*LikeMe* - Leider Ent?uscht

Autor: *LikeMe*
veröffentlicht am: 13.03.2008




Nachdem ich die 5te Klasse in meiner alten schule nicht geschafft hatte, beschloss ich die Schule zu wechsel und auf di Kindergartenschule Bruck an der Mur zu gehen!
Am ersten tag war ich noch nicht ganz so begeistert von der Schule, sie war sehr klein und meine Mittsch?ler waren am anfang alle noch ziemlich ruhig!
Das war ich ?berhaupt nicht gewohnt da ich in meiner alte Klasse fast nur Jungs hatte di nur Bl?dsinn im Kopf hatte!
Naja ... wie auch immer ... nach einigen tagen entspannte sich de Situation und alle wurden etwas lockerer!
Aber es fehlte immer noch was ... ich verstand mich meistens ziemlich gut mit Jungs aber davon hatten wir nur zwei in der Klasse ... schade!
da ich aber schon am Vortag ein paar fesche Jungs in den oberen Klassen gesehen hab ... war ich nicht allzu entt?uscht davon!

Eines Tages (wiedermal wartete ich mit ein paar neugefundenen Freunden am Brucker Bahnhof auf den Zug nach Hause), da standen sie, die 3 Jungs aus der 2ten, die mir schon am Anfang aufgefallen waren! =)
Keiner von uns traute sich sie anzusprechen ... und so kam der Zug und wir stiegen ein!Die kleinste und J?ngste von uns (Steffi) die aber am meisten Selbstvertrauen hatte, ging unser ganzes gemeckert, von wegen 'Wie k?nnen wir sie ansprechen? oder Wie lernen wir sie kenn?' schon langsam tierisch auf die nerven und so stand sie einfach auf, ging zu den drei Jungs hi und fragte um die Handynummer!
Mir war das ziemlich peinlich, sie aber lachten nur dar?ber und setzten sich zu uns!
Die ganze Zugfahrt lachten und alberten wir mit ihnen herum!
Und ich war ?bergl?cklich das endlich der erste Schritt gemacht worden war!

Am n?chsten tag, setzten sich Domi und Tim (zwei der drei Jungs) wieder zu uns!Und ich verstand mich auf anhieb ziemlich gut mit Timon!
wir waren wie auf einer Wellenl?nge (und er war auch sonst ganz mein Geschmack)!

Eines Tages fuhren Tim und ich dann alleine mit dem Zug nach Hause, und erst jetzt merkte ich wie unglaublich sch?ne Augen er hatte (so einen richtigen Dackelblick hatte er drauf, unwiderstehlich) und dieses L?cheln, sooo niedlich!
Wir verstanden uns immer besser und irgendwie hatte ich mich (obwohl ich es nicht zugeben wollte, weil er als Casanova bekannt war) ziemlich in ihn verknallt!

Naja was auch immer ... auch mit Domi verstand ich mich ziemlich gut und aus uns wurden die besten Freunde, wir telefonierten stundenlang, erz?hlten uns alle und er war immer f?r mich da wenn ich was brauchte (ich nat?rlich auch f?r ihn)!

Als ich ihm erz?hlte dass ich mich total in seinen Freund verknallt hatte, beschloss er mit zu helfen!
Und es funktionierte auch!
Tim machte sich immer mehr an mich rann.
Er schob beim Zug fahren die Hand auf meinen Oberschenkel oder streichelte z?rtlich meine Finger.
Bald schon hielten wir H?ndchen und umarmten uns st?ndig!
Aber mehr war leider lange Zeit nicht ... bis sich das ganze dann hinterfragte und ich erfuhr das er noch eine Freundin hatte!
Dar?ber war ich erstmal ziemlich sauer!
Was dachte der sich eigentlich, mich anzumachen w?hrend er noch eine Freundin hatte und mit der wahrscheinlich wei? Gott was macht ... (aber das will jetzt keiner vertiefen)!Ich stellt ihn zur rede ... und da kam heraus das er mich wirklich mochte doch seine jetzige Freundin nicht verletzen wollte ... doch wie hei?t es so sch?n: In der Liebe und im Krieg gibt es keine Regeln!
Und so stellte ich ihn vor die Entscheidung Sie oder ICH!
Was ziemlich hart f?r mich war, denn ich mochte ihn wirklich ...!
Was ist wenn er sich nicht f?r mich entscheiden w?rde? Was ist wenn er seine Freundin nicht verlasen wollte? Was? Was? Was?

Das ganze Wochenende lie? er mich zittern!
Ein ganzes Wochenende das aus Hoffnung bestand, die gleich wieder zunichte gemacht wurde!
Bis dann am Sonntag am Abend endlich sein erl?sender Anruf kam: 'ich hab f?r dich, und zwar nur f?r dich mit meiner Freundin Schluss gemacht!'
Ich konnte nichts sagen, ich strahlte ?ber das ganze Gesicht, ich hatte genau das bekommen was ich wollte! juhu!
Ich brachte nur, 'oh ... ich bin so froh!' heraus!
Mit einem zuckers??en. 'wir sehen uns morgen: Schlaf gut und tr?um was S??es!', verabschiedete er sich von mir!

Am n?chsten Tag war alles offiziell, wir hielten die ganze zeit H?ndchen, im Zug, am Bahnhof, an der Bushaltestelle, im Bus und in jeder Pause in der Schule!

Am Abend trafen wir uns dann in unserem Stammlokal mit Domi!
Wir sa?en zusammen und er hielt mich di ganze zeit im Arm und strich ?ber meine Finger!Oft schauten wir uns tief in die Augen, doch keiner von uns traute sich den ersten Schritt zu machen!
Luki zischte die ganze Zeit. 'k?ss sie doch!' und daf?r h?tte ich ihn am liebsten umgebracht (aber er meinte es ja nur gut)!
Und endlich (Domi war auf Klo verschwunden), schaute er mir ganz lieb in die Auge, strich mir ?ber die Wange, und k?sste mich ganz z?rtlich, aber total leidenschaftlich auf den Mund...









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz