Kribbeln.!

Autor: Ewij.
veröffentlicht am: 15.08.2009




Heey.Das ist meine Erste Geschichte.Tut mir Leid das sie nicht so gut ist.Aber Ich hab davor noch nichts geschrieben.

Es war mal wieder Montag.Ich hasse Montage.Mann muss Immer früh aufstehen um dann zur Schule zu gehen.
Aber dieser Montag war anders,es war nicht nur der Erste Montag nach den Schulferien.Es war ein besonderer Montag.
Ich hatte ein Kribbeln im Bauch.
Ich war nicht verliebt oder so.
Aber es Kribbelte.
Das Gefühl,war total schön.
Als mein Blick auf den Wecker fiel.
War es schon 7.15 Uhr.
In zwanzig Minuten würde Mein Bus kommen.
Ich sprang aus meinem Bett und stieß mir erstmal meinen Kopf an dem Reqal,über meinem Bett.
Ich hatte keine Zeit mehr zum Duschen.Also machte Ich schnell eine Katzenwäsche.
Ich sah diesen Morgen schrecklich aus,stellte Ich beim Blick in den Spiegel fest.
Gestern,war Ich mit ein paar Freunden Weg,wegen Letzten Ferientag.
Ich hatte Ränder unter den Augen.
Aber Leider blieb mir keine Zeit mich noch zu schminken.
Meine Schwester rief mich,dass Ich Kommen sollte.
Damit wir den Bus nicht verpassen würden.
Ich hatte mich noch nicht mal angezogen.
Also rannte Ich in mein Zimmer,ich nahm irgendwas aus meinem Kleiderschrank.
Zwang mich dann schnell in meine Alte Jeans.
Die total dreckig war,weil Ich sie letztens beim Streichen meines Zimmers anhatte.
Dazu holte Ich mein Lieblings T-Shirt aus dem Schrank,das auch nicht mehr das neuste war.Meine Schwester rief schon wieder,dass Ich mich beeilen sollte.
Ich rannte in die Küche,und schnappte mir einen Apfel und 3 Schokoriegel.
Ich würde mir dann beim Schulkiosk etwas holen.
Um die Pausen zu durchstehen.
Denn ihr müsst wissen.
Ich Liebe Essen.
Und Ich hab das größte Glück,auf der Welt das man mir meine Pfunde nicht ansieht.
Dann rannten Ich und meine Schwester zum Bus.
Er stand schon an der Haltestelle.
Und als wir kurz vor der Tür waren.
Fuhr er Los.
Meine Schwester war total sauer auf Mich.
Denn sie war mit ihrem Freund vor der Schule verabredet.
Ich aß Genüsslich meine Schokoriegel und meinen Apfel.
Dann kam auch schon der nächste Bus.
Wir stiegen ein.
Und fuhren zur Schule.
Leider waren wir zu spät.
Denn der Bus kam noch in einen Stau.
Ich hasste es unpünktlich zu sein.
Um noch einigermaßen pünktlich zu kommen.
Rannte Ich die Treppe hoch.
Als Ich vor unsere Klasse stand.
Atmete Ich kurz durch.
Und ging,ohne anzuklopfen in die Klasse.
Ich stolperte über meine Schnürsenkel,die aufgegangen waren,und fiel natürlich hin. Hinter mir klopfte jemand an der Tür.Meine Beste Freundin Hanna,die zudem auch Klassensprecherin war rief Herein.
Und die Tür öffnete sich.
Auf einmal Lag ein Gutaussehender Typ auf mir und die Klasse lachte.
Der Typ war ein/zwei Jahre älter als Ich.Ich guckte in wie erstarrt an.
Und er richtete sich auf,und Ich lief rot an.
Schnell stand Ich auf und ging zu meinem Platz,
Meine Klassenlehrerin hatte auch gelacht,und stellte jetzt diesen Typen vor.
Sie rief 'Seit Leise Kinder'Um dann in einem Normalen Lehrer Ton Fortzufahren 'Darf Ich euch euren neuen Mitschüler Jonas vorstellen,er ist vor kurzem aus Berlin hier her gezogen und wiederholt die 8 Klasse nochmal.Seit nett zu ihm.Ja am besten erzählst du jetzt noch mal was von dir.'
'Öhm ja.Also Ich bin Jonas.Hab keine Lust auf euch Kleinkinder und lasst mich am besten einfach in Ruhe.Denn Ich will nicht hier sein.'
Unsere Klassenlehrerin war geschockt.Ich konnte mir ein Lachen grade noch verkneifen.'Nun Jonas,dann setzt dich am besten neben Lena.'Und dabei zeigte sie auf mich.Warum musste Ich ihn abbekommen.Es war doch schon peinlich genug das er auf michgefallen ist.Okaay.Ich muss zugeben er sieht gut aus.Aber,Ich weiß nicht.Er machte mir Angst.
Es war schon Schlimm genug das er neben mir sitzen muss.Aber dann sagte meine Lehrein.'Lena,führ Ihn nach der Stunde ein bisschn herum.'
Ich war total geschockt.warum war das Leben nicht einmal auf meiner Seite,Okay.
Nach der Stunde,Fragte Ich Nick ob Ich ihn jetzt ein Paar wichtige Sachen zeigen solle.Er guckte mich komisch an.
Und sagte dann 'Wenn's sein Muss.'Und verdrehte die Augen.
Ich guckte ihn an und sagte 'Okay,wenn du nicht willst musst du nicht,aber..'Mein Satz blieb unvölländet.
Wir schauten uns kurz in die Augen.
Und Ich ging Los.
Sein Blick hatte in mir ein Kribbeln ausgelöst.Noch schlimmer als heute Morgen.
Ich glaub Ich hatte mich Verliebt.
Ich zeigte ihm als erstes den Kiosk und die Cafeteria.Dann ging Ich mit ihm zu den Toiletten.Ich wusste nicht ob es stimmte,aber Ich hatte das Gefühl das er mich manchmal anschaute.Dann fragte Ich ihn warum er heute Morgen so unfreundlich war und mit uns nichts zu tun haben wollte.
Er meinte,dass er das nicht ernst meine und das er mit einer aus unsere Klasse sehr gerne etwas zu tun haben wolle.
Und dann drückte er mich in eine Putzkammer....








Kommentare

isabella

18.11.2010 15:27:52

geht´s auch noch weiter oder war´s das schon. Das ist nämlich kein richtiger Schluss.


sunny :D

16.11.2011 16:49:18

könntest du bitte bitte weiterschreiben die geschichte,also naja der anfang aber bitte weiter !!!




Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz