Dafür hasse ich ihn - Teil 4

Autor: Wolfskatze
veröffentlicht am: 27.01.2014


Wenig später liege ich im weichen Moos auf meiner Lichtung und betrachte eine einzelne kleine Wolke am blauen Himmel. Ich bin wütend. Wütend auf mich selbst. Das war kein unentschieden. Ich hatte verloren. Ich hatte das erste Mal gegen Finn verloren. Mir kommt wieder das Bild vor Augen, das ich nicht sehen will. Sein Gesicht, das über meinem schwebt. Dafür hasse ich ihn.
Ich verdränge die Gedanken, indem ich Matheaufgaben löse. Stumpfes Aufgabenlösen hilft an nichts zu denken. Oder hartes Kampftraining, aber dafür bin ich einfach zu kaputt.

Ich muss eingeschlafen sein. Sicherheitshalber hole ich meine Uhr aus der Hosentasche, eine Angewohnheit, weil wir beim Kämpfen keinerlei Schmuck tragen dürfen. Viertel vor vier. In zwei Stunden würde ich spätestens aufbrechen müssen, um pünktlich beim Essen zu sein. Ich setze mich auf und entdecke eine kleine Maus, die gerade aus ihrem Bau gekommen ist. Sie schnuppert in der Gegend herum und putzt sich dann mit den Pfoten die Barthaare und das Gesicht. Vorsichtig schleiche ich mich an, doch dann entdeckt sie mich und flüchtet blitzschnell in ihren Bau. Ich bin ein wenig enttäuscht.
Irgendwie ist das hier ja auch sowas wie mein Bau. Ich setze mich auf den umgekippten Baumstamm, der die Lichtung in zwei Teile spaltet. In Gedanken pflücke ich ein paar Gänseblümchen ab, die im ganzen Park überall wuchern. Ich flechte sie zu einem Ring und stecke ihn mir an. Gänseblümchen sind meine Lieblingsblumen. Weil sie sich einfach nicht unterkriegen lassen. Egal wie viel Unkrautgift die Gärtner auch auf den Rasen spritzen, sie kommen einfach immer wieder. Unkraut vergeht nicht. Unkraut wie ich.
Um halb sechs mache ich mich auf den Rückweg. Der restliche Abend verläuft wie immer.

Am Montagmorgen erfahre ich, dass am Wochenende ein offizielles Turnier zwischen den beiden Internaten ansteht. Das bedeutet bis dahin jeden Abend zwei Stunden Extratraining statt Hausaufgaben. Aber das bedeutet auch, dass ich das nächste Mal, wenn ich Finn sehe, öffentlich gegen ihn kämpfen muss. Na vielen Dank aber auch, liebes Schicksal.





Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13

Kommentare

J1980J

27.01.2014 21:58:08

Die Geschichte ist toll, du kannst gut schreiben. Fortsetzung sehnlichst erwünscht. LG


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: