Die Insel 2

Autor: chanti95
veröffentlicht am: 23.12.2009




soo. 'tschuldigung erst mal, dass ich lange nich mehr geschrieben hatte, aber ich hatte i-wie keine lust mehr. vl. kennt ihr das ;) auf jeden fall, hier ist mal die fortsetzung. mlg

Kapitel 4

Böse Überraschung

Es tat gut. Dass mich einfach mal jemand im Arm hielt und mich tröstete. Dann passierte etwas witziges; Saphira tauchte auf, und da sie Joshua, welcher mich im Arm hielt, nicht kannte, knurrte sie und fletschte die Zähne. Joshua kriegte es, soviel ich mit bekam, mit der Angst zu tun. Er wollte aufspringen, doch ich hielt seinen Arm fest.
'Keine Angst, sie macht dir nichts. Auf jeden Fall nicht, wenn ich dabei bin', und ich musste lachen.
Auch Joshua setzte mit lachen ein.
'Caro?'
'Ja?'
'Magst du mich?'
Ich war baff. Ich kannte Joshua gerade mal einen Tag und er fragte mich, ob ich ihn mag?? Ich konnte es nicht fassen.
'Wie, magst du mich??'
'Naja, eben, magst du mich??'
'Ich... Ich.. Naja... Also, ich weiss nicht?!'
'Ah...'
Still zog er seinen Arm weg. Immer noch schweigend stand er auf und sah mich an.'Ich muss gehen. Tschüss.'
Dann ging er, stillschweigend zur Tür hinaus. Drehte sich nicht einmal um, starrte vor sich auf den Boden. Nicht einmal als Saphira bellte, schaute er zurück. Ich war irritiert. Was hätte ich denn sagen sollen?? Dass ich ihn liebe? Hatte er etwa das erwartet??

Dann, drei Tage später erwartete mich eine böse Überraschung. Es war Mittag, ich ass gerade Spaghetti, als Vani aufgeregt zur Türe hinein gestürzt kam.
'Du errätst nie, was ich gerade auf dem Marktplatz gesehen habe!!'
'He, ruhig, Vani. Du läufst ja ganz rot an?!.... Na, gut.. Hast du..ehhm... Brad Pitt gesehen?''Hahaha', machte sie sarkastisch. 'Sicherlich nicht. Etwas schockierendes. Du weist doch, Joshua.'
'Ja?? Den kenne ich noch', sagte ich.
'Ich habe ihn gesehen. Mit einer Frau. Sie haben Händchen gehalten, und dann hat er sie sogar noch geküsst!'
'Na und?? Wir sind ja nicht irgendwie zusammen?!'
Und doch kam ich auf komische Gedanken. Zum Beispiel, warum er mich gefragt hatte, ob ich ihn mag, obwohl er eine Freundin hat?
Vani antwortete nicht, sie setzte sich einfach neben mich und ass mit von meinen Spaghettis.

Am nächsten Tag klingelte es. Verblüfft machte ich auf, wo mir gleich die sommerliche Hitze entgegen schlug. Und wer stand vor mir? Joshua.
'Hi.'
'Hi, Caro. Wie geht's??'
'Joa, ich kann nicht klagen', antwortete ich, doch ich wusste nicht genau, weshalb er jetzt so grinsend vor mir stand.
'Ehm... Ich wollte fragen, ob du mit mir ins Kino kommst?', fragte er und streckte mir einen Strauss Rosen entgegen.
'Welchen Film hast du denn gedacht?', fragte ich zurück und nahm die Rosen entgegen. Ach, wie herrlich diese dufteten!
'Ehm, wie wäre es mit.. ehm.. Nachts im Museum2??'
Diesen Film hatte ich zwar schon gesehen, aber trotzdem stimmte ich zu. Mit Joshua konnte es noch lustig werden!
'Ja, gerne!', sagte ich freudig.
'Phu, da bin ich ja erleichtert. Sagen wir so um Neunzehn - Uhr??'
'Klar. Auto, Motorrad?'
'Du fährst Motorrad?', fragte er erstaunt.

'Also nur Quad. Das ist ein vierrädriges Motorrad.''Ich habe einen Harley', sagte Joshua mit einem riesigen Grinsen auf dem Gesicht.'Ich wollte schon immer mal auf einem Harley fahren!', antwortete ich begeistert.'Gut, ich hol' dich um sieben ab, ist das in Ordnung?'

Ich war wahnsinnig aufgeregt. Ich wusste, dass ich jetzt ein Date hatte, aber mir machte dies auch Sorgen. Wie sollte ich es Jacke erklären?? Doch ich wollte mir keine Sorgen machen, ich wollte diesen Abend einfach geniessen.
Dann, endlich, schlug meine Uhr Neunzehn Uhr. Gleich darauf klingelte es auch schon.'Hey!', begrüsste ich ihn, während ich die Tür öffnete.
'He. Wollen wir??'
'Ja, gerne. Warte, ich hol' nur schnell meine Jacke.'
Ich sprang schnell durch die Wohnung, stopfte mein Handy in meine Handtasche, holte meine Jacke und ging zu Joshua.
'Du siehst gut aus, Caro!'
'Danke', sagte ich leicht rot werdend, 'du auch.'
Ich streifte mir das violette Jäckchen über das weisse Shirt, welches, wie ich fand, sehr gut zu der sanft dunkelroten Hose passte. Ich hätte gern mein Abendkleid angezogen, aber das passte überhaupt nicht zum Motorrad.
Da stand er: ein riesiger Harley, mindestens 300 kg schwer. Er schindete Eindruck!'Bitte einsteigen', sagte Joshua und machte dabei eine einladende Hanbewegung. Er half mir sogar, hinter ihn auf das Motorrad zu sitzen. Er gab mir einen silber - blauen Helm, den ich mir über den Kopf streifte, währen er einen grün -schwarzen Helm anzog.

'Wow', konnte ich nur sagen. Das war wirklich eine imposante Maschine, auf der wir da sassen. Ich schaute in den Rückspiegel, mir stockte gleich der Atem. Wen sah ich da in dem Auto?? War das Jacke??
'Können wir bitte fahren?', fragte ich langsam, aber sicher nervös.
'Halt dich fest', und ich schlang meine Arme um seinen Bauch. Das fühlte sich richtig gut an, er war durchtrainiert!
Und schon ging's los. Das Auto, in welchem vielleicht Jacke sass, folgte uns.
'Geht's ein bisschen schneller?', frage ich Joshua nervös, ich hatte Angst.
'Was ist denn los??'
'Ich glaube, Jacke folgt uns.'
'Na, den werden wir schnell los!'
Und er beschleunigte, mir rutschte fast das Herz in die Hose. Ich brachte kein Wort mehr heraus, er fuhr so schnell!
Ich schaute nach hinten und sah, dass das Auto sehr weit zurück gefallen war, doch es war immer noch in Sicht.
Und dann waren wir schon am Kino. Ich stieg ab, Joshua gleich hinter mir.
Kurze Zeit später sassen wir auf Platz 32 und 33, Popcorn essend. Doch wir beide waren schlimm, wir hatten die Hälfte des Behälters schon vor dem Filmanfang gefuttert. Als die Filmmusik erklang, griff Joshua nach meiner Hand. , dachte ich mir. Ich nahm also seine Hand richtig. Er lächelte.
Der Film hatte gerade mal 10 Minuten gedauert. Da rückte Joshua ein Stück näher, nahm meinen Kopf in seine Hand und küsste mich.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4

Kommentare

Mucki

21.01.2012 22:40:15

oh wow^^ tolle geschichteee :) schreib pls schnell weiter ;D


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz