Im Schatten der Feindschaft

Autor: chanti95
veröffentlicht am: 01.03.2009




Kapitel 3

Enttäuschung

Sie schaute aufmerksam zu ihrem Lehrer, Herrn Blumenfeld.
'Vampire haben keine Merkmale, wenn sie nicht verwandelt sind. Sie sind blutrünstige, grausame und bestialische Kreaturen, die Hass auf jeden Nicht-Vampir hegen.'‚Falsch', dachte sie sich nur. Roxy wusste nicht nur über die Märchen, die die Normal-Menschlichen über Vampire verbreiteten, sondern sie wusste auch über die richtigen Vampire. Vampire hatten sehr wohl Merkmale. Und nicht alle mussten blutrünstig, grausam, bestialisch und hasserfüllt sein. Allerdings wusste sie auch, dass Vampire gegen ihre Art einen grossen Hass hegten.

'Mensch, ich penn gleich ein!', flüsterte Ryan zu seinem Banknachbarn Steve.'Nee, bleib noch `n bisschen wach, du hast doch gleich `n Date mit dieser Tusse.'
'Steve!!'
'Ryan, Steve, wollen sie uns nicht an eurem kleinen Gespräch teilhaben lassen??'
Ryan schreckte auf.
'Nein, Herr Kohler.'
Ryan hatte wieder sein schiefes Grinsen auf dem Gesicht.
'Ich muss sie doch sehr bitten, Ryan!!'
Nun grinste auch Steve. Die ganze Klasse schaute nun abwechslungsweise von Ryan zu ihrem Lehrer.
'Kann ich jetzt mit dem Unterricht vortfahren, Ryan?'
'Ja, sie können.'

Es klingelte. Das ersehnte Klingeln liess Roxy aufschrecken und sprang sogleich auf.'Komm schon, Tina!'Sie ging zügig hinaus, wobei sie mit einem schwarzhaarigen Jungen zusammenstiess.'Mensch, pass doch auf!!'
'Machs doch selber!', erwiederte Roxy genervt.
Der Junge trottete gemächlich weiter.
'Roxy, mach ma halblang!'
Roxy hatte Tina am Handgelenk gepackt und zog sie jetzt mit sich.

'Hast du die Kuh gesehen, die mich angerempelt hat?? So voll öde!'
'Ach komm schon, Ryan! Die war doch ganz passanbel.'
'Komm schon ich muss jetzt zur Kantine.'
Ryan ging in einem riesigen Bogen zur Kantine, dort wo er sich mit Roxy verabredet hatte. An der Ausgabe. Er hielt überall nach einem rothaarigen Mädchen ausschau. Nur eine fand er. Sie stand an der Ausgabe und blickte sich ebenfalls um. Sie hatte ein rotes Oberteil an, hauteng, dazu eine blaue dreiviertel Hose. An ihrem linken Arm baumelte ein giftgrüner Motorradhelm hinunter. In ihren Händen war ein Essenstableau, mit dem gewohnten Kantine-Frass.
Ryan stockte der Atem. Es war das Mädchen von vorhin, das, mit dem er zusammen gestossen war.

Roxy schaute sich um. Sie wusste in etwa, wie Ryan aussah. Da erblickte sie einen Jungen, der Ryan verdammt ähnlich sah. Es war der Typ, der sie vorhin angerempelt hatte.'Tina, schau mal. Glaubst du, das ist er?'
'Was? Der Idiot, der dich angerempelt hat? Wenn ja hast du Glück. Er sieht gut aus.''Na, ich weiss ja nich`. Wenigstens ist er nicht so ein Modefreak.'
Roxy fasste allen ihren Mut zusammen und ging zu ihm hinüber. Es erforderte nicht viel Überwindung, sie war eigentlich nicht so das Aufreisser-Girlie, aber sie 'kannte' ihn ja, und schüchtern war sie keines Falls. Als sie vor ihm stand, schaute er sie durchdringlich mit seinen etwas schräg stehenden, haselnussbraunen Augen an.
'Hey. Bist du Ryan?'
'Wer will das wissen?'
So eine bescheuerte Gegenfrage.
'Ich.'
'Und wer ist ich??'
'Ich heisse Roxy Tellmore.'
'Nicht Roxanne? Dann kenn ich dich nicht.'
'Heisst du Ryan oder nicht?'
'Ja, ich heisse Ryan.'
'Aha. Also bist du der Typ aus'm MSN?'
'Kann sein.'
Roxy drehte sich um. Das war ihr echt zu blöd. Also ging sie weg. Wieder zu Tina.'Ich hatte kein Glück. Er is'n Arsch.'
'Ohhhhhh, du aaarmes kleines Mädchen!'
'Wird jetzt nicht sarkastisch.'
Roxy setzte sich an den nächstbesten Tisch. Tina folgte ihr.
'Mensch, das war doch ne Lusche, findest du nicht auch?'
'Naja, geht so. Ich finde ihn sexy.'
'Klar, du findest auch nen Gruffti süss.'
'Na und??'
'Du fandest auch so nen hässlichen Looser von der 2Pc süss, nicht wahr, kleines TINILEIN??'

'Das war wirklich `ne Tusse.'
'Hab ich doch gesagt!! Aber nein, Ryanlein wollte ja wieder nicht glauben!!'
'Ja, ja. Ach, komm, das is ne Kuh!'
'Vielleicht sollte ich mich mal mit der Braut treffen!'
'Steve, du glaubst doch wohl nicht wirklich, dass du sie rumkriegst?!'
'Klar.'
'Wetten, nicht?'
'Wetten, doch? Um was wollen wir wetten?'
'Weiss nicht...'
'100€.'
'O.K. Wenn du gewinnst, das heisst, ihr wart zusammen in der Kiste, dann bekommst du von mir die 100€. Wenn nicht, rennst du einmal nackig über den Campus.'
'Das schaff ich locker, Alter!'
'O.K. Die Wette gilt!'







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz