Das erste Mal Teil 3

Autor: //BlueEyed//
veröffentlicht am: 07.01.2006




Ich will das mit dem Reden nicht. Ich hasse es mit ihm persönlich zu reden. Über SMS und ICQ ist ja noch in Ordnung, aber ihm gegenüber zu stehen, ihm beim Reden in die Augen gucken, das geht einfach nicht und das weiß er auch. Will er mich damit quälen? Glaubt er ich würde ihm sonst nicht das sagen, was ich ihm sagen würde wenn wir persönlich reden? Ich werde die Tatsachen schon nicht so verdrehen, dass es dann für mich bessert wird, er kann ja immer noch Alex fragen, wie alles gelaufen ist, wobei ich glaube dass er das schon längst getan hat. Die Sache mit dem Reden wollte ich erst mal nach hinten verschieben, denn es gab vorher noch etwas Wichtigeres: unsere Silvesterparty. Wir haben sie als Klasse geplant und überall Flyer verteilt, damit auch viele Leute zu der Party kommen. Wir hatten extra eine größere Halle gemietet, weil jeder aus der Klasse noch seine eigenen Freunde mitbrachte und so waren es dann auch schon um die 100 Leute und das dann plus die, die dazu kommen würden. Für Essen und Trinken hatten wir auch gesorgt, es war alles durchorganisiert und schon eine Woche vorher mussten wir mit den Vorbereitungen in der Halle anfangen. Jeder der Gäste sollte Silvesterknaller mitbringen und CDs, es hat ja schließlich nicht jeder denselben Geschmack. Wir wollten uns eigentlich erst einen DJ mieten, aber dann hat sich der Bruder von Jessy dazu bereit erklärt für uns den DJ zu spielen. Jessy und ich gingen dann am Tag vor der Party noch schnell durch einige Läden um das geeignete Partyoutfit zu finden, eine nicht gerade einfache Aufgabe, weil wir uns richtig schick machen wollten, war ja schließlich nicht irgendeine Party, sondern die Silvesterparty unserer Klasse. Wir hatten auch abgemacht, dass sich alle in Abendkleidung kleiden sollten und am besten in den Farben rot und schwarz. Die Herren hatten es da natürlich leicht, ein Anzug ist ja schließlich immer schwarz und dann entweder ein schwarzes oder rotes Hemd und dem entsprechend dann vielleicht noch eine Krawatte. Bei uns Mädels gab es dann noch die Frage ob, Rock, Hose, Bluse, Top, schickes T-Shirt oder eben doch ein feines Abendkleid. Nach bestimmt 3 Stunden Suche hatten Jessy und ich dann auch endlich das passende Outfit gefunden: Ich habe mich für einen schwarzen Rock und ein rotes Top mit Ausschnitt entschieden und meiner Meinung nach sah das auch sehr edel aus, dazu dann noch Highheels und die passenden Accessoires und mein Outfit stand. Jessy hatte sich für ein schwarzes Abendkleid mit tiefem Rückenausschnitt entschieden und ich fand es stand ihr perfekt, fast so wie eine zweite Haut. Es war auch sehr eng anliegend und betonte perfekt ihre weiblichen Formen. Ich wette wenn diese arroganten Weiber sie so sehen fallen die vor Neid um. Und vor allem die männlichen Gäste werden bei diesem Anblick Augen machen. Für wen sie sich so aufstylte wollte sie aber nicht sagen und ich wollte es auch eigentlich gar nicht so wirklich wissen, weil ich sonst wieder versuchen würde, sie mit demjenigen zu verkuppeln, etwas das ich wirklich sehr gerne tat. Ich stylte mich natürlich für Hannes und vielleicht auch irgendwo für Alex so auf. Meine Absicht war einfach den beiden zu zeigen, was sie haben könnten, wenn sie die richtige Entscheidung trafen. Bei Alex konnte ich mir eigentlich ziemlich sicher sein, dass er sich für mich entscheiden würde nur bei Hannes war das so ein hin und her, was wohl vor allem an dem Kuss zwischen mir und Alex gelegen hat. Durch mein Weihnachtsgeschenk hat er ja alles darüber erfahren und konnte sich so seine eigene Meinung machen und er hatte sie sich ja auch gemacht und wollte sie mir persönlich mitteilen aber ich hasse persönliche Gespräche mit ihm weil ich dann total nervös bin und nur irgendeinen Müll rede. Aber auf der heutigen Silvesterparty konnte ich mich wohl kaum noch vor dem Gespräch drücken und inzwischen hatte ich auch irgendwo mit der Sache abgeschlossen glaube ich. Ich wollte mich wohl schützen vor einer Abfuhr und wenn mir die Sache nicht mehr so wichtig war würde mich das ganze vielleicht nicht so hart treffen. *Egal, warum soll ich mir jetzt den Kopf darüber zerbrechen??? Heute Abend werde ich es ja spätestens erfahren, was Hannes wirklich für mich empfindet. Ob da mehr als nur freundschaftliche Gefühle im Spiel sind. Klar hoffe, dass er mehr als nur Freundschaft für mich empfindet! Ich habe ihm das ja nicht umsonst gebeichtet als ich ihn vor der Kirche getroffen habe.*

.. . .Jetzt standen wir alle Mann versammelt vor der Halle, in der unsere Silvesterparty stattfinden sollte und ich guckte mich gleich direkt nach Hannes und Alex um. Alex fand ich auch relativ schnell aber von Hannes war anfangs keine Spur, keine Ahnung wo der sich wieder rum getrieben hat. Alex kam dann auch direkt auf mich zu gelaufen und gab mir zur Begrüßung einen Kuss auf die Wange und fragte erst mal wie es mir geht und solche Fragen, die man halt fragt wenn man sich längere Zeit nicht gesehen hat und wir hatten uns das letzte Mal am letzten Schultag gesehen und das war auch schon fast 2 Wochen her. Wir hatten uns zwar ab und zu über ICQ unterhalten aber gesehen gar nicht. Das hat mir dann schon gefehlt, die Gespräche mit Alex und überhaupt ihn um mich zu haben. Ich war es ja gewohnt ihn jeden Tag zu sehen und dann sind so Ferien schon eine harte Zeit, ich bin mir inzwischen sogar schon so weit sicher, dass ich glaube, dass ich mich in Alex verliebt habe. Es ist jetzt aber nicht so, dass die Gefühle für Hannes komplett weg sind aber inzwischen werden die Gefühle für Alex irgendwie immer stärker. Hannes habe ich zwar bis jetzt in den Ferien auch vermisst aber uns verbindet nicht irgendein wirklich besonderer Moment, so wie der Kuss zwischen Alex und mir, das verbindet uns irgendwie und ich hätte ihn da glaube ich auch nicht so ganz ohne Grund geküsst, da müssen wohl schon am Anfang Gefühle gewesen sein, die mehr als nur freundschaftlich waren, nur wollte ich es mir da noch nicht eingestehen und hab mich vielleicht auch deswegen so in die Sache mit Hannes reingehängt. Ach ich glaub ich bin zurzeit einfach nur komplett verwirrt und warte einfach mal ab was der heutige Abend noch so bringen wird, dann kann ich mir Gedanken machen darüber, für wen mein Herz denn jetzt wirklich schlägt.
Irgendwann kurz vor zwölf sah ich dann auch Hannes auf der Party und wie es aussah war er schon zu dem Zeitpunkt mehr als betrunken, er konnte ja noch nicht mal mehr wirklich grade aus laufen geschweige denn teilweise noch ohne fremde stehen. Als ich das gesehen habe bin ich dann erst mal zu ihm gegangen und wollte wissen, was los war und nahm ihn deshalb mit vor die Tür. Er wollte zwar erst nicht so wirklich mitkommen aber als ich ihm klar gemacht habe, dass es ihm dann bestimmt besser ginge, ist er dann doch mitgekommen. Draußen war es schweinekalt, warum hab ich nicht dran gedacht meinen Mantel mitzunehmen, drinne in der Halle hing er natürlich gut, nur wurde mir davon nicht wärmer. Ich wusste doch, dass das Gespräch auf jeden Fall länger dauern würde als ein paar Minuten in denen mir die Kälte nichts ausgemacht hätte. *Wie sagt man doch so schön? Blödheit straft!!! Und in diesem Fall straft sie mich sogar heftig, es ist so dermaßen kalt und Hannes, gar nicht Gentleman kann mir nicht mal sein Jackett geben! Was hab ich mir denn da für einen Kerl ausgesucht???*'Sag mal, was ist heute eigentlich los mit dir? Du trinkst doch sonst nicht so viel? Warum dann ausgerechnet heute?' 'Ich glaub nicht, dass es dich was angeht! Dir ist doch sonst auch egal, wie es mir mit bestimmten Situationen geht!! Bestes Beispiel: der Kuss mit Alex! Ich denk du stehst schon länger auf mich und dann nimmst du ausgerechnet meinen 'besten' Freund und knutschst mit dem rum?? Hallo Mädel, denk doch mal nach, war das nicht mehr als nur scheiße von dir??? Vor allem dann in der Schule so tun als wenn nix gewesen wäre und mir weiter hin Hoffnungen machen!!!' 'Ey komm. Der Kuss war wohl kaum geplant gewesen um dir eins auszuwischen! Denk mal nach! Ich wollte auch was von dir, aber der Kuss hat sich so ergeben. Ich hab bei Alex gepennt weil es schon spät war und ich nicht noch nach Hause laufen wollte und da ist es dann halt irgendwie passiert! Ich mach so was doch nicht mit Absicht!' 'Ja ist schon klar! Aber Alex der Idiot wusste doch, dass ich was von dir wollte und warum macht der dann so einen Mist? Ich weiß es nicht, weil er mir auf die Frage nicht geantwortet hat als ich ihn darauf angesprochen habe. Fandest du es witzig uns gegeneinander auf zu spielen oder was war der Sinn hinter der Geschichte???' 'Da gab es keinen Plan oder sonst was, das ganze ist einfach so passiert. Ich würde jetzt lügen wenn ich sagen würde, dass ich es rückgängig machen würde wenn ich könnte, weil so langsam bin ich sogar froh das es passiert ist, weil ich jetzt mal sehe wie du wirklich zu mir stehst! Du hast es zwar schon in deinem Geschenk gesagt, dass du noch Zeit zum überlegen brauchst, aber glaub mir die Zeit kannst du für was Besseres verschwenden, weil ich kein Bock mehr auf dich habe! Und das sage ich jetzt nicht nur weil ich schon leicht angetrunken bin, ich mein es vollkommen ernst und glaub nicht das ich das ganze morgen oder sonst wann bereuen werde, weil es nicht der Fall sein wird!!!' *So jetzt hab ich mir endlich alles von der Seele geredet! Das tat auch mal gut, mir egal was der jetzt von mir denkt! Ist nicht mehr mein Problem, er wird morgen wahrscheinlich sowieso nichts mehr von dem ganzen wissen und sich wahrscheinlich wundern warum ich dann erst mal auf Abstand gehe!* ' Zehn, neun, acht, sieben . . .' *Die letzten Sekunden von 2006. Jetzt ist das Jahr scheiße zu ende gegangen dann will ich ja mal hoffen, dass es dafür umso besser weiter geht!* 'sechs, fünf, vier, drei . . .' *Verdammt, wo ist denn jetzt Alex? Ich will nicht gleich von irgendjemand geküsst werden, sondern von Alex!* 'zwei, eins, null!!!! Happy New Year!!!' Da krieg ich auch schon meinen Silvesterkuss aufgedrückt und als ich die Augen aufmache sehe ich direkt in Hannes' Augen. *Was ist denn jetzt in den gefahren?* 'Was soll der scheiß? Ich hab doch gesagt, du sollst mich in Ruhe lassen und ich lasse dich in Ruhe!' 'Holly, so einfach wie du dir das denkst ist das ganze nicht! Soll ich meine Gefühle einfach abschalten? Kannst du deine Gefühle, wenn man das so nennen kann, für Alex auch so auf Knopfdruck abstellen? Ich glaub nicht, hab ich Recht? Ja ich habe Recht! Man kann sich halt nicht aussuchen in wen man sich verliebt und ich hab mich nun mal leider in dich verliebt! Das leider jetzt nicht weil ich dich überhaupt nicht ausstehen kann, sondern weil du dich nun mal in meinen besten Kumpel verknallt hast und er sich wohl auch in dich, wenn ich das bis jetzt richtig mitbekommen habe. Klar wäre ich jetzt lieber an seiner Stelle aber ich muss mich dann wohl mit der Situation abfinden. Aber ich hoffe du weißt, dass ich dich wirklich liebe! Das ist jetzt nicht nur so daher gesagt! Holly, hast du mir überhaupt zugehört???' 'Ähm, ja klar hab ich dir zugehört! Mir wäre es auch lieber, dass der andere Kerl nicht gerade dein bester Freund ist, das ist dir doch klar? Ich hab mich ja direkt Anfang des Schuljahres in dich verknallt und dann hab ich Alex durch diese Gruppenarbeit halt besser kennen gelernt und wie es aussieht mehr als nur freundschaftliche Gefühle für ihn entwickelt! Es tut mir wirklich leid! Ich weiß, dass passt grad voll nicht zu dem was ich dir vorher noch an den Kopf geworfen habe, aber wenn ich erst mal los lege kann ich nicht mehr aufhören und dann sag ich manchmal Dinge, die ich eigentlich gar nicht so meine! Also vergiss am besten gleich wieder was ich dir vorhin an scheiß Dingen an den Kopf geworfen! Es tut mir nämlich wirklich Leid Hannes!' 'Ja klar, komm her, lass dich noch mal umarmen und dann geh und such Alex, bevor der denkt du wärst sonst wo! Frohes Neues Jahr!' 'Ja dir auch! Und danke noch mal, das du so ehrlich warst!'

.. . .

Ich hab mich dann auch direkt auf die Suche nach Alex gemacht und wo ich ihn dann gefunden habe, habe ich ihm erst mal einen Kuss gegeben und diesmal nicht auf die Wange und auch keinen freundschaftlichen sondern einen richtigen Kuss. Alex hat erst mal richtig verwirrt geguckt als ich mich wieder von seinen Lippen gelöst habe. 'Was war das denn jetzt?' 'Als wenn du nicht wissen würdest was das grad eben gewesen ist! Du weißt es ganz genau und es hat sich jetzt endlich alles geklärt, also die Sache mit Hannes. Ich weiß, in meinem Weihnachtsgeschenk für dich stand, dass ich ihn lieben würde, bla bla bla. Aber irgendwie sind die Gefühle für dich nach diesem Kuss immer stärker geworden und sie waren auch ziemlich schnell mehr als nur Freundschaft, wahrscheinlich wollte ich das aber nur nicht wahrhaben! Und jetzt hab ich das ganze vorhin mit Hannes geklärt und bin froh das ich jetzt bei dir bin!' 'Das freut mich ja, aber ich glaube kaum, dass Hannes das ganze ach so toll fand. Er hat auch bestimmt nicht ein auf verständlicher Kumpel gemacht, weil das nicht seine Art ist, ich kenn ihn ja schon ein bisschen länger und da kenn ich seine Verhaltensweisen schon sehr gut. Also raus mit der Sprache!' 'Er hat erst mal voll scheiße reagiert. Hat auch ein bisschen rum geschrieen, oder besser gesagt, ist lauter geworden aber ich hab ihm dann versucht das alles noch mal zu erklären und ich würde sagen, er muss sich jetzt mit der Sache abfinden auch wenn das ganze jetzt nicht so ausgegangen ist, wie er es sich vielleicht erhofft hat! Aber jetzt lass Hannes machen was er für richtig hält und komm her!' Ich wollte ihn einfach nur noch küssen, meinen Alex. Denn jetzt war er ja auch offiziell 'mein' Alex. Dafür das das Jahr einiger Maßen scheiße aufgehört hat, fängt es dafür aber umso besser an! Was kann man sich denn auch mehr wünschen als mit seinem Schatzi ins neue Jahr zu starten?

.. . . Fortsetzung folgt . . .







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz