Sterne, Atem und Lippen

Autor: ....Just Love...!
veröffentlicht am: 26.06.2009




'Du.. Du stehst auf meinen Freund?' sagte Jackie.
'Nein nein so war das nicht gemeint.. Ihr habt nur nach Interesse gefragt und er scheint mir vernünftig. Wie soll ich mich denn verknallen? Ich bin grad mal einen Tag hier. Ist so wie so voll komisch, ich meine einen Tag hier und schon bin ich mit euch shoppen und so.. Als wäre ich schon Jahre hier!'
Alle schwiegen. Die Stimmung wurde angespannt und ich wurde von sechs Augen angestarrt. Die Gefühle die sich dort eigentlich regen sollten waren nicht vorhanden. Ich erkannte nicht, was sie dachten. Oder was sie denken könnten. Und das war das, worauf es ankam.'Julia.' sagte Jackie.
'Ähm.. Ja?'
'Nimm ihn. Es ist nahezu perfekt! Ich werde meinen Freund los, du bekommst ihn und ich kann mich an Dora's Bruder ranmachen! Es ist doch super so!' sagte sie begeistert. Das war nicht ihr Ernst. Das konnte einfach nicht wahr sein. Es wurde mir entschieden zu viel.Es war zu schnell, zu viel, zu stark.
Ich setzte mich auf und schloss die Augen.
'Mädels ihr müsst jetzt gehen. Okay?'
Es war echt zu viel. Was sollte das? Herrgott. Es war ein Tag. Ein Tag Schule. Und die machten gleich auf Freundin und es ging darum, wer welchen Jungen bekommen sollte? Und ich sollte nun den Freund einer Freundin ausspannen? Nein danke. Es war mir echt zu viel.'Wir sind aber noch nicht fertig!', maulte Dora,
'Bitte ihr müsst jetzt los. Meine.. Eltern kommen gleich und die wären nicht sehr erfreut...'Ich schob sie also aus dem Haus und ignorierte ihr Gemäcker.
'Bis morgen.', sagte ich und schloss die Tür.
Ein paar Momente verbrachte ich stehend, den Rücken an der Tür. Schwer atmend und nachdenkend.
Es konnte doch nicht wahr sein. Es war einfach unmöglich.. Wie konnte ich nach dem ersten Tag nur auf diese Weise gut aufgenommen werden? Ich meine, ich kannte niemanden und ich sah noch nicht mal gut genug aus um von den angesagtesten Mädchen der Schule zum shoppen eingeladen zu werden. Es war irgendwie doch cool und besser hätte es nicht laufen können, aber es hatte mich schon überfordert. Viel zu sehr.'Scott!' schrie ich.'Ja!' hörte ich es aus der Küche. Ich setzte schwankend einen Fuß vor den anderen und lernte noch einmal Laufen bis ich an der Küche ankam.
'Scott du hast ein Date. Mit Dora.'
'Ja.. Na und? Süße die Kleine.'
'Scott es ist unser erster Tag hier und wir werden behandelt als würden wir hier schon ewig wohnen. Es ist jetzt schon alltäglich hier zu sein, das ist doch nicht normal!'
'Aber es wird normal, kleine Schwester. Was hast du denn? Mann wir haben alles was wir wollen, und du beschwerst dich? Wir haben eine Villa, wir haben angesagte Freunde und ich hab ein Date mit einem zugegeben extrem heißen Mädchen. Was willst du denn noch?'

Wütend verließ ich die Küche. Mein Bruder. Typisch. Ich stapfte wütend die Treppe hoch in mein Zimmer. Ich betrachtete mich im Spiegel. Meine Haare waren noch nicht ganz fertig, einige Lockenwickler waren noch drin. Ich hätte sowas eigentlich nicht nötig gehabt, aber die anderen meinten, ich solle das mal ausprobieren, dann würden meine Locken nicht so unberechenbar sein.. Ein Versuch war es wert.
Ich hatte nicht zu viel Make-Up im Gesicht, das gefiel mir. Es war genau die richtige Menge. Sie kannten sich aus, das musste ich ihnen lassen.

Ich betrat meinen begehbaren Kleiderschrank und sortierte die restlichen neuen Klamotten ein und überlegte dann, was ich am nächsten Tag zur Schule anziehen wollte. Bei dem Gedanken an Schule wurde







Teil 1 Teil 2 Teil 3


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz