Ready for Love

Autor: Caro
veröffentlicht am: 26.05.2004




Julia, Alex und Tanja saßen, wie immer, im Regieraum und sahen den Jungs beim Training zu. Die Männer spielten Fußball als plötzlich zwei Spieler brutal zusammen stießen. Während der eine, Felix, wieder auf stand, blieb Julian weggetreten liegen. Der Trainer rannte hin und auch Tanja sprang auf. Immerhin war sie Sanitäterin. Das rief sie auch als sie in die Halle rannte. Die anderen Handballer machten platz und Tanja kniete nieder. Sie stellte Julians Beine auf und überprüfte Atmung und Puls. Dann versuchte sie, ihn anzusprechen. 'Julian? Julian!!!' Er reagierte auch, bewegte sich leicht und stöhnte: 'Man Felix…' der Trainer musste lächeln. Felix entschuldigte sich. Tanja überprüfte noch mal den Puls dann sagte sie. 'Mach langsam sonst kippst du gleich um!' – 'Danke…' – 'Tanja.' Tanja sah auf und schaute zu Felix. Der grinste. 'Ja, danke Tanja.' sagte Julian ihr die Hände entgegenstreckend. Tanja musste lachen und half dem jungen Mann hoch. Dann verließ sie die Halle wieder. Julian wandte sich zu Felix. 'Man,…dein Ellenbogen tut weh…Wer ist die Kleine?' Felix grinste immer noch 'Ne alte Bekannte…' antwortete er nebensächlich und ließ den Kopfschüttelnden Julian stehen.'Tanja! Felix wusste deinen Namen?!?' riefen die zwei Mädels als Tanja wieder zurückkam. 'Ja, und?' Man, der Julian hat voll die Muskeln des is voll abnormal!' die drei lachten und verfolgten dann weiter das Training.20 Minuten später war das dann auch schon vorbei und die Mädels wollten gerade aufbrechen als Julia plötzlich sagte: 'Wir dürfen jetzt net gehen! Sonst wissen die ja dass wir nur zum zuschauen da sind!' Also blieben die Mädels hocken und quatschten weiter. Als Julian an ihnen vorbei lief, steckte er noch kurz den Kopf rein und bedankte sich nochmals bei Tanja. 'Kommt ihr morgen zum Spiel?' die Mädels nickten einheitlich 'Und was macht ihr heute Abend?' fragte der plötzlich hinter Julian aufgetauchte Lukas. Alex antwortete 'Noch gar nichts.' – 'Des is gut weil wenn ihr wartet würden wir euch gerne mit nach Mannheim schleppen.' Die Mädels grinsten und gaben kund wie gerne sie mitgehen würden. Lukas versprach noch, sich zu beeilen bevor er mitsamt Julian verschwand.'Wow, ich glaub’s ja net!' rief Julia sobald die Männer weg waren. 'Ich auch net! Aber ich find’s cool!' fügte Tanja hinzu.
Schon eine viertel Stunde später standen Julian, Lukas, Felix, Simon und Daniel wieder vorm Regieraum um die Mädels abzuholen. Nachdem jeder vorgestellt war teilte Simon noch die drei Autos ein und dann ging’s los.In einem Mannheimer Club angekommen, kümmerte sich Simon um die erste Runde Getränke und die Andern suchten ein Tisch. 'Seid ihr immer so lang in der Halle?' fragte Julian sobald alle saßen. Die Mädels nickten. 'Wir sitzen immer noch zusammen und reden und planen usw. Und manchmal setzten wir uns halt in den Regieraum.' Erklärte Julia. Simon kam genau richtig um die Getränke zu verteilen. Kaum den ersten Schluck im Halse bat Lukas Alex auch schon mit ihm auf die Tanzfläche zu kommen. Zähneknirschend stand Julia auf um die zwei tanzen zu lassen. Julian ließ nicht von Tanja ab. 'Sag mal, du und Felix, woher kennt ihr euch?' – 'Von früher!' warf Felix sofort ein. Tanja erklärte: 'Unsere Eltern waren befreundet' Komischerweise sah Felix nicht so begeistert aus. 'Hätte ich des net sagen dürfe?' fragte Tanja auf eine sehr naive Art. Felix winkte ab, sah aber dennoch zerknirscht aus. 'Geht meine Retterin mit mir tanzen?' fragte Julian plötzlich. Tanja nickte lachend und stand auf.'Julia, meinst du, Alex mag Daniel?' Diese Frage hatte Simon gestellt. Julia schreckte auf. 'Was? Daniel? Schon. So a bissel.' Daniel wurde hellhörig, Simon grinste. 'Lukas quetscht sie grad über dich aus…' Julia sah Simon ungläubig an. 'Is so! Glaub mir, ich kenne Lukas!' Dann bemerkte Simon, wie Felix auf die Tanzfläche starrte. 'Hey Felix! Anwesend?' der Handballkollege schreckte hoch 'Hä, was? Ja, warum?' Simon lachte, Felix guckte verwirrt. 'Schon ok. Hat sich erledigt.' Sagte Daniel noch. Julia musste grinsen. Auch ihr war aufgefallen, dass er zu Tanja gestarrt hatte. Sie fand das gut.Als Lukas und Alex zurückkamen, setzte sich Lukas neben Julia. Das machte diese ein wenig nervös. Simon grinste sie an. 'Komm, wir zeigen denen jetzt mal, wie man richtig tanzt.' Sagte er auffordernd. Julia lachte und stand auf um ihm zu folgen. Daniel und Felix mussten auch lachen. Dann widmeten sie sich wieder Tanja und Alex. Letztere verschwand kurz und gab den Jungs damit die Chance, mal so richtig männlich über die Mädels zu reden. Dabei kam natürlich nichts Sinnvolles raus.Als Tanja und Julian gerade vom Tanzen zurückkamen, lachten die noch sitzenden Jungs über das zuvor gesagte. 'Wo is Alex?' – 'Verschwunden!' Tanja setzt sich schmunzelnd. 'Deine ´Bekannte` kann richtig gut tanzen!' sagte Julian zu Felix gedreht. Dieser blickte auffordernd zu Tanja. 'Wirklich? Noch Luft?' Tanja nickte und die zwei gingen tanzen. Julian fragte daraufhin verwundert: 'Seit wann tanzt Felix?' Lukas wollte gerade antworte als südamerikanische Rhythmen aufgelegt wurden. Die Jungs lachten und drehten sich Richtung Tanzfläche. Dort tanzte Tanja den Salza besser als alle andern im Club. Als Partner hatte sie jedoch Julia. Simon und Felix waren staunende Zuschauer. Als die Musik verklang klatschten einige der Anwesenden. Julia und Tanja liefen lachend zu ihrem Tisch zurück. 'Ok Julian, du hattest Recht. Tanja kann tanzen!'. 'Danke für die Blumen!' erwiderte Tanja keck. Felix grinste nur. Für Simon reichte das. Er setzte sich neben seinen Kumpel und lehnte sich unauffällig zurück. 'Du magst sie, oder?' zischte er dabei. Die andern unterhielten sich derweil, lachten und versuchten die Musik zu übertönen.
Für einen kuren Moment zögerte Felix, dachte daran, zu verneinen, aber Simon kannte ihn zu gut und das wusste er. Er nickte. Simon lächelte 'Sie dich auch!' flüsterte er im Vorlehnen. Julian hatte ihm eine Frage gestellt. Felix wandte sich ebenfalls wieder der Gruppe zu. Und Tanja! Sie lächelte ihn an obwohl sie Daniel zuhörte und fing gleich darauf an, schallend zu lachen. Felix kicherte mit.Der Abend wurde noch ziemlich lang. Um halb 2 fuhren die Handballer erst heim. Auf dem Weg wurde beschlossen, künftig öfter zusammen auszugehen.

Schon einen Abend später saßen die Jungs auf der Tribüne als die Mädels um 6 Uhr Handball spielten. Die Jungs waren danach dran und hatten beschlossen, sich schon vorher zu treffen. Die Mädels freuten sich. 'Man, gestern war so cool!' Sagte Alex noch während sie die Halle betrat. Tanja trat zu ihr. 'Das fanden die Jungs wohl auch.' Sie deutete zu den Jungs, die allesamt grüßend die Hand hoben. Alex lachte. Der Trainer rief nochmals die Mannschaft zusammen und dann ging’s auch schon los. Auf der Tribüne redeten die Männer über Alex, Julia und Tanja. 'Hey Felix, deine ´Bekannte` sieht ja richtig gut aus im Trikot!' rief Julian von einer Seite der Gruppe zur anderen. Die 3 dazwischen grinsten. 'Ich weiß. Is doch gut so…' rief der zurück. Und prompt schoss Tanja ein Tor. Die Jungs applaudierten und Felix grinste. Das Spiel verlief sehr erfolgreich für die Mädels. Julia und Tanja waren zusammen mit Jessica die absoluten Torgaranten und Alex glänzte als Mauer im Tor. Nach dem Spiel gingen die Jungs geschlossen zu den Mädels und gratulierten zu dem souveränen Sieg. Bei den Jungs befand sich auch Steffen, ihr Torwart. Er wandte sich an Alex, hatte noch den ein oder andere Verbesserungsvorschlag für sie. Simon machte sich mit Jessy, der Spielführerin der Mädels bekannt und besprach mit ihr einige Spielszenen. Julian fragte Tanja: 'Was macht ihr heut noch so?' Er nahm sie von hinten in den Arm und legte sein Kopf auf ihre Schulter. 'Weiß net…' – 'Dann kommt ihr nachm Spiel mit zum Toni!' beschloss Julian. Alex und Julia nickten zustimmend als Tanja bejahte. Julian verschwand grinsend mit den andern Jungs in der Kabine. Die Mädels duschten schnell.Als Tanja, Jessy und Sabine wieder aus der Kabine kamen, fing das spiel der Männer praktisch gerade an. Sie wünschten den Jungs im Vorbeigehen noch viel Glück und setzten sich dann auf die Tribüne. Auch dieses Spiel verlief für den Verein erfolgreich. Tanja und Anhang tranken nach dem Spiel noch ein Gläschen Sekt und unterhielten sich mit Bekannten und Freunden bevor dann alle zusammen um halb 11 zum Italiener aufbrachen.Dort setzten sich Julia, Alex und Tanja von vorne herein neben ihre Lieblinge. Jessy hatten sie auch mitgeschleppt. 'Tanja, richtig? Ich bin Ben… Julian erzählt die ganze Zeit von seiner Lebensretterin, da wollt ich mal hallo sagen.' Tanja lachte und erwiderte den Gruß des Unbekannten. 'Dich kennt hier wohl jeder. Flüsterte Alex über den Tisch zu ihrer Freundin. 'Und dich mag jeder!' gab Tanja zurück. Tatsächlich wurde Alex von gleich drei Augenpaaren beobachtet. Natürlich zählte Daniel auch dazu.Der Abend beim Italiener war witzig und wurde wieder einmal sehr lang. Tanja war schon am Anfang der Ganzen Veranstaltung zum Heimfahrdienst verdonnert wurde. Um halb drei saß die letzte Fuhre in ihrem Auto. Julia wollte bei Jessy übernachten und die zwei stiegen als Erste aus. 'Danke Süsse! Bis morgen!!!' rief Julia beim Aussteigen und schwenkte dann kichernd mit Jessy zur Tür. Tanja schüttelte schmunzelnd den Kopf und fuhr weiter zu Daniels Haus. Der bedanke sich und verschwand dann ganz schnell mit einem blöden Grinsen auf den Lippen. 'Warum hat der jetzt so blöd… na ja egal.' Tanja dachte laut. Felix schmunzelte. 'weil der doof is… Ich fand’s unfair dass du gleich beim ersten Mal alle heimfahren musstest.' Tanja winkte ab 'Einmal muss jeder dran glauben. Kommst du morgen in die Halle?' Felix dachte lange über diese Frage nach. 'Wenn ich wach bin.' Sagte er schließlich. Die zwei lachten. Dann waren sie auch schon vor Felix Haus angekommen. 'Danke für’s heimfahren. Und sag jetzt net, dass des selbstverständlich is. Bis morgen!' Tanja lachte 'Bis dann Felix.' Doch der zögerte noch einmal kurz. Er dachte über den Alkohol nach und was das für eine gute Entschuldigung wäre und dann küsste er sie. Nicht lange, nicht besonders leidenschaftlich, aber mit viel Gefühl. Er verschwand allerdings sofort danach ohne einen Ton. Tanja blieb verwirrt im Auto zurück. Erst als Felix schon längere Zeit im Haus verschwunden war fuhr Tanja weiter. Völlig in Gedanken versunken, müde und ausgepowert kam sie daheim an und fiel geradewegs ins Bett.

Am nächsten Morgen um halb 12 trafen sich fast alle Teilnehmer des letzten Abends mehr oder weniger wach in der Halle wieder. Felix war nicht dabei. 'Alex, ich muss dir was erzählen!' schrie Tanja kaum in der Halle angekommen. Alex und Julia grinsten beide. Tanja rief Alex zu sich. Sie wollte nicht, dass die neben Julia und Jessy sitzenden Jungs irgendwas mitbekamen. Die Zwei verzogen sich in eine Ecke. 'Alex, er hat mich geküsst! Ich weiß zwar net warum und wieso…aber….man…' Alex lachte herzlich 'Wow, Tanja! Glückwunsch! Jetzt bin ich neidisch…' Julia rief die Zwei wieder vor da Julian und Felix aufgetaucht waren. Tanja wurde nervös. 'Hi meine Retterin! Rück mal…' begrüßte sie Julian. Tanja lachte 'Wird ich jetzt für immer deine Retterin bleiben?!' Julian nickte überzeugt. 'Natürlich! Was würde ich nur ohne dich machen?' Alles lachte als Julian Tanja an sich drückte und ihr einen Schmatzer auf die Stirn gab.Im Laufe des Spiels ließen die Jungs durchsickern, dass sie noch vorhatten mit den Mädels essen zu gehen. Jessy und Julia hatten besseres vor, aber Alex und Tanja ließen sich nicht zweimal bitten. Felix hielt in der Halle deutlich Abstand von Tanja. Er wusste nicht, wie er sich verhalten sollte.In der Halbzeit beschwerte sich Alex bei Simon über das Fehlen von Daniel. Simon rief diesen daraufhin an und lud ihn ebenfalls zum Essen ein. Alex bekam davon natürlich nichts mit. Sie ging kurz vor Wiederbeginn des Spieles zu Felix und fragte ihn, ob er kurz Zeit hätte. Felix nickte. Er ahnte was jetzt kommen würde. 'Du musst mir net die Wahrheit sagen, aber ich verspreche dir auch, den Mund zu halten. Also…. Was ist gestern Abend passiert?' Felix senkte den Blick und erzählte von dem Kuss. 'Ich weiß net warum, ich musste sie einfach küssen! Tanja is wirklich süss… und sie saß so da und sah so schön aus…' Felix wurde rot, Alex grinste. 'Felix, du bist blind! Tanja findet dich auch voll süss! Los, geh rein und sprich sie an!' Alex fand Felix richtig goldig, so schüchtern und peinlich berührt.Felix blieb noch ein bisschen im Foyer. Als er zurück in die Halle kam, setzte er sich neben Tanja. Die zwei sahen sich nur kurz an, aber dieser Blick genügte Tanja. Sie lächelte.Nach dem Spiel gingen alle zusammen griechisch essen. Alex grinste Simon breit an als sie Daniel entdeckte. Dann sagte sie noch 'Wir zwei verstehn uns.' Simon konnte ein Lachen nicht unterdrücken. Felix nahm all sein Mut zusammen und ergriff Tanjas Hand als die zwei auf das Restaurant zu liefen. Auf Tanjas Gesicht erschien ein glückliches Lächeln.Nach dem lustigen und langen Essen gingen alle wieder ihre eigenen Wege. Die Mädels hatten das Essen bezahlt bekommen. Vor dem Restaurant bat Felix Tanja, noch einen Moment zu warten. 'Ich… also gestern… das war…' er brachte es nicht fertig weiter zu reden. Doch Tanja hatte genug Mut um ihn zu küssen. Sie wusste nicht wirklich, ob das das Beste war, aber sie hoffte es. Und sie behielt natürlich Recht. Felix lächelte. 'Das hab ich gemeint.' Sagte er noch bevor er sie ein weiters mal küsste.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz