ADDICTED... TO YOU!

Autor: Emily666
veröffentlicht am: 06.04.2010




Vorgeschichte :

Hallo. Mein Name ist David, aber alle nennen mich 'Dave'. Ich bin 16 Jahre alt und lebe seit 5 Jahren in der Gosse.
Naja, mein Alltag ist immer wie üblich: Drogen dealen, Drogen nehmen, abfeiern mit Kumpels, kotzen & dann alles von vorne.
Es ist echt beschissen, aber was anders hab ich nicht. Meine Eltern sind totale Junkies & haben mich aus der Wohnung geworfen.
Jetzt leb ich halt auf der kalten, steinigen Strasse.
Manchmal wünsch ich mir jemanden, bei dem ich mich ausheulen kann, mit ihm lachen kann, sich streiten & dann versöhnen.
Das werd ich aber nie haben: eine liebenswerte Person, die mich versteht.. weil ich ein verdammter Junkie bin, genau wie meine Eltern.
Ich hab oft an Selbstmord gedacht & auch gemacht, aber immer kam was dazwischen.
Ich überlebe nun durch meine Drogen. Ich hab meine blonden Haare schwarz gefärbt & mir HipHop- Kleider besorgt.
Das war ganz einfach. Hab 'nen Typen Krankenhausreif gehauen & ihn bis auf die Unterwäsche ausgezogen.
Sein Geld nahm ich, um meine Haare zu färben. Das is aber jetzt egal.. Vielleicht interessiert euch wie ich JETZT aussehe.^^
Also, ich hab grüne Augen & jetzt schwarze Haare. xD Ich hab früher Songs geschrieben & war in einer Band.
Leider fanden mich alle zu abgedreht & nannten mich auch 'Psycho-Dave'. Mir gefiel der Name sehr.
Aber nach ein paar Monaten gingen sie mir aus dem Weg. Vielleicht weil ich Drogen nahm oder weil ich ein 'Psycho' war. Hehe..
Das war meine Vorgeschichte. Nun zur Gegenwart.

Montag:

Ich hatte endlich eine Unterkunft gefunden. Nämlich unter einer Brücke. Es war sehr gemütlich & sogar besser als bei meinen Eltern.
Jeden Tag liefen Leute durch. Ich sah ihre Freude, ihre Trauer, ihren Stress & dachte dann: 'Mann, was für Deppen! Ich hab's tausendmal schwerer..'
Seit ich Ecstacy, Pappe usw. nahm, dachte ich, dass ich ein gefühlloser Mensch war.
Es gibt aber Momente, an denen ich einen Menschen brauchte, der mich verstand & auch mochte. Nicht wegen meiner verrückten Art, nein.. Die Person musste mein Inneres schätzen & lieben. Ich würde die Gefühle erwidern, wenn's noch möglich ist. xD
Ich hatte mal ne Freundin. Die wollt ich nicht erwähnen, aber ich denk, jetzt ist es ein günstiger Augenblick.
Sie hiess Jennifer. Sie hatte schöne, lange braune Haare & blaue Augen. Sie war ein Engel!
Sie half mir immer bei meinen Problemen & mit ihr erlebte ich wunderschöne & romantische Momente.
Leider starb sie vor 2 Jahren. Ihre Mutter starb & als sie diese Nachricht hörte, rannte sie von zu Hause weg.
Als sie über die Strasse rannte, wurde sie von einem Lastwagen überfahren. Ich heulte Tag & Nacht...
Jeden Tag hoffte ich, dass eine Person in mein Leben tritt, die Jennifer's Seele besitzt. Mmh, ja...
Ich bin abergläubisch & glaube an Wiedergeburt.^^
An den Freitag den 13. glaub ich auch. xD Oke, ich hab genug erzählt. Ich bin nun unter der Brücke.
Mein Magen knurrte & ich ging in einen Laden. Ich verhielt mich normal, da ich kein Geld hatte.
Ich bin Meisterdieb & würde das locker schaffen. Ich stopfte mir Chips, Schokolade, Ice Tea & Lollipops in die Jacke.
Ein Typ hatte komisch gestarrt, aber er wendete sich ab. Ich machte ein enttäuschtes Gesicht.
'Entschuldigung?', klang es hinter mir. Ich guckte auf. 'Sie sehen so traurig aus. Haben sie kein Geld dabei?', fragte ein schwarzhaariges Mädchen.
'Oh, naja.. Ich hab ein paar Münzen dabei, aber für ein Sandwich wird's wohl nicht mehr genug sein.' log ich.
'Ah, wenn das so ist, dann geb ich ihnen das hier.', sagte sie & streckte mir eine hunderter Note entgegen.
Ich glaubte, ich träume! Die wollt mir echt so viel geben! Scheisse, wie krass ist das denn? Ich musste mich zusammenreissen.
'Hey, danke. Ich dachte schon, heute muss ich wieder hungrig schlafen, hehe..', nuschelte ich leise.
Sie lächelte mir zu & zog mich aus dem Laden.
'Ich weiss, was du getan hast!', sagte sie ernst. Oh, mein Gott! Sie würde mich bei den Bullen verpetzen.
Ich stand mit offenem Mund da & war entrüstet.
'Keine Sorge. Ich sag's keinem, nur wenn du mir versprichst, mit mir zu kommen.', forderte sie von mir. Na toll, sicher eine Möchtegern Göre.
Sie packte meine Hand & zog mich mit.
Als wir anhielten, standen wir vor einer riesigen, nein, gigantischen Villa! Ich kam nicht mehr aus dem Staunen raus.
'I-ist das d-dein Haus?', stotterte ich. Meine Verlegenheit gefiel ihr anscheinend.
'Ja, es gehört mir, also meiner Familie. Gott, wie du aussiehst! Wie ein Strassenpenner!'
Ich schmunzelte. 'Vielleicht weil ich einer bin?'
Sie führte mich dann in die gigantische Villa. 'Wie heisst du eigentlich?', fragte ich sie.
'Mein Name ist Hayley W. Ich bin 15 Jahre alt. Wie heisst denn du?'
Ich musste erst überlegen, ob ich meinen echten Namen sagen sollte oder einen erfinden.
'Ich heisse David.. aber alle nennen mich Dave.', als ich das sagte, fühlte ich mich noch dümmer als ich es war.
Mein Aussehen war nicht übel, mein Name war beschissen, mein Leben war der reinste Albtraum.
Aber sie.. Sie war einfach perfekt! Sie hatte schöne, kurze, schwarze Haare & blau- graue Augen.
Eine tolle Figur hatte sie auch noch. Ihre Lippen waren wie rote weiche Kissen.
In dem Moment hätte ich sie am liebste geküsst, aber vielleicht hatte sie einen Freund oder durfte keinen haben.
Zuerst zögerte ich, sie danach zu fragen, aber dann flutschte es raus: 'Hast du einen Freund?'
Sie starrte mich lange an & ihr fröhlicher Gesichtsausdruck änderte sich schlagartig zu einem traurigen.
'Nein.. Ich hatte nie einen Freund. Ich will schon so lange einen, aber niemand will mich, weil ich so hässlich bin..', erzählte sie mir.
Erstaunt blickte ich sie an. Das konnte ich nicht glauben! Sie sah aus wie eine Vampirin. Das heisst: SEEHR ANZIEHEND!!
'Nein! Das stimmt nicht! Du bist voll hübsch & wenn ich könnt, würd ich..', fing ich an zu reden, aber wurde von einem leidenschaftlichem Kuss unterbrochen.
Ich wollte sagen: Du bist voll hübsch & wenn ich könnt, würd ich dich hier & jetzt küssen!
Wow, konnte die küssen! Ich vergass alles um mich herum & war frei wie ein Vogel. Plötzlich schubste sie mich von sich.
'Was soll das Dave? Ich hab gesagt, dass ich dich nicht liebe!', schrie sie herum. Ich schaute mich um & sah einen Mann auf uns zukommen.
'Hayley? Wer ist dieser Penner? Ist alles in Ordnung? Soll ich die Polizei rufen?', fragte ein Mann mittleren Alters.
Sie schaute entschuldigend zu mir. 'Nein, Vater. Es ist alles okay. Ich kann das selber klären.'
Ich war sauer & gleichzeitig verletzt. So viele Gefühle aufeinmal waren einfach zu viel. Ich fing an zu schwanken & fiel auf den Boden.
Meine Ohren funktionierten noch & ich konnte einiges hören. 'Oh mein Gott! OH MEIN GOTT!! VATER, HILF IHM!!', hörte ich Hayley schreien.
Dann hörte ich eine leise Männerstimme. Wahrscheinlich ihr Vater. 'Hayley, beruhig dich. Ich hole die Diener. Sie bringen ihn ins Gästezimmer.'
'Nein Vater. Er soll in mein Zimmer. Ich will mich bei ihm entschuldigen. Ich hätte nicht ausrasten sollen..', hörte ich sie sagen.
'Na gut, aber lass ihn zuerst etwas schlafen. Wenn er aufwacht, dann gib ihm was zum Essen.'
Dann hörte ich nichts mehr & spürte nichts mehr. Ich fühlte mich so scheisse.. SO scheisse fühlte ich mich nie!

Fortsetzung folgt...
Please schreibt Komments.
Würd mich echt freuen.









Kommentare

Christina

18.03.2011 13:46:59

ja bitte schreib weiter =) ist echt interessant!!


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz