Einsame, unerträgliche Stunden ohne Dich

Autor: Einsame Herzen
veröffentlicht am: 18.03.2006




Ein Junge sitzt gebückt am Boden. Seine kurzen, schwarzen Haare hängen ihm im Gesicht. Leises schluchzen ist zu hören, langsam rinnen Tränen an seinem Arm entlang, bis Sie im Nichts verschwinden. Wenn man genau hinschaut stehlt man fest, das es keine normalen Tränen sind, denn diese Tropfen sind rot-blutrot. Der Junge kommt mir immer bekannter vor, als Er sich langsam aufrichtet, stockt mir das Blut in den Adern. Denn ich schaue in einen Spiegel. Ich sehe in meine Augen, die Tag für Tag und Nacht für Nacht von tausenden von Tränen bewacht werden. Um mich zu verlieben, habe ich nur einen kurzen Augenblick gebraucht, doch um dich zu vergessen, werde ich eine Ewigkeit brauchen. Wenn man beginnt zu lieben, sagt man schon ja. Ja zu den Tränen des Abschieds, ja zu Enttäuschungen und Verletzungen. Verletzungen die nie ausbleiben werden, du sagst ja zu den Träumen, die sich aber nie erfüllen werden. Sag mir, das ich Sie hasse. Sag mir, das ich sie nicht mehr liebe doch sag ihr nicht, das ich bei diesen Worten Tränen in den Augen hatte. Gedanken an Dich - weit von mir geworfen - kommen immer wieder und treffen an Stellen, wo ich mich nicht wehren kann. Kann man Gefühle unter Kontrolle halten? Kann man Gefühle verbergen, sie verdrängen oder gar unterdrücken? Wenn ja, sag mir wie, denn ich kann sie nicht mehr ertragen.... Der Spiegel bleibt stumm - man hat mich einmal gefragt, was ich werden möchte und ich antwortete leise.... 'Glücklich'...!!!!!!

Die Zeit heilt alle Wunden, doch die Narben bleiben! ... Narben tun uns nicht mehr weh, sie sind Erinnerungsstücke. Wir vergessen sie fast vollkommen, aber hin und wieder schauen wir auf Sie herab und erinnern uns, wie es einmal war, doch nicht mehr ist. Manche denken zurück und stellen fest, das es ihnen besser geht als damals.....- an manche Narben gewöhnt man sich nie, denn sie sind an Stellen, die immer und immer wieder aufgerissen werden...!!!

Für meinen einzigen Schatz: Ich werde dich immer lieben, auch wenn du es nicht tust. Hoffe du verstehst was ich dir damit sagen will.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz