Und da war sie Meine große

Autor: Elena (2)
veröffentlicht am: 19.06.2007




Als ich dich sah, hatte ich Angst dich kennen zulernen! Als ich dich kannte, hatte ich Angst, dich zu küssen! Als ich dich küsste, hatte ich Angst, dich zu lieben! Jetzt liebe ich dich und habe Angst dich zu verlieren! Es begann alles vor nicht langer Zeit. Ich war eine durchschnittliche Jungendliche, dessen Herz durch alte leere Versprechungen und Scheinlieben von Narben geprägt war. Ich war nicht Kaputt und seelisch am Ende nein im Gegenteil. Selbstbewusst, selbstsüchtig, arrogant, egoistisch und Schadenfroh bin ich gewesen. Die Hoffnung an die Liebe verloren und gelernt das hassen und demütigen zu lieben. Ich war geprägt! Geprägt durch Enttäuschungen in der Liebe und der Freundschaft. Doch eine alte Frau sagte einmal zu mir: 'Erfahrung und Reife meine Tochter ist die Summe, der Fehler die wir im Leben machen'. Ich nahm die Frau zu Wort und so wurde ich reifer und weiser. Ich lernte aus meinen Fehlern und aus Fehlern anderer. Ich erkannte die wahren Gesichter der Menschen, bevor ich sie überhaupt kennen lernte. Ich war auf dem besten Weg alleine zu sterben, da es für andere Menschen kein Zugriff mehr auf mein wirkliches Ich gab. Ich ließ keinen mehr an mich heran. Nur all zu oft wurde ich dadurch verletzt. Ich war jedoch nicht immer so! Früher, ja früher ich weiß es noch als wär's gestern gewesen, war ich der sozialste Mensch den es gab. Ich war zierlich, schüchtern stets freundlich und wenn ich liebte, liebte ich vom ganzen Herzen. Doch jedes Mal wurde darauf gespuckt und getreten ich knallte sehr oft auf den kalten Boden der Realität zurück. Aufgewacht aus den schönen Träumen. Gefallen aus dem siebten Himmel. Flügel gebrochen, Herz gebrochen am Nullpunkt angelangt. Ich schaffte es wieder aufzustehen jedoch fiel wieder und immer wieder runter. Ein Teufelskreis. Ich war auf der ständigen Suche, die Suche nach ihm! Ich war auf der suche, die Suche nach der wahren Liebe. Ich war auf der suche, die Suche nach Anerkennung. Ich war auf der Suche, die Suche nach meiner Bestimmung. Ich war auf der Suche, die Suche nach meiner großen Liebe. Ich war auf der Suche, die Suche nach dir. Ich zweifelte mit der Zeit dran. Kniete mich vor mein Fenster sah in den Himmel voller Sterne. Und sprach zu ihr, zu meiner großen Liebe, zu meinem Engel. Völlig verzweifelt, den Tränen nahe und mit gesenktem Kopf musste ich ihr es Ausrichten. Ich hoffte das sie es erhört und es mir nicht übel nimmt. Meine Worte waren - ICH GEBE AUF - Ich gebe auf oh meine große liebe. Ich kann dich einfach nicht finden. Ich weiß das jeder Mensch einmal dem Menschen seines Lebens begegnet, aber nur wenige erkennen ihn rechtzeitig! Hatte ich dich etwa nicht Erkannt? Was es auch war, ich hatte meine Hoffnung und mein Glauben an ihn verloren. Die Hoffnung war verloren. Die Willenskraft war beraubt. Das Blut längst gefroren. Nur noch Tränen vielen mir übers Gesicht. Tränen der Einsamkeit, die mir die Sinne vernebelten. Es färbte meine Seele mit Dunkelheit. Alles schien mir sinnlos und Dunkel. Ich fiel und fiel und fiel in eine endlose Leere. Es war still ich hörte nichts mehr außer die Leere. Ich verlor das Raum und Zeit Gefühl. Das einzige was mich noch daran erinnerte das ich lebe. War dieser unerträgliche Schmerz der mein Geist und Körper, Tag ein und Tag aus quälte. Ich begann ein ganz neues Leben. Ich liebte nicht mehr ich spielte nur noch. Ich gab nichts mehr, ich nahm nur noch. Ich fühlte nix mehr und starb, um leben zu können. Mein müdes Herz war voller Hass, und sie mussten alle darunter leiden. Freunde, Freundinnen, die Liebe, die Arbeit, die Schule, die Lehrer, meine Eltern einfach das komplette Leben. Doch keiner sah es! Der, der am meisten darunter leidet war ich selbst. Selbst ich erkannte es nicht. Heimlich sehnte ich mich noch immer nach ihm 'der großen Liebe'. Jedoch war ich im Rausch des Hasses. Ich wurde selbst zu dem Monster, welcher einst mein Herz gebrochen hatte. So brach ich Herzen. Ich wurde zu dem Monster, welcher einst mich fallen lies. So lies ich jeden Fallen. Ich wurde zu dem Monster dessen Herz nur durch Hass schlug. So hasste ich jeden Mann wie jede Frau. Für mich gab es keine Freundschaft, keine Liebe, keine Wahrheit mehr. Das ganze leben basierte auf einer einzigen Lüge. Fressen oder gefressen werden war mein neues Lebensmotto!! Ich war nicht mehr ich selbst. Doch dann passierte es. Das unmögliche wurde möglich. Das verloren geglaubte kehrte zurück. Das gefrorene Blut taute auf. Das längst Gefühls tote Herz lebte wieder. Ich traf dich Ich hatte Angst. Denn ich hatte mich nicht wenig getäuscht. Ja verdammt mein Herz pochte, wenn ich allein nur deinen Namen hörte. Ich habe schon des öfteren geliebt aber das war was ganz anderes. Ich spürte etwas in mir was ich nicht in Worte fassen kann. Von Tag zu Tag entfachte die Leidenschaft ihm gegenüber. Als würde man ein Streichholz in Tausende Liter Benzin schmeißen und ständig was nach kippen. Aber ich habe mich nicht in dich verliebt! Nein! Ich liebte dich schon immer. Ich musste dich nur finden. Und jetzt, jetzt nach dem die Hoffnung Weg war, nach dem ich die Suche nach dir aufgegeben hatte, nachdem ich nicht mehr an dich glaubte. Warst du da! Standest vor mir! In Fleisch und Blut! Ich war beleidigt, Sauer und enttäuscht. Ich habe gelitten wie kein anderer. Ich habe gesucht, und andere für dich gehalten die es nicht wahren. Die mich herum schubsten, mich verletzten, mich zu einen von ihnen machten. Doch mein Herz wusste von Anfang an das du irgendwann auftauchen würdest. Es pochte wie noch nie. Es sagte mir vergiss alles was war. Es sagte mir das ist er! Die suche hat ein Ende das, das ist sie die große Liebe, die Liebe deines Lebens. Ich vergaß all das Leiden, all die Enttäuschungen, all den Schmerz. Doch ich fragte mich ist sie es diesmal wirklich. Denn noch eine Niederlage würde ich nicht verkraften. Du lehrtest mich eines Besseren. Du machtest mir klar das ich jemand war der Lieben konnte. Du gabst mir das zurück was ich früher am besten konnte. Lieben! Heute sind wir nun seit geraumer Zeit ein Paar. Das Paar was schon immer zusammen gehörte. Das Paar dessen Liebe niemand mehr erschüttern kann. Es gibt sie auch heute noch. Falsche Menschen. Scheinheilige Freunde die Hinterm Rücken versuchen den Turm der Liebe zum Einsturz zu bringen. Selbst die Vergangenheit die einen immer wieder einholt hat keine Chance mehr. Ich habe für dich gelitten. Ich habe für dich gekämpft. Ich habe für dich Tränen vergossen. Ich habe dich lange genug gesucht. Und nun habe ich dich gefunden Ich bin bereit mit dir jeden Weg zu gehen. Denn ICH LIEBE DICH, ICH HABE DICH GELIEBT UND WERDE DICH IMMER LIEBEN! Allen anderen da draußen kann ich nur mit auf den weg geben. Mein Engel hat mich mein Lebenslang bis heute geprüft. Ich musste Schmerzen ertragen damit ich immer wieder lernte neu zu Lieben. Denn nur wer liebt der lebt. Ich habe gelernt es in den Sand zu schreiben, wenn mir jemand weh tut. Denn die Zeit ist wie Wasser sie spült alles weg. Doch ich habe auch gelernt es in einen Stein zu Meißeln, wenn mich jemand liebt. Denn das hält Ewigkeiten. Die Liebe zu finden ohne sie zu suchen, ist der einzige Weg, ihr zu begegnen. Mein Schatz ist genau dann aufgetaucht um mich zu lieben wo ich es am wenigsten verdiente. Denn es war die Phase wo ich es am meisten braucht! Ich bin nicht Fehlerfrei das ist leider keiner. Aber du sollst wissen das ich dir niemals Wehtun würde. Weder Verbal noch körperlich. Du bist der Mann mit dem ich alt werden möchte. Du bist der Vater meiner Kinder und es gibt kein Du oder Ich mehr. Es gibt nur noch WIR. Ich Liebe dich und lebe mit der ständigen angst dich zu verlieren. Deswegen verzeih mir meine Dummheiten die ich manchmal unüberlegt sage oder mache. Wie gesagt ich bin leider nicht Perfekt aber würde es niemals bewusst riskieren dich wieder zu verlieren. Kurz gesagt! Als ich dich sah, hatte ich Angst dich kennen zulernen! Als ich dich kannte, hatte ich Angst, dich zu küssen! Als ich dich küsste, hatte ich Angst, dich zu lieben! Jetzt lieb ich dich und habe Angst dich zu verlieren! Ich liebe dich!!!

Alle die es geschafft haben diese Liebesgeschichte durch zu lesen, denn möchte ich sagen das sie vielleicht bemerkt haben das es oft solche Situationen im Leben gibt ob mit der besten Freundin oder mit dem besten freund oder sogar mit DEM einzigen Freund. Mit der Geschichte will ich sagen, dass ich es sehr zu schätzen weiß das ich viele gute Freundinnen habe!!! Die wissen schon wen ihn meine.

Trotzdem muss ich sagen das nicht alles von der Geschichte wahr ist und das sie auch zum teil ausgedacht ist.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz