Allein sein! Teil 2

Autor: >>Saby
veröffentlicht am: 16.03.2008




Tag des Begräbnisses <bR>
'Clarisa es tut mir so leid, er war ein so wunderbarer Mann.' Ich hörte mir diesen Satz schon zum hundertsten Mal an. Nur diesmal kam es aus dem Munde, meiner Erzrivalin. Sie hatte oft versucht mich und Sebastian auseinander zu bringen mit Lügen und Verführungen. Ich gab ihr die Hand und lächelte sie an: 'Danke, deswegen ist er ja auch mein Mann geworden.' Sie lächelte mich an und drehte sich um und verschwand in der Menge. 'Clarisa schäm dich, dass war ja fies, dass kenn ich von dir noch nicht' 'Nino bist du verrückt hast du mich erschreckt.' 'Oh Entschuldigung.'
'Mach ja nix, dass war nicht fies nur die Wahrheit.' auf einmal sah ich Kevin
'Hallo, schatz was ist.' Nino verfolgte meinen Blick, 'wer ist das?'
'Niemand entschuldige mich mal.'
Ich ging durch die Menge und nahm Kevin am Handgelenk und verschwand mit ihm aufs Klo.
'Was machst du hier?' fragte ich ein wenig gereizt
'Ich wollte dir beistehen in dieser schweren Zeit.'
'Hör auf zu lügen.'
'Du lügst mich auch die ganze Zeit an.'
'Tue ich nicht.'
'Dann schau mir in die Augen und sag mir, dass es nicht mein Kind ist?'
'Du!?!'
'Was ich?'
'Mir fällt jetzt kein passendes Schimpfwort für dich ein.'
'Soll ich dir behilflich sein wie wärs mit Trottel, Idiot, ein Unfall weil genau, dass bin ich für dich stimmts nicht.'
'Hör auf, Kevin.'
'Womit den.'
'Du wirst es nicht verstehen.' Ich drehte mich um und wollte das Klo verlassen, doch Kevin nahm mich nicht grad sanft am Handgelenk und nahm mich in die Arme
'Ich verstehe alles was du mir sagst.' er kam meinem Kopf näher und küsste mich. Ich konnte mich nicht mal währen, wenn ich ehrlich sein soll ich wollte mich auch nicht währen.
'Es ist deins.'
'Ich weiß.'
Er küsste meinen Nacken
'Was habe ich gemacht, Kevin, Sebastian hat mich über alles geliebt und ich habe mich benommen wie eine scheiß Schlampe.'
'Du bist keine Schlampe, du hast ihn geliebt ich weiß es.'
'Und dich liebe ich auch.'
'Clarisa, wo steckst du.' Ich hörte Ninos Stimme
'Nino ich bin am Klo ich komme gleich raus.'
'Okej ich geh als erste Raus und du warte paar Minuten und verlasse dann erst das Klo.'
flüsterte ich Kevin zu
'Mit wem redest du da eigentlich?'
'Shit er hat uns gehört.' Ich machte die Tür auf und ich und Kevin kamen raus.
'Clarisa, dass musst du mir jetzt erklären ich dachte er wäre Niemand.'
'Nino die Erklärung liefere ich dir später.'
'Okej auf das bin ich schon Neugierig.'
Ich sah Kevin an, der verstand und verließ das Haus.

Erst zuhause klärte ich Nino auf.
'Hör zu, das war Kevin und er ist der Vater meines Kindes.'
'Was!?!' kam nur von ihm
'Ich und Sebastian hatten uns da vorübergehend getrennt, und da habe ich Kevin kennen gelernt der ganz anders war wie Sebastian.'
'Du hast in betrogen du hast in doch geliebt.'
'Ich liebe in noch immer, aber Kevin liebe ich auch.'
'Darling, was machst du für Dinge und wusste Sebastian es.'
'Das ich was mit Kevin hatte schon aber nicht das Kevin der Vater ist.'
'Und wie hat er darauf reagiert als du im von Kevin erzählt hast.'
'Er hat nur gesagt das ich seine große Liebe bin und mir fast alles Verzeihen könnte, ich schäme mich so, ich habe Sebastian angelogen.'
'Jetzt erwarte kein Mitleid von mir, was du getan hast ist einfach schrecklich und, dass musst du, mit deinem Gewissen vereinbaren.'







Teil 1 Teil 2


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz