Spiel der Gefühle

Autor: !R!$h
veröffentlicht am: 10.04.2007




Es war nicht gerade warm aber auch nicht zu kalt um draußen zu feiern.
Ein Freund von mir den ich noch nicht gut kannte, aber schon oft gesehen und auch mit ihm gechattet habe, hat mich zu seinem 16. Geburtstag eingeladen.
Ich wollte unbedingt auch kommen, aber da meine Eltern mich Abends nicht abholen sollten, weil es mich stört wenn sie wissen wie lange ich dort bleibe, wollte ich nicht zu Hause schlafen.
Meine derzeitige beste Freundin, die im gleichen Ort wohnte wie Paddy (der Freund der 16 wird) hatte mich gefragt ob ich bei ihr schlafen möchte.
Ich sagte sofort zu, ich wusste dass mir meine Eltern das sowieso nicht verbieten würden.Ihre Freunde aus Freiberg einer Stadt die ca. 125 km von mir entfernt war kamen auch alle.Sie waren sogar zu 7.
Da ich keinen von ihnen kannte und alleine nicht dort hingehen wollte kam noch eine Freundin aus meiner Klasse mit.
Alle warteten schon bei Daniela auf uns.
Wir kamen viel zu spät aber ich musste davor noch zum Friseur und brauche sowieso schon immer mindestens eine Stunde um mich fertig zu machen.
Es störte mich auch kaum.
Als wir ankamen standen sie alle schon auf der Straße und wir gingen sofort los zur Hütte.Es waren nur 2 Kerls bei uns dabei, der eine (Alf) wäre für mich nie in Frage gekommen, Olli jedoch war nicht schlecht, und ich wusste schon im voraus dass er nicht abgeneigt gegenüber mir ist.
Ich kannte fast jeden dort, und hatte schon so viel getrunken dass ich nicht mehr grade laufen konnte, Olli machte sich die ganze Zeit an mich ran.
Ich hatte aber im großen und ganzen nichts dagegen, ich habe nicht einmal bemerkt dass meine große liebe auch auf der Party aufgetaucht ist.
Olli hatte mich eh schon fast da wo er mich auch haben wollte.
Und auf dem Sofa konnte ich meinem Vorsatz mich nur auf Vince zu konzentrieren nicht mehr standhalten.
Wir machten die ganze Zeit rum.
Er war nicht mal so schlecht, dass einzige was mich an ihm gestört hat war dass er nach Rauch gestunken hat und nicht mal annähernd an Vince, meinen Traummann, herankam.Der Abend, oder man konnte auch schon gut sagen die Nacht, ging dem Ende zu und wir liefen alle gemeinsam zu Daniela, meiner Freundin.
Auch Tim übernachtete noch bei Daniela und da ich von Oliver sowieso schon genug hatte lief ich Arm in Arm mit ihr zurück.
Ich schlief auf seiner Brust ein, und es war schön, er ist echt lieb.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz