Sakura im Zeichen des Mondes Teil 2

Autor: Diana (2)
ver鰂fentlicht am: 09.07.2007




,, Warum hat man sie nicht fr黨er gesucht? 创 erk黱digte sich Sakura. ,, Es war jedem klar das man sie nicht auf dem Mond verstecken w黵de. Aber wo anders suchen konnte man auch nicht. Das kann man nur wen ihre Kr鋐te vollkommen sind. 创 ,,Aber wie wollt ihr sie erkennen? 创 ,, An ihrem Hals h鋘gt ein Anh鋘ger , es ist der Mondkristall.创 ,, Besteht den nicht die Gefahr das man es ihr bei der Entf黨rung abnahm? 创 ,, Ja es besteht die Gefahr aber es gibt noch ein Zeichen. N鋗lich ein Heiliges Mal unter ihrer linken Schulter , es ist eine Kirschbl黷e mit einen Halbmond.创erkl鋜te er. Genau in diesem Augenblick kam der zweite junge Mann ins Zimmer. ,,Ethan!! Dir geht's besser! 创 rief Vaalas mit fr鰄licher Stimme. ,, Ja 创 antwortete Ethan.,, Wo sind wir? 创 fragte er. ,, Wir sind in dem Tempel der Aufgehender Sonne, die Leute aus diesem Dorf haben uns im Wald gefunden wir waren verletzt. Ich war schon nach zwei Tagen fit du jedoch lagst eine Woche im Bed. Du solltest dich unbedingt bei dem M鋎chen da bedanken, sie hat dich nicht aus den Augen gelassen, sie war Tag und Nacht bei dir und hat auf dich aufgepasst.创 Sakura sp黵te das sie rot wurde. Ethan bemerkte sie erst jetzt und wurde auch rot. Er ging auf sie zu verbeugte sich vor ihr und sagte: ,, Danke und entschuldige das ich dir so viele Sorgen bereitet habe.创 Vaalas wollte Lachen aber genau in dem Moment platzte einer der Dorfbewohner in den Tempel rein. Er war ganz au遝r Atem und rief: ,, Meiser, ein wildes Pferd ist im Wald, es l鋝t sich weder einfangen noch vertreiben. Als ob es auf jemanden wartet! 创
,, Last es doch es ist doch nur ein Pferd. 创meinte der Meister.
,, Nein, es ist anders. Der K鰎per des Pferdes ist orange, so orange wie die Sonne am Morgen, die Haare des Pferdes und der Schweif sind wie aus Silber! 创
,, Ich wei wer das ist!' meinte Vaalas.
,, Ach wirklich?' fragte Sakura
,, Ja, es ist das Pferd meiner Schwester, es wurde am gleichen Tag geboren wie sie.'v,, Wie hei遲 es den?' fragte der Meister
,, Das wissen wir nicht. Nur meine Schwester kennt den Namen.'
Alle h鰎ten aufmerksam zu au遝r Sakura. Wie von Geisterhand gef黨rt ging sie hinaus die anderen bemerkten es und folgten ihr. Sie ging in den Wald .
Nach einer Weile hilt Valaas die Spannung nicht mehr aus.
,,Wo geh sie den hin? `` fragte er.
,,Sie geht wohl zu der gro遝n Lichtung hier in der n鋒e. 创
,, Komisch dort haben wir n鋗lich das Pferd gesehen. 创 sagte der Dorfbewohner.
Alle drehten sich zu ihm um.
,, Na ja , genau dort haben wir das wilde Pferd gefunden!创 meinte er.
,, Oh nein !创 schrie Vaalas auf ,, Das Pferd k鰊nte ihr irgendetwas antun!创
,,Wieso das?创 fragte der Meister sorgenvoll.
,, Nachdem meine Schwester verschwand geschah etwas mit dem Pferd. Es lie keinen mehr an sich ran. Und wenn sie jemand anfassen wollte wurde er von einem unsichtbaren Schutzschild zur點kgeworfen dabei hat sich der eine oder andere auch mal verletzt.创Sie kamen grad bei der Lichtung an als sie sahen das Sakura auf das Pferd zuging, auch das Pferd merkte es. Sakura h鰎te die rufe voller sorge nicht.Sie ging weiter auf das Pferd zu wehrend es einfach nur da stand und wartete. Sakura streckte die Hand nach dem Tier aus und das Pferd kam n鋒er bis die hand von Sakura auf ihrer Stirn lag. Das Pferd fing vor Freude zu wiehern an und Sakura umarmte es voller Freude. Alle waren 黚errascht besonders Vaalas und Ethan. Dann drehte Vaalas sich zu Ethan um und sagte mit einem L鋍heln:
,, Wir haben sie endlich gefunden!创
,, Oh ja, wir haben sie gefunden !创 sagte Ethan auch.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz