Warum so kurz??

Autor: entchen93
veröffentlicht am: 31.07.2007




Danke, an alle, die mir einen Verbesserungsvorschlag machen!!!

Vor ungefähr 2 Monaten lernt ich ihn kennen. Auf der Geburtstagsparty von einen gemeinsamen Freund sahen wir uns das erste Mal in die Augen. Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick. Ich hatte mich gegen meinen Willen schon wieder auf den Kampf der Gefühle eingelassen. Ich kannte das Gefühle schon zu gut und wollte es nicht mehr erleben. Natürlich waren die Gefühle stärker und ich sagte ihm was mich bewegte. Am Anfang ging es ihm genau wie mir. Aber er dachte, er sei nicht gut genug für mich und wollte es nicht. Stattdessen hatte er sich in meine beste Freundin verliebt, die aber an seinen besten Freund vergeben war. Eine perfekte Kombination, die alles durcheinander bringt, was eigentlich schön sein könnte. Aber das Schicksal wollte es anders. Deswegen habe ich mich mit ihm nur auf Freunde geeinigt und wir hatten mit der gesamten Clique immer sehr viel Spaß. Schon bald begannen die großen Sommerferien und jeder vor zu einer anderen Zeit weg und so sahen wir uns nur die erste Woche.

In dieser ersten Woche kamen wir endlich zusammen. Nachdem er sich endlich eingestanden hatte, mich zu lieben. Seine Worte machten mich zum glücklichsten Menschen überhaupt. Leider sahen wir uns durch seinen und meinen Sommerurlaub 3 Wochen nicht. Dauernd musste ich an ihn denken, doch ich bekam weder viele SMS noch hörte ich viel von ihm nachdem er wieder da war. Nach einer 4. Woche die wir uns nicht sahen, bat er mich zu einem Gespräch.

Er meinte, er müsse mit mir dringend etwas bereden. Wie sich wahrscheinlich jetzt jeder denken kann, wollte er Schluss machen. Zuerst war es das Zeitproblem, dass er mit seinem Tennis und der Schule nicht in den Griff bekommen würde. Doch letzten Endes liebte er mich angeblich nicht mehr, weil ich seine Worte nicht verstehen wollte. Es wollte in meinem Herz nicht ankommen, obwohl es mein Verstand bereits verstanden hatte und es irgendwie vorher schon wusste. Ich kam mit diesem Gedanken nicht klar und brach in Tränen aus. Ich hatte ihm vertraut. Gedacht er wäre anders und würde mich lieben. Aber nichts von seinen Worte stimmte. Nichts!!!

Die Zeit, die wir hatten war so kurz und ich kann seine Entscheidung aber verstehen. Unsere Beziehung wäre auch durch etwas zerstört worden, wenn es nicht die Zeit gewesen wäre. Irgendwer hatte immer etwas an uns als Paar aus zu setzen. Auch wenn alle meine Freunde hinter mir standen. Selbst die, die ihn nicht mochten. Er hat mich gebeten, befreundet zu bleiben und ihm zu verzeihen. Er sieht es nicht als Fehler, dass wir zusammen waren, aber es war ein Fehler, in dem Punkt, dass er mir weh tun musste. Es tut mir immer noch weh, wenn ich an unsere Zeit denken muss, aber ich habe akzeptiert, was passiert ist.
Als Tipp an alle, bekommt nie einen Freund, wo ihr wisst, dass er kaum Zeit für euch haben wird. Das Ende tut immer weh. Mehr weh als wenn wir es gar nicht versucht hat.

Allerdings lieber ein Schrecken mit Ende als ein Ende ohne Schrecken.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz