I love to talk about you - Teil 3

Autor: mia
veröffentlicht am: 30.01.2012


So hier ist wieder ein neuer Teil. Danke das ihr meine Teile auch kommentiert. Ich hoffe ich kann der Kritik von Ann-Christin gerecht werden. Denn hier habe ich versucht, für sie nicht so viel 'war' einzufügen.


Teil 3.
3. Kapitel
Alles wurde Schwarz um mich rum und ein Film wurde in meinem inneren Auge abgespielt.
Zusehen war ein Mädchen, welches am Meer war und am Strand saß. Sie hatte Tränen in den Augen und flüsterte gerade noch hörbar für mich immer und immer wieder, wieso das ihr passiert sei. Ich wusste nicht, was Mir das sagen wollte, aber ich war auch da. Ich sah mich zu ihr laufen. Ich sah älter aus, gute fünf Jahre. Ich setzte mich zu ihr und nahm sie in den Arm. Dann hörte ich mich sagen: “Ach süße, das wird schon wieder.“ Das Mädchen schaute mich mit Tränen in den Augen an und meinte:“ wie soll das wieder werden, wenn ich meine erste große Liebe verloren habe, an einer billigen Tussi?“ Dann schien ich zu seufzen und fing an zu erzählen:“ Meine erste große Liebe hatte ich damals auch verloren, dafür wurde ich etwas besseren belehrt. Ich bin jetzt glücklich verheiratet mit ...“ Auf einmal verschwand wieder alles, doch jetzt wurde ich neugierig und wollte wissen, wen ich wohl heiraten würde. Doch das Traurige war ja, dass ich anscheinend meine erste große Liebe auch verlieren würde. Dann waren ja Schmerz und Kummer auch nicht weit.
Ich fühlte mich ein wenig beobachtet und versuchte meine Augen zu öffnen, doch es wollte nicht funktionieren. Es fühlte sich an, als ob ich nicht in meinem Körper wäre. Schrecklich! Plötzlich hörte ich Männer einen Raum betreten. Diese fragten, Leute, was passiert sei. Langsam dämmerte es mir. Ich war noch in der Klasse. >>Wie peinlich.<< dachte ich. Dann würde mich ja die ganze Klasse anstarren. Wieso musste ich eigentlich auch ausgerechnet jetzt umkippen? In meiner alten Schule war mir so etwas noch nie passiert. Ich spürte wie ich auf eine Trage gelegt wurde und anscheinend aus dem Klassenraum transportiert. Ich spürte eine Hand auf meinem Arm und hörte schnelle Schritte. Ich wollte das alles nicht so enden lassen und versuchte meine Augen zu öffnen. Es klappte und ich sah zwei Männer, welche mich gerade in einen Krankenwagen schoben. Links von mir war Pia zusehen. Ich lächelte sie schwach an. Das Video, welches sich vorhin in meinem Gedächtnis abgespielt hatte, raubte mir alle Kraft. Ich fragte sie mit Augen zu;“ Was ist passiert?“ Pia suchte passende Worte um mir keine Angst zumachen. Nach einer Weile antwortete sie:“ Na ja, ehrlich gesagt wüsste ich das auch gerne wissen. Aber um deine Frage zu beantworten, du bist so zusagen in dich zusammen gefallen.“ Ich starrte sie mit großen Augen an. Immer noch mit großen Augen und sehr verblüfft fragte ich sie, ob das vor der ganzen Klasse gewesen sei, obwohl ich die Antwort schon kannte. Ja.
Ich war müde und schlief einfach wieder ein. Ich spürte Sonnenstrahlen auf meinem Gesicht und musste anfangen zulächeln. Ich fuhr mir mit meiner Hand über mein Gesicht, nachdem ich dies gemacht hatte öffnete ich meine Augen. Ich erschrak, als ich mich in einem Krankenzimmer liegen sah. Aber nach einigen Sekunden viel es mir wieder ein. Ich war ja gestern umgefallen, mitten im Unterricht. Ich lief rot an im Gesicht und bemerkte erst jetzt das Pia in meinem Zimmer saß. Ich guckte auf die Uhr die in meinem Zimmer hing und schaute verwirrt zu Pia. Es war 11:30 Uhr. Pia hätte in der Schule sein müssen, oder besser gesagt im Internat. Obwohl ich Pia mochte und eigentlich auch die anderen, denen ich gestern schon begegnet bin, konnte ich mich einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden auf ein Internat von den eigenen Eltern geschickt zu werden. Wie ich meine Eltern gerade hasste. Na ja, man konnte ja seine Eltern nicht hassen, aber nicht mögen wegen einem bestimmten Grund.


Bitte wieder viele Kommentare und Feedback, vielleicht könntet ihr mir noch ein paar Tipps geben, wie es vielleicht weiter gehen könnte. Danke schon mal im vor raus.





Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13 Teil 14 Teil 15 Teil 16 Teil 17 Teil 18 Teil 19 Teil 20

Kommentare

Dayline

30.01.2012 14:15:50

'Zusehen WAR ein Mädchen, welches am Meer WAR und am Strand saß' Du könntest den Satz sehr leicht verändern und das war weglassen aber sonst ist der teil echt gut nur du hast schon sehr viel verraten das mit der liebe aber ist ja deine Geschichte schreib schnell weiter :D


flower

30.01.2012 14:43:11

deine gesichte gefällt mir echt gut ;) schreib schnell weiter ;)




mia

30.01.2012 14:50:58

@Dayline: Ich hab da so eine Idee wie ich das alles etwas spannender gestalenten kann und na ja... lasst euch überraschen.


Milivia

31.01.2012 10:20:57

Weiter :D bin verrückt nach deiner geschichte


Charleey

18.04.2012 15:40:27

Super geschichte ;) Aber eine frage? Du hast geschrieben sie konnte ihre augen nicht öffnen, aber sie sieht trozdem wo sie ist und wer neben ihr ist und so!? Ist das nicht etwas unlogisch?? Aber trozdem super geschichte! :)


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: