Meine Freunde und ich Teil 2

Autor: Bananagirl
veröffentlicht am: 06.09.2007




Hey Leute ihr wisst ja wer ich bin und nun bin ich alleine zum Strand . Jetzt erzähle ich euch wie es weiter geht . Am Strand angekommen sah ich ein Mädchen das hin und her rannte . Ich ging zu ihr und fragte sie : Wer bist du denn und was wartest du hier ? Sie antwortete : Hallo ich bin Steffi und warte auf meine Tante . Plötzlich kam eine große Gestalt auf uns zu und schloss Steffi in die Arme .Hallo Steffi schön das du da bist und gab ihr ein Küsschen . Danach nahm ihre Tante die Koffer und sagte : Komm Steffi wir müssen gehen . Steffi sagte : Du ich muss los Bye . Daheim angekommen kam Melli verheult angelaufen und sagte : Luki hat Schluss gemacht . Warum das denn ?? fragte ich . Ich habe keine Ahnung .sagte Melanie . Das ist voll Scheiße sagte ich . Was ich nicht wusste : Nach einer Weile war Steffi schon wieder am Strand zurück und saß auf einer Bank . Plötzlich kam Luki und fragte : Wer bist du ?? Dich habe ich hier ja noch nie gesehen . Ich bin Steffi und komme aus Deutschland und du ? Ich bin Luki und bin von hier . Cool sagte ich . Sollen wir was trinken gehen ? fragte er mich . Ja gerne . antwortete ich. Wir liefen zusammen in das Cafe 'Bär 'und tranken eine Cafe . Er fragte : Warum bist du nach Spanien gekommen ? Weil ich mit der Schule fertig geworden bin und nun suche ich einen Job als Tänzerin . Kannst du denn gut tanzen ? Ja ich kann sehr gut tanzen . Kannst du mir was zeigen ? fragte er mich . Ja Lukas kann ich machen . Steffi du kannst mich Luki nennen . Cool sagte ich . Hast du einen Freund ? Nein habe ich nicht . Hast du einen Freundin ? Nein habe ich leider auch nicht . Wie alt bist du denn ? Ich bin 17 und du ? Ich bin auch 17 . Okay sagte er . Du ich muss los . sagte ich . Er fragte : Wann sehen wir uns wieder ? Morgen um zwei am Strand ? Ja okay . Ich muss jetzt auch los . Bey sagte ich und ging , Als ich daheim war , wartete meine Tante auf mich . Sie sagte : Komm bitte zum Abendessen Steffi . Ja ich komme . Ich saß am Tisch und aß mit meiner Tante zu Abend . Danach ging ich in das Bad Nachdem ich fertig im Bad war ging ich schlafen . Am nächsten Morgen überlegte Anja ob sie mich kannte . Ich selber kannte Anja wir waren mal beste Freundinnen . Na ja seit Anja weg gezogen ist sind wir nur noch gute Freunde . Ich ging ins Bad und zog mich an . Danach bin ich frühstücken gegangen .Als ich alles für meine Tante hergerichtet habe ging ich zum Strand . Dort sah ich Anja . Sie fragte : Hallo Steffi . Kennen wir uns nicht irgend woher ? Ja kann sein . Ich glaube bevor wir hier her gezogen sind waren wir beste Freundinnen . Ja das stimmt aber woher hast du gewusst das ich es bin ? fragte ich sie . Na ja Steffi du bist immer noch die gleiche du hast dich nicht viel verändert sagte sie . Seit du aus Bonn weg gezogen bist sind wir nur noch gute Freunde Anja . Ich habe dich sehr vermisst . Ja ich habe dich auch sehr vermisst Steffi aber ich musste hier nach Spanien . sagte sie . Das weiß ich . Hast du hier schon Freunde gefunden ? fragte ich sie . Ja habe ich . Ich habe auch schon ein festen Freund . Cool sagte ich . Hast du einen Hund bekommen ?. Den du dir immer gewünscht hast ??? fragte ich . Nein immer noch nicht . Was machst du heute noch Steffi ? fragte sie .Weiß nicht . Ich kann dir einen Jungen vorstellen . Ja wenn du meinst sagte ich . Da hinten kommt er ja auch schon .Darf ich dir Lukas vorstellen . Wir gaben uns die Hand und schauten uns lange an . Er fragte : Sollen wir drei Süßen was trinken gehen ? Ich sagte : Ja gerne . Anja schaute uns an und sagte : Ich hab keine Zeit ich muss nachhause . Okay sagte ich aber sie war schon weg . Ich ging mit Lukas in das Cafe in dem wir gestern waren . Aber diesmal trank ich eine Coca Cola light und e r trank eine Cola und schaute mich lange an .Ich dachte : Ich glaube ich bin verliebt . Ich fragte : Was machst du heute noch so ? fragte ich ihn . Ich gehe schwimmen und du ? Ich mache noch nichts . Willst du mit mir mit ? Ja bei dem Wetter gerne . Wann und Wo ?? . Er sagte : Am Strand um drei . Okay . Ich komme . Ich freue mich sagte er . Ich muss jetzt auch los . Oh schade . Wir verabschiedeten uns mit 2 kleinen Küsschen auf der Wange und dann machte ich mich auf den Weg . Ich dachte nach eigentlich waren wir erst um zwei verabredet aber durch Anja haben wir uns früher getroffen . Ich fragte mich warum Anja mir Lukas vorgestellt hat . Vielleicht wollte sie das ich einen guten Freund bekomme . Daheim bei mir sagte ich nichts zu meiner Tante . Ich sagte nur das ich schwimmen gehen werde und sie sagte mach das . Um zwölf aßen wir eine leckere Tomatensauce mit Brot . Nachdem ich damit fertig war räumte ich meinen Teller weg und zog mir meinen Bikini ein . Ich finde Luki richtig süß . Ich kann es ihm aber nicht sagen weil ich viel zu schüchtern bin . Ich überlegte . Ich legte mich auf mein Bett und schlief ein . Um halb drei wachte ich auf und nahm mein Handtuch und meine Sonnencreme mit . Als ich am Strand angekommen bin war es zehn vor drei . Ich schmierte mir mein Gesicht , Arm , Schulter und die Beine ein . Ich versuchte auch meinen Rücken einzucremen aber ich konnte es nicht . Hallo Steffi rief auf einmal jemand es war Luki . Er fragte : Darf ich dir deinen Rücken eincremen ? Ja wenn du willst . Ich mache es gerne bei dir und er grinste . Er nahm die Creme auf seine Hände und schmierte mich ein . Er hat ganz weiche Hände . Als er damit fertig war fragte er mich : Kannst du mich auch am Rücken eincremen ? Ja mache ich sagte ich . Ich nahm auch die Sonnencreme auf meine Hände und schmierte ihn ein . Das tut gut sagte er . Nachdem ich fertig war gingen wir zusammen in das Meer . Wir schwammen weit raus und wir hatten sehr viel Spaß zusammen . Als wir aus dem Wasser kamen lachten wir und legten uns beide auf unsere Handtücher wir schauten uns lange in die Augen , er kam immer näher zu mir . Wir küssten uns sehr lange . Er sagte zu mir : Du bist wunderschön Steffi . Danke . Du bist mega nett und sehr süß . Das bist du auch sagte ich . Er fragte mich : Willst du mit mir gehen ? Ja ich will mit dir gehen und du mit mir ? Ja sonst hätte ich dich ja nicht gefragt . Stimmt sagte ich und wir küssten uns wieder sehr lange . Er sagte : Ich .............. . Was du .......... sag es mir bitte . Ich habe dich schon geliebt als ich dich das erste mal gesehen habe . Ich dich auch Luki sagte ich und küsste ihn . Was Lukas leider nicht wusste war das es gar nicht meine Tante war sondern nur eine Freundin . Ich bin flüchtig hier weil mein Vater mich geschlagen hat und meine Mutter eine Alkoholikern ist . Das weiß Luki noch nicht . Ich muss los Luki sagte ich . Schade wann sehen wir uns wieder ? Ich weiß es noch nicht . Mich kannst du jeden Tag um vier hier treffen . Okay sagte ich . Ich gab ihm noch ein Kuss und dann lief ich nachhause . Auf den Heimweg ging mir durch den Kopf das ich Lukas angelogen habe . Ich muss ihm die Wahrheit sagen aber Wie ??. Als ich daheim war kam Anke zu mir und schaute mich an . Sie fragte : Was ist mit dir los Steffi ? Ach Anke ich bin mit jemanden zusammen gekommen . Das ist doch gut . Eben nicht ich habe ihm gesagt das DU meine Tante bist . Scheiße . Finde ich auch sagte ich . Was willst du jetzt tun Steffi ? Ich muss ihm die Wahrheit sagen . Wann ?? . Ich weiß es noch nicht . Okay sagte sie und ging . Es vergingen vier Wochen und immer wieder habe ich ihm gesagt wie es bei meiner 'Tante ' ist . Ich fühlte mich so schlecht . Ich wusste nicht was ich tun soll . Ich hatte Angst das wenn er alles erfährt Schluss macht . Was ich nicht bemerkt habe : Lukas ging gerade für seine Mutter einkaufen und da sah er meine 'Tante '. Er lief zu ihr und fragte sie warum ich so komisch bin . Sie sagte Warum und Wieso ich hier bin . Er war geschockt und ließ meine Freundin stehen . Als sie wieder daheim war sagte sie zu mir das sie alles Lukas erzählt hat. Ich wurde wütend und rannte aus der Wohnung raus . Ich rannte irgendwo hin . Als ich an einer Klippe angekommen bin wollte ich runter springen als jemand rief : Bitte spring nicht . Ich drehte mich um . Es war Lukas . Warum soll ich nicht ?. Weil dich viele Menschen lieben . Er kam näher . Ich schrie :Bleib da stehen wo du bist oder ich springe . Okay ich bleib stehen wo ich bin aber sag mir warum du springst . Ich will springen weil mein Leben kein Sinn mehr hat . Ich wurde jeden Tag von meinem Vater geschlagen und meine Mutter ist Alkoholikerin . Ich bin flüchtig hier . Ich weiß Steffi aber hast du dir schon mal überlegt wenn du alles weh tust? Nein dir oder was ? Ja du tust mir sehr weh weil ich dich sehr liebe und ich will dich auf keinen Fall verlieren . AH ich habe mich gleich auf den ersten Blick in dich verliebt und ich liebe dich sehr . Ich habe gedacht wenn ich dir alles sage machst du Schluss . Das hätte ich niemals gemacht weil ich dich LIEBE . Ich wurde ruhiger und dachte jetzt soll er kommen und mich in Arm nehmen . Komm bitte her und nimm mich in Arm . sagte ich . Er kam wirklich und schloss mich in seine Arme . Ich fühlte mich bei ihm wohl . Er sah mich an und sagte : Mach das bitte nie wieder . Nein ich mache es nie wieder ich verspreche es dir . Er fragte : Gehen wir zu mir ? Ja können wir machen . Als wir bei ihm waren brachte er mir ein Glas mit Wasser. Danke du hast mich gerettet aber wie hast du raus bekommen das ich dort war ? Das war leicht die Jungendlichen gehen dorthin wenn es Probleme gibt weißt du . Du hast was gut bei mir Lukas sagte ich . Dann brauchst du das bestimmt .Er küsste mich und trug mich in sein Bett . Hast du den gar keine Eltern ? Doch die wohnen drei Straßen weiter . Ich bin schon lange ausgezogen . Cool sagte ich und küsste in weiter . Er zog mir mein Top aus . Ich zog ihm sein T- shirt aus . Er küsste mich jetzt am Nacken und öffnete meinen BH . Ich dachte mir nichts dabei und zog im seine Hose aus das tat er auch bei mir . Ich küsst ihn auf seiner Brust . Er kam hoch zu mir und küsste mich auf meinen Mund . Ich spürte ein schweres ziehen . Es tat mir richtig weh . Ich sagte aber nichts und ließ in machen . Als er endlich fertig war nahm er mich in seinen Arm und ich schlief mit ihm ein . Mitten in der Nacht wachte ich auf es tat mir zwischen meinen Beinen immer noch sehr weh . Mir wurde bewusst das wir miteinander geschlafen haben . Ich sah auf den Kalender der im Mondschein gezeigt wird . Der Kalender sagte nichts gutes ich war heute noch fruchtbar und wir haben nicht verhütet. Ich bin vielleicht schwanger ging es mir durch den Kopf . Vor lauter nachdenken schlief ich wieder ein . Am nächsten Morgen klingelte mein Handy . Es war Anja und fragte ob wir uns treffen können . Ich sagte es geht nicht und legte auf . Lukas wachte auf und sagte : Guten Morgen mein Schatz . Guten Morgen Süßer und ich gab in einen Kuss . Er holte uns frühstück aus der Küche . Er sagte : Greif zu es ist genügend da , Ich habe gar keinen Hunger . Warum den nicht ? Weiß nicht . Er schaute mich komisch an und aß selber ein Brötchen mehr auch nicht . Ich sagte : Es war gestern sehr schon . Ja das finde ich auch .Nimmst du eigentlich die Pille ?fragte er mich . Ja ich nehme sie . Aber die letzten 4 Tage habe ich sie vergessen . WAS ????? Ja Luke haben wir eigentlich mit Kondom geschlafen ? Nein wir haben ohne . sagte er . Okay . Wann warst du das letzte mal fruchtbar ? fragte er mich . Ich sagte : Gestern war ich noch fruchtbar . Aber das heißt ja ................ . Ich bin vielleicht schwanger . Oh mein Gott .Soll ich es abtreiben ? Nein auf keinen Fall ich möchte das du es bekommst . ER lächelte mich an und nahm mich ins seinen Arm . Ich habe aber Angst . Vor was denn ? Das du mich verlässt wenn das Kind auf der Welt ist .Nein das würde ich nie machen Steffi . Ich werde Vater weißt du wie ich mich darauf freue ? Ja ich kann es verstehen wir werden Eltern. Ich muss an die frische Luft Schatz . Okay sagte er . Ich zog mich an und ging raus . Ich überlegte was ich jetzt machen soll er will das Kind haben . Ich holte mein Handy raus und rief Anja an . Sie ging ran und ich sagte :Hey Anja können wir uns am Stand treffen ?Ja gerne ich komme und sie legte auf . Als ich am Strand war kam Anja auf mich zu und fragte : Was gibt es den ? Ich ........... Ich bin schwanger . Was ????? Ja und rate mal von wem . Von Luke ? Woher weißt du das ?. Ich habe geraten . Okay .Was soll ich den jetzt machen ?Ich habe keine Ahnung . Luke hat mit Melanie letzte Woche Schluss gemacht und jetzt bist du von ihm schwanger . Ich glaube es nicht . So ein Scheiß . Das kannst du laut sagen . Was soll ich machen ?Soll ich es bekommen ? Ja sagte Anja . Okay . Du solltest noch zum Frauenarzt gehen und ein Ultraschalbild machen lassen . Brauchen wir nicht einen Termin ?Nein da ist eh so wenig los . Okay lass uns gehen . Als wir beim Frauenarzt ankamen wollte die Frau von mir sehr viel wissen . Sie untersuchte mich und sagte zu mir das ich wirklich schwanger bin . Nachdem wir fertig waren verabschiedete ich mich bei der Ärztin mit einem Händedruck . Als wir wieder draußen waren schaute ich mir das Ultraschalbild an , man konnte noch gar nichts erkennen aber ich bin froh es zu haben . Ich lief zu Luke und als ich in der Wohnung war roch es nach Essen . Er rief : Wie war es draußen ? Gut . Komm setzt dich bitte . Was gibt es denn ? Es gibt Gulaschsuppe mit Brot und Salat . Lecker sagte ich und er brachte mir den Salat . Er holte auch seinen Salat . Wir aßen zusammen . Als wir fertig waren zeigte ich ihm mein Ultraschalbild , er freute sind und sagte : Darf ich es behalten ? Ja darfst du . Danke und er gab mir einen Kuss . Danach sagte er : Ich muss noch kurz einkaufen gehen . Okay wann bist du wieder da ? Weiß ich noch nicht . sagte er und war weg . Ich überlegte mir wie das mit dem Kind aussehen würde . Wo das Bettchen hin kommt . Der Wickeltisch kommt ins Bad . Ich muss das auch noch alles mit Luke besprechen . Ich legte mich auf mein Bett und schlief ein . Nach zwei Stunden wachte ich auf und sah das Luke neben mir schläft . Ich kuschelte mich an ihn und schlief wieder ein . Um sieben waren wir wach und machten Abendessen . Als wir damit fertig waren rief ich Anja an und sagte : Hey Anja Ich habe solche schmerzen . Wo denn ? In meinem Bauch . Oh das ist normal. Okay sagte ich und legte auf . Luke ist schon wieder zu Bett gegangen als ich in das Bett ging kuschelte sich Luka an mich als hätte er gespürt das ich komme . Ich schlief in seinen Armen ein . Am nächsten Morgen richtete ich das Frühstück her . Als ich damit fertig war kam Luka . Wir frühstückten zusammen . Es vergingen 5 Monaten und Steffi brachte einen Jungen auf die Welt sie nannte in Mark . Luka freute sich weil er Vater geworden ist . Anja ist Tante geworden . Steffi ist glücklich das sie jetzt eine kleine Familie hat . An einem Tag gingen Luka zur Klippe und setzten sich hin . Sie sahen wie die Sonne unter geht . Die beiden waren glücklich und küssten sich . Danach liefen sie Arm in Arm nachhause . Als sie daheim waren sahen sie Anja auf dem Sofa schlafen . Sie deckten sie zu und gingen auch zu Bett . Am nächsten Morgen roch es schon nach Kaffee als ich aufwachte . Ich stand auf und sah das Anja das Frühstück hergerichtet hat . Ich fragte sie : Wann kommen deine Eltern wieder nachhause ??? Sie drehte sich um und sagte : Das weiß ich nicht . Melanie gibt mir bescheid . Ach so okay sagte ich . Sie ging zum Tisch und stellte das Tablett auf den Tisch . Ich legte die Teller noch hin und setzte mich an den Tisch . Anja kam noch mit dem Tee und dem Kaffee an den Tisch und dann aßen wir zusammen . Danach kam Lukas aus dem Schlafzimmer und ging gleich in die Dusche .Anja verabschiedete sich von mir und wünschte mir noch einen schönen Tag . Nach einer Stunde kam er wieder aus dem Bad und küsste mich . Ich sagte : Guten Morgen Süßer . Hast du gut geschlafen ?? . Er antwortete : Morgen . Ja ich habe gut geschlafen . Dann ging er in das Schlafzimmer hinein um sich an zu ziehen . Als er wieder raus kam fragte er : Sollen wir einen Ausflug machen mit Marc ??? Ich sagte : Ja das ist eine gute Idee , Wo soll es hin gehen ???? . Nach Madrid die Hauptstadt von Spanien dort können wir uns alles anschauen und danach gehen wir mit dem kleinen noch etwas Essen . Das ist wirklich eine gute Idee Lukas . Ich packte uns noch ein paar Brote ein und etwas Obst . Dann ging es los wir nahmen den Kinderwagen von Marc mit und legten ihn hinein . Wir fuhren mit dem Bus 2 Stunden nach Madrid . Als wir in Madrid ankamen schauten wir uns alle Sehenswürdigkeiten an . Danach gingen wir noch in ein paar Läden um was für unsere Freunde zu kaufen . Als es an der Kirchturmuhr sechs schlug suchten wir uns ein Wirtschaft . Nach einer Weile fanden wir auch eine und schoben den Kinderwagen hinein . Marc weinte schon weil er Hunger hatte . Wir bestellten uns 2 Cola und für den kleinen einen Apfelsaft . Zum Essen haben wir uns auf eine Suppe entschlossen . Marc bekam Pommes mit Hünchen . Als wir mit Essen fertig waren zahlten wir und gingen wieder zur Bushaltestelle . Als wir an der Bushaltestelle ankamen war der Bus noch nicht da . Wir warteten und warteten um 8 .30 kam endlich der Bus wir stiegen ein . Als wir wieder daheim waren weinte Marc . Er war sehr müde ich zog im eine frische Windel und gab ihm seine Flasche und legte ihn in sein Bettchen . Danach ging ich zu Lukas der schon faul vor dem Fernseher lag . Plötzlich klingelte mein Handy ich ging ran und es war Anja . Anja sagte : Hallo Steffi weißt du wer morgen wieder kommt ?? Nein weiß ich nicht sag schon kommen deine Eltern ??? Nein Steffi morgen kommt Markus mein Freund . Das Freud mich Anja wenn kommt er den ??? Er kommt morgen früh um 11.00 ich freu mich ja schon so . Ich muss jetzt auch wieder Schluss machen . Sie legte auf . Nachdem sie das Gespräch beendet haben ging Steffi wieder zu Lukas und kuschelte sich an ihn ran . Sie schliefen daraufhin beide ein . Der Fernseher läuft die ganze Nacht . Am nächsten Morgen wachte Steffi auf dem Sofa alleine auf. Sie sah Lukas mit einem Tablett auf sie zukommen . : Guten Morgen mein Schatz sagte er als er bei ihr war und küsste sie . Sie frühstückten zusammen und redeten über den Tag von gestern . Zusammen räumten sie auch noch die Wohnung ein bisschen auf damit wenn Anja oder jemand anders kommt die Wohnung sauber ist . Steffi blickte in den Kühlschrank es war nur noch Milch da den Rest haben Sie gerade gegessen . Steffi sagte : Du Süßer ich gehe kurz einkaufen wenn Mark aufwacht mach ihm einfach sein Fläschchen warm und gib es ihm Bitte . OK das mache ich . Ich verabschiedete mich mit einem langen Kuss und ging los . Nach 2 Stunden war ich mit 3 Einkaufstüten wieder daheim und legte alles was in den Kühlschrank dort rein . Für Lukas habe ich eine Armbanduhr gekauft und für Mark ein kleines Büchlein . Als Lukas wieder daheim war gab ich ihm die Uhr er freute sich sehr darüber und gab mir zehn Küsschen . Ich liebte in sehr . Und das sagte ich ihm auch : Lukas weißt du wie sehr ich dich liebe ???? Ja Schatz das weiß ich und er küsste mich wieder . Ich mag seine Küsse sie waren samtweich und einfach nur himmlisch. Marc war im Wohnzimmer und spielte mit seinen Bauklötze . Lukas schaute fern und ich kochte für uns eine Kartoffelsuppe . Als sie fertig war deckte ich den Tisch und sagte das es Essen gibt . Sie kamen beide gleich zu Tisch und Lukas gab Marc als erstes die Suppe er füttert ihn . Als er damit fertig war aß er selber seine Suppe . Sie war lecker das sah ich an den Gesichtern von beiden . Nachdem wir alle fertig waren räumte ich den Tisch ab . Ich räumte noch die Küche auf . Als ich endlich mit allem fertig war lag ich mich auf s Sofa und schlief ein . Um drei klingelt mein Handy ich ging ran und es war Anja . Anja hörte sich ganz traurig an und erzählte mir was passiert ist . Sie hat Markus am Bahnhof abgeholt . Er sagte dann gleich das er mit ihr reden musste . Sie saßen sich dann beide in ein Cafe und redeten zusammen da kam dann raus das Markus sie mit jemanden betrogen hat . Sie wurde stinke sauer und schrie dann was das solle und das er sie nie geliebt hat. Er sagte drauf hin dass das nicht stimmt er habe sie immer geliebt es war nur ein versehen . Sie würde so wütend das sie nicht anders konnte und ihm eine Ohrfeige verpasste . Alle Leute schauten auf sie das war Anja gerade ziemlich egal sie schnappte ihre Sachen und ging weinend zum Strand . Anja fragte mich mit ziemlich weinender Stimme ob sie nicht zu ihr kommen könnte . Steffi sagte ja und legte auf . Sie ging zu Lukas und erzählte auch ihm was passiert ist . Er stimmte auch ein das ich zu ihr gehen solle . Steffi packte ein paar Sachen für sich und Marc ein . Sie wollte Marc nicht bei Lukas lassen weil er noch nicht so viel Erfahrung hat . Sie verabschiedete sich mit einem langen Kuss und dann waren die zwei auch schon weg . Als Steffi und Marc vor der Haustür standen überlegte sie sich was sie zu ihr sagen soll . Sie klingelte an der Türe und Anja machte auf und sagte : Danke das du kommst . Nichts zu danken wir sind Freundinnen und da ist es klar das man sich tröstet . Sie schob Marc hinein und blickte in den Kinderwagen hinein . Marc schlief mit einem lachen ein. Ich freute mich darüber . Als ich den Kinderwagen so hinstellte das er nicht im Weg ist umarmte ich die traurige Anja . Sie sagte : Das ist so ein Arschloch wie kann er mir das nur antun ??? . Ich habe keine Ahnung Anja . War ich im zu weit weg oder was ?? . Ich finde das einfach unfair ich habe in doch so geliebt . Das weiß ich Anja aber du kannst daran nichts verändern so wie es jetzt ist . Komm her zu mir sagte ich und nahm sie in den Arm . Ich sagte zu ihr das sie jetzt schlafen gehen soll . Sie zeigte mir noch alles und danach richtete ich mich auch und ging zu Bett . Am nächsten Morgen ging ich runter in die Küche . Der Tee und die Kanne habe ich in der riesengroßen Küche schon gefunden . Den Tee brütete ich auf und er roch nach Kirschen und Mango . Der Bäcker war bei Anja gleich um die Ecke deswegen ging dort Semmel holen . Nachdem ich wieder in der Wohnung war habe ich auch gleich Marmelade und andere Sachen gefunden die man am Frühstückstisch gebrauchen kann . Als ich endlich fertig war bemerkte ich das Marc schon wach war, ich gab ihm sein Fläschchen . Nach einer Weile kam auch Anja runter und frühstückte mit mir . Ich fragte sie : Wie wäre es wenn wir heute ein bisschen spazieren gehen ??? . Ja gerne . Danke das du da bist Steffi . Nichts zu danken wo ist eigentlich Melissa ?? Ach die ist bei ihrer Tante in Frankreich . Ach so . Als wir fertig waren räumten wir gemeinsam auf und machten alles sauber . Danach zogen sie sich an und machten den gemeinsamen Spaziergang . Es vergingen mehrere Tage als sich Steffi bei Anja aufhielt . Lukas war ganz alleine daheim und vermisste sie und ihre Küsse . Marc hat er noch nicht in sein Herz geschlossen . Er wurde richtig sauer als er von einem Freund hörte wie viel Spaß Anja und Steffi haben . Er wusste wo Anja wohnte und dort ging er jetzt hin. Er sagte zu Anja : Kann ich bitte Steffi sprechen? Ja kannst du warte kurz . Sie schrie nach oben : Steffi besuch für dich . Als sie die Treppen runter kam war sie froh das Lukas da war . Sie wollte im einen Kuss geben aber er sagte : Steffi so kann es nicht weiter gehen . Was habe ich dir den getan Luka ?? . Du bist schon eine ganze Woche nicht nachhause gekommen und deshalb mach ich es kurz ich mache Schluss .Was soll der Mist du kannst doch nicht einfach Schluss machen . Doch das kann ich oder sind wir verheiratet ???? .Nein das sind wir nicht . Na also ich wüsche dir noch einen schönen Tag und hoffentlich findest du wieder einen süßen Freund Bis bald Steffi . Er macht die Tür zu und Steffi stand nur der Mund offen . Sie fragte Anja : Was soll ich den jetzt machen ???? . Ich weiß es nicht du kannst vorrübergehend hier bei mir bleiben Steffi . Was soll ich nur machen hörte Anja Steffi leise sagen . Am nächsten Morgen ging Steffi in die Wohnung und holte all ihre Sachen und verschwand dann wieder nur das sie dann noch einen Brief hinter ließ . Als Lukas von der Arbeit nachhause kam entdeckte der den Brief von Steffi auf dem stand : Hallo Lukas
War echt einen schöne zeit mit dir .Ich kann bloß nicht verstehen warum du einfach Schluss machst . Na ja vielleicht kann es mir ja auch egal sein . Ich liebe dich auf jeden fall noch sehr . Du hast einen riesengroßen Fehler gemacht . Ach übriges meine Sachen habe ich heute alle geholt wir werden uns nie wieder sehen . Eins wollte ich dir jedoch sagen deine Küsse waren immer samtweich und einfach wunderschön . Bis bald und ein schönes Leben noch deine Steffi .
Was sie dort schrieb brachte Lukas zum weinen er bereute es mit ihr Schluss gemacht zu haben . Am nächsten Tag kamen endlich wieder Anjas Eltern von der Geschäftsreise und ließen Steffi bei sich wohnen mit dem kleinen Marc . Und was ist mit Melissa ???? Die lebte bei ihrer Tante in Frankreich glücklich und zufrieden . Anja und Steffi wurden wieder richtig gute Freundinnen und von Jungs wollten sie erst gar nichts mehr wissen . =)
THE END =)







Teil 1 Teil 2


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz