Abi Party

Autor: Angela
veröffentlicht am: 28.12.2004




Es war Samstag Abend und ich und meine zwei Freundinnen gingen auf die Abi Party an unserer Nachbarschule. Ich dachte schon den ganzen Tag, nein die ganze Woche daran dass Dennis wohl auch kommen würde. Dennis war ein 17 jähriger unglaublich gutaussehender Typ. Er war jetzt schon eine weile in meiner Parallel klasse und ich war nicht die Einzigste die ihn gut fand. Bestimmt die hälfte der Mädchen aus meiner Stufe wollten was von ihm.

Ich war eine von denen die ziemlich viel mit ihm zutun hatte. Für ihn denke ich mal waren wir nur sehr gute Freunde. Wir alberten rum, aber nie kam etwas von seiner Seite.

Die große Turnhalle war überfüllt. Es war so laut dass man sein eigenes Wort nicht verstehen konnte. Der Rauch von Zigaretten und der Nebelmaschine hingen in der Luft. Aber ansonsten war die Party ganz gut. Als wir uns , wie mit unseren anderen Freunden vereinbart, zur Bühne hindurchschlängelten und auch Hunderte von Leuten begrüßt hatten, sah ich Dennis. Er stand mit einem Glas Barcardi Cola da. Ich ging mal davon aus das es Barcardi war weil er es immer trank, bei einem Freund von ihm und erzählte. 'He Dennis!!!!!!!' schrie ich über eine Gruppe von lästernden Mädels hinweg. Grinsend ging ich auf ihn zu gab ihn einen Kuss auf die Backe. Auch meine beiden Freundinnen begrüßten ihn. 'Und hast du schon die anderen gesehen??' fragte ich. 'Ne noch nicht, aber ich lauf mal mit euch vor!!', beschloss er.

'Wisst ihr dass ihr die hübschesten Mädels hier seid?!?', sagte er mit frechem Grinsen. 'SCHLEIMER' riefen wir, und Ines schubste ihn zur Seite. An der Bühne angekommen trafen wir auch schon auf die anderen. Die meisten waren schon ziemlich gut angetrunken und tanzten, wenn man das tanzen nennen konnte, auf der Tanzfläche. Auch ich war mittlerweile mit Freunden auf die Tanzfläche gegangen um zu tanzen.

Wo war Dennis, fiel mir auf. Er war nun schon eine Weile weg. Na ja der kommt schon wieder, der wird wohl an der Schlange vor den Getränken stehen, dachte ich. Ich traf eine alte Freundin die vor mir ihren Abschluss gemacht hatte und begrüßte sie. Sie erzählte mir von ihrem Job als Bürokauffrau, bei einer Firma, die Notizzettel herstellt. Aufregend. Während ihrer eher langweiligen Geschichte über ihren Job schweifte mein Blick über die Menge. Wo kann der denn bloß stecken?? Bis mein Blick an einem wild kutschendem Paar hängen blieb.

Es war Patrizia. Auch sie war aus meiner Klasse und ich hasste sie. Und mit wem musste sie gerade rummachen?? Genau mit Dennis!!! Diese Schlampe!!! Wie konnte sie nur?!? Nein wie konnte er nur?!?! Ich weiß sie war hübsch, aber jeder wusste dass sie eine Schlampe war, total niveaulos!!! 'Shit' sprach ich laut aus. 'Was ist denn??', unterbrach Melanie ihre Erzählung. 'Sorry mir geht’s grad nicht so gut, ich geh mal aufs Klo ja??', log ich sie an. 'Soll ich mitkommen??', fragte sie besorgt. Sie tat mir zwar leid, dass ich sie hatte einfach da stehen lassen aber ich musste einfach weg. Auf den Toiletten roch es nach Alkohol und Kotze. Mir grad egal dachte ich. Ich schaute mich circa 3 Minuten im Spiegel an und kämpfte darum nicht gleich loszuheulen. Da kam Ines ins Klo. 'Hey hab mir gedacht, das du hier bist. Hab grad’ Patrizia gesehen. Und Melli hat erzählt du wärst auf einmal ganz komisch. Da war mir klar, dass du die beiden gesehen hast. Mach dir jetzt bloß keine Gedanken über: Was hat sie was ich nicht hab. Es gibt nämlich nichts!!', versuchte sie mich aufzumuntern. 'Zu spät!', gab ich kläglich zurück. ' Macht’s dir was aus, wenn ich mal allein vor die Tür geh??' fragte ich sie. 'Na ja, mir wär’s zwar lieber wenn du nicht allein gehst, aber wenn du willst, natürlich!!', sagte sie mitfühlend.

Es tat gut aus der von Menschen überfüllten und verrauchten Turnhalle zu kommen und in die Kälte zu laufen. Es war stockdunkel und außer ein paar Alkoholeichen, die sich nicht mehr rührten und einem Mädchen, das telefonierte war keiner draußen. Ich setzte mich auf eine Bank, die vor der Turnhalle stand, und dachte nach. Und auch gegen den Rat von Ines, nicht darüber nachzudenken was Patrizia hatte und was ich nicht hatte, tat ich es. Tief drin wusste ich ja, dass Patrizia nicht so toll war wie sie immer tat, aber im Moment zählten nur Fakten. Und da war dann dieses Bild von Dennis und ihr - kutschend und ich hier allein draußen auf einer Bank.10 Minuten vergingen und ich stand endlich auf. He ich bin doch da um Spaß zu haben oder?!? Also!! Da entdeckte ich schon einen Schatten der vor mir immer größer wurde. 'He was machst du hier draußen?? Frierst du dir nicht den Arsch ab??'

Es war Dennis.

Wow, der Märchenprinz ist wieder da und legt jetzt seine starken Arme um meine Schultern und wärmt mich, tss toller Märchenprinz. Lässt Aschenputtel links liegen und knutscht mit ihrer bösen Stiefschwester.

'Nix mach ich!! Hatte auch schon wieder vor reinzugehen.“, sagte ich genervt. 'He was denn so zickig?', sagte er belustigt. Ohne etwas zu sagen ging ich wieder rein. Eine halbe Stunde verging und ich war den Alkohol sei dank wieder einigermaßen gut drauf.

Ich unterhielt mich angeregt mit Liam einem Freund von mir und als ich so redete schaute er mich ganz komisch an. Da passierte es, er küsste mich, einfach so, fast ohne Vorwarnung. Verwirrt stieß ich ihn von mir weg. 'Alles ok mit dir Junge??', fragte ich leicht angezickt. 'Jetzt spiel dich mal nicht so auf, war doch nur ein Kuss und ich weiß du findest mich nett!!', sagte er lallend. 'Ja nett. Mehr aber auch nicht. Idiot!!' Ok, dass letzte war mir einfach so rausgerutscht, das hatte ich nicht so gemeint. 'Hey mach mal halb lang Süße', er griff nach meinem Arm, es tat nicht weh, aber ich erschrak trotzdem. 'Hey lass sie los!!', rief Dennis und zog an meinem Arm .Liam ging eingeschüchtert aber auch uninteressiert weg.

'Wieso hat dich dieser Penner geküsst??', fragte er wütend er hielt immer noch meinen Arm. 'Lass du mich erst mal los . Und ich weiß nicht warum er mich geküsst hat. Vielleicht merkt er ja, dass ich besser bin als diese Patrizia. Und was schnauzt du eigentlich rum, wenn mich jemand küsst?? Geht dich doch mal gar nichts an, oder??', schrie ich halblaut unter dem Alkohol. Was hatte ich gerade gesagt?? Ich wollte doch was ganz anderes sagen. Dennis schaute mich verwundert an 'Weiss du was du bist, richtig dumm.', sagte er. 'Sag mal die Hälfte von unseren Freunden merkt, dass ich unglaublich in dich verliebt bin und du willst es einfach nicht kapieren. Ok, das mit Patrizia war scheiße, aber Mann, ich war verzweifelt. Frag Manuel. Ich wollte heute eigentlich viel mehr mit dir machen, aber du bist die ganze Zeit weggelaufen.' Ich schluckte. So viel hatte ich nicht erwartet. 'Wirklich??', fragte ich. 'Natürlich, sag bloß du hast es nicht gemerkt??' Ich schüttelte den Kopf und neigte ihn zum Boden. Ich war also die ganze Zeit nicht nur eine Freundin für ihn gewesen. Vermutlich genau so wenig wie er, nur ein Freund für mich war. Ich spürte seine Hand an meinen Hals und ich schaute in seine hellgrünen Augen. Ich schluckte noch einmal. Sein Gesicht kam immer näher bis ich meine Augen schloss und sich unsere Lippen berührten. Ich vergaß alles um mich rum, den Lärm den Rauch und die ganzen Menschen. Unsere Lippen lösten sich und ich hörte vereinzeltes Klatschen unserer Freunde. 'Na habt ihr endlich zusammen gefunden??', fragte einer. 'Seid ihr jetzt zusammen??', fragte Ines hektisch. Dennis schaute mich an. 'Ja sind wir!!', sagte er lächelnd.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz