnell merkte ich dass es einige probleme und änderungen gab. die beziehung wurde immer körperlicher und ich fühlte mich einfach nur noch als ein mittel zum zweck, denn wenn ich mal nicht wollte hätte ich genau so gut wieder nach hause fahren können. gleichzeitig aber wuchs die sympathie für den anderen. das erste mal merkte ich meine starken gefühle als er mir anvertraute er habe sich vielleicht verliebt. es traf mich wie ein schlag mit der faust und es war eifersucht. aber ich tat als wär nix gewesen ich gab mich weiterhin locker und schlug ihm vor ihn zu unterstützen. doch in wirklichkeit war ich nicht sehr begeistert. meinen freunden erzählte ich mehr von ihm als von meinem freund. sie gaben schon scherzende kommentare ich würde wohl eher mit ihm zusammen sein" aber das wollte ich nicht hören, ich dachte nicht dass es so ernst ist. doch wie es so sein sollte war es an einem abend an dem wir alle zusammen auf ein konzert wollten. an diesem abend küsste er mich zum ersten mal. ich hab mich tierisch gefreut - obwohl mein freund doch daneben stand. es war kein richtiger kuss, eher ein bussi aber auf den mund.. doch trotzdem gab es keinen stress. mein freund sah das ziemlich locker. aber alles blieb beim alten. doch immer öfter schrieb mir der andere scheinbar aus scherz "ich liebe dich" allerdings immer mit 10 lachsmilys dahinter. ich kannte ihn schon so gut dass ich wusste das er gerne scherzte ... trotzdem fand ich es toll. die gefühle wurden immer ernster.. mit meinem freund traf ich mich nur noch selten. eines tages dann traf ich mich mit dem anderen und zwei gemeinsamen freunden im stadtpark. meine eltern waren grad nicht zu hause also kamen zwei von ihnen mit zu mir iner davon war natürlich er. in meinem ort dann angekommen trafen wir noch mehrere freunde von mir in der kneipe und nahmen sie auch gleich mit. als wir auf dem weg zu mir nach hause waren passierte es dann. alle liefen vor mir und an einem dunklen waldweg blieb er auf einmal stehen und wartete bis ich dort ankam. er umarmte mich. und dann küsste er mich, aber diesmal richtig. ich war so aufgeregt und hatte so ein kribbeln im bauch, es war unbeschreiblich schön. er schlief später auf der einen seite neben mir im bett, eine freundin auf der anderen seite. und da sagte er es zum ersten mal. und diesmal lachte er nicht. er sah mich an und sagte "ich liebe dich" ich fragte ihn seit wann und er antwortete "seitdem ich dich das erste mal sah" er erzählte mir genau dass wäre der grund warum er in der ganzen zeit keine freundin hatte ..
am nächsten morgen brachte ich die beiden zum bahnhof und fuhr selbst für zwei tage weg. gegen mittag erzählte ich meinem besten freund davon und brach in tränen aus. ich wusste nicht genau wieso aber ich fühlte mich scheiße da ich meinen freund betrogen habe. immer noch heulend rief ich ihn an und entschuldigte mich bei ihm, ich sagte ihm aber noch nichts. am telefon bespricht man ernste sachen nicht. am nächsten tag war ich komplett fertig ich hab das gesamte wochenende vielleicht 3 stunden geschlafen und fuhr zu meinem freund. ich erzählte ihm was am freitag vorgefallen war. doch er nahm es gelassen..
eine woche später waren wir wieder bei dem freund von der einweihungsfeier. mein freund wollte mitkommen war auch erst dabei. wir zankten uns den kompletten weg. er wollte unbedingt dass ich bei ihm penne. allerdings hatte er keine lust überhaupt da zu bleiben. ich wollte hin, zum einen hab ichs versprochen und zum anderen werdene es immer gelungene abende dort. ich hätte also morgens um 3 oder so alleine durch die halbe stadt fahren müssen [und das wo ich eigentlich nicht mal alleine irgendwo anders hin DARF - ja DARF - aber wenn mir während wir zusammen durch die stadt fahren ein typ hinterher RENNT macht er nichts und sagt er nichts] und wüsste nichtmal ob mein freund mir überhaupt aufmachen könnte - aber das macht ja nichts, meinte er, ich könne auch im garten schlafen. ich fuhr weiter, er drehte um.



Kommentare

Saphira88

11.12.2010 23:24:17

Schöne Geschichte bis das ende, kommt da noch ein zweiter Teil?


hihihi

19.01.2012 01:53:08

och wie schön aber mich überraschte das dein fester freund das so gelassen nahm...




Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz