Liebe auf dem Schulweg Teil 1

Autor: blahh.
veröffentlicht am: 14.03.2008




Mh. Hi Leute. Ich hab mich heut mal dazu entschlossen auch ne Liebesgeschichte zu schreiben.
Ich werd euch erzählen, was letzten Sommer passiert ist und was draus geworden ist. Alles was ich da erzähln werde ist mir passiert, aber es ist nicht gerade was tolles.
Das Tolle wird wahrscheinlich erst ab dem 2 oder 3 Teil kommn, den denk ich mir dann frei aus.
Tut mir Leid, dass ich solche scheise gerade schreib &meine Geschichte vllt nicht so professionell ist wie andere, aber ich hoffe sie gefällt euch trotzdem und ihr könnt ja mal n Kommentar dazu abgeben.

Und jetzt viel Spass (:

Also alles begann wie gesagt letztes Jahr, genauer gesagt letzten Sommer, kurz vor den großen Ferien. Ich kann mich nicht mehr an alle Details erinnern, weil ich nie gedacht hätte, dass das so eine grosse Sache werdn würde.
Ich bin wie jeden Morgen mit dem Zug zur Schule gefahren. Im Zug hab ich mich dann mit ner Freundin unterhalten, das übliche halt. Dann als der Zug angekommen war und alle aufgestanden sind, hab ich ihn gesehn. Wenn ich mich recht erinnere hatte er ein braunes Halbarmshirt von ner Skatemarke an, das hatte so Kästen von 10 auf 10 cm mit gestricheltem, orangenem Rand und als er aufgestanden ist hat er noch mal in sein Shirt gerochen, ob er auch gut riecht :P
Er hat blonde Haare, etwas länger, so die typische Skater/Surferfrisur, aber doch n bisschen anderst. Er hat ziemlich blaue Augen, vllt mit nem Tick grün drin und sieht unglaublich süß aus.
Ich hab ihn damals zwar kurz angeschaut und mir gedacht 'wah endlich mal jmd hier der einigermaßen goldig aussieht' und bin in die Entgegengesetzte Richtung ausgestiegen.
Dazu sollte man vllt wissen, ich bin damals 15 Jahre alt gewesen und bin in so nem Schulzentrum auf die Realschule gegangen, in die 9. Klasse, allerdings war das mein erstes Jahr auf dieser Schule, weil ich davor auf das Gymnasium direkt daneben gegangen bin (Die Realschule und das Gymansium haben sogar nen Schulhof zusammen).
Und ich habe diesen Jungen noch nie zuvor gesehn bzw. wahrgenommen. Weder im Gymnasium oder in der Realschule, noch in der Stadt, in der ich zur Schule gehe, in nem Nachbarort oder im Zug bzw. aufm Schulweg (vom Bahnhof sinds so ca.8 Minuten zur Schule und umgekehrt).

Ok, weiter in der Geschichte. Als wie gesagt ich bin ausgestiegen und zur Schule gelaufen, ihn hab ich aus den Augen verloren.

An das was dann passiert ist, kann ich mich nicht mehr richtig erinnern, jedenfalls habe ich ihn in dieser Woche ziemlich oft im Zug gesehn, morgends und nach der Schule. Einmal bin ich mit ner Freundin am Bahnsteig gestanden und hab auf den Zug gewartet, da stand er auch.. so 2m weg oder so, mit seinen Kumpels rum.
Komischerweise kenn ich fast alle seiner Kumpels von früher, da ich mit denen in der grundschule in einer Klasse gewesen bin, bzw auf der gleichen Schule, weil sie fast alle in meinem Ort wohnen, hab aber leider zu ziemlich keinen Kontakt mehr mit ihnen.Jedenfalls war es an diesem Tag ziemlich warm und er hat dann seine Jeans so komisch hochgekrempelt, dass sie dann so irgendwie über den Knien waren, und es sah grausam aus, aber das hat ihn dann schon wieder liebenswürdig gemacht (;
Nachdem ich ihn die ganze Zeit unauffällig während der unterhaltung mit meiner Freundin angeschaut habe, hab ich ihm mal in die Augen geschaut &er hat zurückgeschaut und gelächelt, so konnte ich das jedenfalls deuten.
Und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie süß sein lächeln ist, es ist wie wenn sein Gesicht und sein Mund zum lächeln gemacht wäre.
Das war aber an diesem Tag dann auch das einzige mal, dass wir uns angesehn, bzw angelächelt haben und dann ist auch schon der Zug gekommen und jeder ist mit seinen Freundn durch ne andere Tür eingestiegen.

// Fortsetzung folgt heute Abend //Am nachmittag draf ich Mary und sie weinte bitter lichund ich fragte was los sei und sie sagte unter tränen:' mein vater hat mich vergewaltigt lette nacht.' ch war total geschockt ud nahm Mary in den arm. MAry wusste ds mir so was auch scon passiert ist und ich sagte ihr das sie es ihrer mutter sagen muss. Das die ihren Vater raus schmeist. Aber Marys Mutter glaubt ihr nicht und so zog MAry zu mir da ich nur mehr bei meiner Muter und meinem Bruder lebte.







Teil 1 Teil 2


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz