Deine Liebesgeschichte 581





Die Geschichte zwischen mir & dir

Kapitel 1

Es war ein Tag wie jeder andere , Ich sitze im Unterricht und es ist so als sei ich im Tiefschlaf jedoch sind meine Augen immernoch offen . Ich denke es ist einfach nur die Langweile die immer aufkommt wenn ich meinem Lehrer im Unterricht folge. Es war Winter und man spürte die Kälte der Luft in den Fingerspitzen . Irgendwann in der ersten Stunde ging die Tür auf und rein kamen 5 fremde und meine Klassenlehrerin. Sie stellten sich vor . Eine hieß Elena, Elena Katartzi , ich dachte direkt an das Meer , die Kultur Griechenlands , eine hieß Anna , Anna Jacob und die andere Aylin Özüpek. Die zwei anderen waren Jungs , Alex Dyck und Thomas Peters . Ich hatte direkt ein Lachen im Gesicht als ich bemerkte das dieses Mädchen , wie hieß sie gleich , Anna Jacob , jeden morgen bei mir im Bus ist , '' Ich kann sie nicht ausstehen '' flüsterte ich meiner Nachbarin , Sonja zu. Es war komisch , ausgerechnet sie musste in meine Klasse kommen. Laura , Tatjana und Diana aus meiner Klasse mussten wie immer alle direkt mit Fragen durchlöchern . Es ist eben Typisch gewesen . Sowas waren wir gewohnt . Meine Lehrerin , Frau Dewald bat mich Anna die Stunden zu zeigen . '' Wie ätzend'' sagte ich und lachte drauflos. ''ach sei doch nicht so Merve'' bekam ich frech von ihr zurück . Naja was solls dachte ich und zeigte Anna die Klassenräume und die Stunden . Sie lachte und erzählte dass sie schon immer auf dieser Schule war und die Klassenräume schon kennt . Ich verkniff mir mein Lachen , wie konnte ich nur so Blöd sein. '' Ich hab dich aber noch nie hier gesehen'' sagte ich zu ihr . Komisch war es schon . Wir gingen weiter und sie erzählte mir von ihrer alten Klasse. Ich rieb mir die Stirn und ich fands irgendwie schön mit ihr zusammen zu sein . ''So schlimm ist es garnicht mit dir'' meinte ich zu ihr mit einem frechen zwinkern . Nach der Schule fragte sie mich ob ich auch mit 'Hardert' fahren würde. '' Fährt die Buslinie auch nach Niederbieber ?'' Fragte ich sie dumm. ' Jah natürlich ' kam von ihr lachend zurück. Ich wurde rot weil das wirklich echt peinlich war. Wir gingen zusammen an die Nächste Bushaltestelle und ich vergaß das meine Aller Beste Freundin Sonja auf mich wartete. Als ich dann im Bus war stieß ich mir mein Kopf gegen die Stange und war auf mich selbst sauer. 'Wie konnt ich es nur vergessen?' dachte ich. Aber das Lachen von Anna ließ mich irgendwie all wichtige Dinge vergessen.Zuhause am Abend lag ich dann in meinem Bett und dachte an Annas Lachen . Es war so sanft und so süß .

Kapitel 2

Es ist schon eine ganze Weile her dass die neuen in unserer Klasse waren. Und irgendwann hörte ich dass Anna in Dima verliebt war . Dem Clown der Klasse . Es passierten schon viele Dinge. Anna , Elena und Aylin waren offiziell die allerbesten Freunde. Mir war das alles recht egal . Soviel reden tat ich auch nicht mit denn neuen . In sachen Liebe war Dima wirklich sehr schüchtern. Aber das Briefeschreiben konnte er . ' Unser Poet der Klasse ' sagte Sonja und alle lachten . Aylin war richtig cool drauf und für jeden spaß zu haben . Aber ich denke viele Lehrer mochten ihre Laute art einfach nicht . Ich mochte sie trotzdem. Wir wurden eine große Truppe . Eine große Truppe die jedesmal in den Pausen so groß war ,dass wir denn ganzen schulhof besetzten. Ich lernte Elena kennen und Laura Anna . Wir gingen ausseinander , Laura war so besessen nach Anna , man könnte denken sie wären die allerbesten freunde . Ich kann mich noch gut dran erinnern als wir ein paar Minuten vom Lehrer allein gelassen wurden. Anna lief direkt zu Lauras platz und sie machten eine auf Scherzkeks. Dann sah ich elena an und ich bemerkt das sie irgendwie nicht begeistert war . Nicht eine Minute verging und ich setzte mich auf Elenas schoß und wir rededeten darüber was für ein Scheiß die beiden abziehen. Elena fühlte sich ausgeschieden aber ich war für sie da . Sie war wie eine Große Schwester für mich . Sie zeigte mir denn richtigen weg und erklärte mir alles so gut das ich es verstehen konnte . Manchmal schaute ich trotzdem zu Anna rüber und nicht selten trafen uns unsere Blicke . Ich dachte immer , sie würde mir nie wichtig werden aber doch trotzdem hab ich sie gern gehabt .

Kapitel 3

''Schon wieder so ein kalter Tag'' , dachte ich während ich aus dem Fenster im Englischraum sah.
Frau Dewald verkündete vorne , dass wir diesen Freitag nach Köln fahren . Ich könnte in die Lüfte springen . So gut wie gesagt war es schon Freitag und wir trafen uns alle am Bahnhof. Sonja und Ich wurden von meiner Mama gefahren . 'schon wieder zu spät ' sagte Laura lachend. Ich hab jeden nach der Reihe umarmt , bei Anna stoppte ich und schaute sie an , sie war so süß , ihr Blick , ich musste sie umarmen dachte ich und machte es auch. Es war ein schönes Gefühl . So ein Gefühl als sei ich in Engels Händen. Wir fuhren mit dem Zug und die ' coolen' saßen alle hinten. Inzwischen waren Anna und Dima zusammen , aber auch schon wieder getrennt . Wir hörten so laut Musik , dass sogar der Schafner uns ermahnte. Fraz- ich liebe dich , hörte Anna . Sie lachte und lachte es war irgendwie ein schönes gefühl. Dann sollten wir auch noch in 3er gruppen durch Köln laufen . Ich ging mit Sonja und Aylin . Gelacht haben wir ununterbrochen . Irgendwann dann mussten wir auch schon wieder gehen . Man , ich kann schwören wir haben 10 kilo fett verbrannt . Noch 15 minuten blieben uns und ich zeigte anna und Elena meine neuen Sachen , so gut wie getan zogen mich die beiden in den Laden wo ich die Sachen her hatte und suchten sich selber schnell ein paar Sachen aus . 'Oh man wir sind zu spät' rief ich und wir liefen schnell zurück . Frau dewald kam schon sauer auf uns zu und beschimpfte uns . Taddel dies , Taddel das . Oh man auch das noch. ' Sie waren es Schuld ' sagte ich genervt zur Diana aber doch trotzdem konnte ich nicht sauer auf die beiden sein . Warum nur ?

Kapitel 4

Im laufe der Zeit gewöhten Anna und Laura sich ab immer zusammen zu sein . Und ich hatte die Chance Anna mal richtig kennen zu lernen. Eines Mittags kam sie das erste mal zu mir und ich wusste nicht was ich tun sollte. Sie umarmen oder einfach nur Hallo sagen und sie reinbitten ? Naja wird schon schief gehen dachte ich mir. Es war toll und einfach unvergesslich . Wir gingen aufs Feld und ich hatte das Gefühl als würde ich sie Jahrelang kennen. Sie erzählte mir ihre Probleme mit Elena , ich ihr meine mit Sonja . Eben die Probleme mit unseren Abfs. Ich konnte ihr Vertrauen . Das sagte ich ihr auch und aufeinmal Grinste sie so das ich lachen musste ,weil es einfach so Süß war .

Kapitel 5

Es vergingen Wochen und Anna und ich kamen uns immer näher.
Wir schrieben uns Briefe , wir machten uns geschenke , es war einfach wie in einer Perfekten Freundschaft. Ich weiß noch ganz genau als ich und Anna uns stritten , ich war sauer aber ich weiß recht nicht mehr wegen was . Mittags klingelte es an der Tür und bevor ich aufmachte hörte ich wie eine autotür zuknallte und wie es wegfuhr. Meine mutter machte für mich die Tür auf und da stand eine Pflanze , um ehrlich zu sein eine Orchidee , ich fand an der seite eine Karte , es war von Anna , da drin stand das es ihr leid tut und das sie das nicht mehr macht . Wisst ihr wie süß das war ? das hat noch nie Jemand für mich gemacht gehabt . Nochnie. Abends lag ich dann im Bett und konnte mir einfach nicht vorstellen das alles wirklich so ist ,wie es ist . Es tat mir schon Leid , dass ich Sonja immer mehr vergaß , aber ich hatte nur noch Augen für Anna . In den pausen waren wir immer getrennt . Aber ich sah immer wie sie zu mir rüberblickte und ihren berühmten 'Blick' aufsetzte. Ich kann mich noch gut erinnern als wir zusammen im Bus waren . Anna war sauer auf mich und ich wollte wissen wieso .Das einzige was sie sagte war ' Ich schreib dir eine Sms ' . Ich bin ausgestiegen und es kam wirklich eine Sms da drin stand ' ich bin nicht sauer gewesen , aber eben nur eifersüchtig ' . Mama , wurd ich rot . Sie war einfach nur zuckersüß.

Kapitel 6

Ich lernte Anna immer mehr kennen , es war so als sei sie schon Ewig da gewesen.Inzwischen vergaß ich sonja und sie mich , wir waren keine Abfs mehr , ich war sozusagen ein Freier Vogel ,genau wie Anna .

Kapitel 7

Ich stürmte in die Klasse und schrie ' FERIIIEN ,8. Klasse ich komme ! ' dann hielt mich Anna auf und wollte mit mir reden . Mein Herz schlug schneller . ' Ich habe angst ' sagte ich leise. Sie brach unter Tränen aus und ich nahm sie in den Arm . ' Merve ich werde es nicht schaffen ' 'Was wirst du nicht schaffen ? ' ' Das schuljahr merve ,ich werde gehen müssen ' Ihr glaubt es nicht aber ich ließ sie los und ging . Die Schule war aus und wir hatten die letzte frei gehabt . Ich war auf der anderen seite der Straße und weinte . Wieso ? Es hat doch grade angefangen mit uns . Anna stand auf der anderen Seite und sah mich garnicht . Maria kam und nahm mich in den Arm , kopf hoch reicht eben nicht aus. Mein Tag war vorüber . Als sei es nicht genug , kam die nachricht von meinen Eltern ,dass wir 4 wochen in die Türkei fliegen . 4 Wochen das Erste mal in meinem Leben weg von Deutschland .

Kapitel 8

Wir waren auf dem Weg zum Flughafen . Es war schwer mich von Anna zu verabschieden. Ich war die ganze zeit am weinen und wollte wieder zurück . Das erste mal , sonst freute ich mich immer auf den urlaub. Wir kamen an und ich ging direkt ins internet cafe um ihr zu schreiben . Sie war nicht on . Die ganzen tage über kam ich on als sie grade off war . Komisch. Jede Nacht lag ich wach und dachte an sie . Ich schrieb ihr Jede Nacht einen Brief . Man , liebe ich sie ?

Kapitel 9

Nach einer Woche gewöhnte ich mich dran und war eigentlich gut gelaunt.Ich fuhr den pc hoch , loggte mich in wkw ein und war bereit Anna zu Fragen ob sie meine Beste Freundin sein will , aber dann , dann stand bei ihr ganz groß Denise abfs for life . Herzschmerz ?Nein viel schlimmer . Ich ging off obwohl meine Zeit noch nicht abgelaufen war . Das einzigst gute war dass Anna genau wie ich in 2 Wochen wieder in Deutschland ist . Es tat weh . Was sollte ich ihr sagen wenn sie ich wieder zurück bin ?

Kapitel 10

Ich kam wieder nachhause und rief sofort Anna an . Wie ich ihr Lachen und ihre Stimme vermisst habe . Kaum legte ich auf stand sie schon vor meiner Tür. Wenn ich Schokolade wäre könnt ich schwören ich wäre geschmolzen als ich sie gesehen habe .

Die Sommerferien waren rum und Anna und ich haben uns schon sooft gesehen , dass wir trotzdem immer noch nicht genug voneinander kriegen konnten war komisch.Mein erster Schultag , einfach nur scheiße ohne sie dachte ich mir . Aber ich musste es mir eben angewöhnen , dass wenn ich in Physik nachhinten gucke ihr Lächeln nicht mehr sehe , das schönste Lächeln das ich je gesehen hatte. Nach der Schule kam sie zu mir und erzählte mir von ihrem Ersten Schultag an der Dos. Ich war zwar froh das es ihr dort gut geht , aber auch traurig weil ich sie nicht mehr so oft sehe . ' Ich werde alles dafür tun , damit du mich jeden tag siehst ' das waren ihre worte , sie versprach es mir . Wirklich , sie kam jeden tag zu mir und sie rufte mich Jeden Abend an . Ich dachte nur noch an sie . War sie ein Engel ?

Kapitel 11

' ich liebe dich ' sagte sie zu mir , es war das Erste mal und ich wusste nicht was ich sagen sollte ,
ich hatte das Gefühl als hätte sie mir mein Herz genommen.
Eigentlich gab ich die Hoffnung auf dass es zwischen uns besser werden würde. Aber es war wirklich so , wir wurden Abfs . Ich kann mich noch gut daran erinnern als ich an die Schule kam und Laura mich fragte ob es stimmt . Ich grinste und war Stolz darauf so eine Abf zu haben. Ronja , Elena und alle kamen und meinten es wäre nicht gut für mich ,weil Anna angeblich jeden sitzen lässt . Naja meine Meinung ist meine Meinung sagte ich und ging weiter . Ich war eben Glücklich mit ihr . Es war UNSER Datum , der 22.o8.o8 , der Schönste Tag in meinem Leben .

Kapitel 12

Doch anna lernte neue Menschen kennen und veränderte sich , es kamen Harte Zeiten auf uns zu, Lea Jenni wurden ihre BFs , es gab bis jetzt noch nie jemanden zwischen uns , bis jetzt. Es gab eben eigentlich immer nur ein uns . Anna ließ mich oft sitzen und ich hatte das Gefühl sie mag lieber mehr was mit anderen machen. Aber ich gab nicht auf , sie war mein Engel. Ich hab mich auch verändert und war nicht mehr der Mensch der ich war , sie wurde anders . Man , wieso ausgerechnet unsere Freundschaft ? Es gab viele zusammenbrüche . Viele Tränen wurden vergoßen . Aber ich schwöre euch . Ich bin froh gekämpft zu haben . Ich habe erfahrungen gesammelt , ich wurde entäuscht und trotzdem Stärker . Jetzt bin ich und sie an dem Punkt angelangt wo wir beide uns schätzen , so wie früher . Wisst ihr was ? Ich hab mich in ihre Art verliebt , in ihre Augen , in ihr Lachen , in ihr alles. Auch wenn es andere schaffen sollten meinen Platz einzunehmen . Ihr sollt alle wissen über Anna gibt es niemanden . Für anna würd ich mein Leben geben . Nachts durch die Straßen rennen . Meinen Letzten Bluttropfen für sie aufgeben. Anna ist mein Sinn . Ein engel auf Erden . Für sie lohnt es sich zu kämpfen . Und ich schwöre bei Gott , ich werde sie niemals los lassen , mein herz auch nicht . Hört ihr es auch ? Es ist mein herz , es schlägt und schlägt und schlägt , und jeder Schlag geht an Anna . An das Wundervollste Mädchen das ich kenne .




Besucher:





Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz