So close..

Autor: caniiM
veröffentlicht am: 27.02.2009




Schliesslich sch?ttelte sie den Kopf und umklammerte die Klinke.
'Ich gehe lieber zur?ck, bevor mich Snape noch erwischt..' sie liess die Klinke los.
Pl?tzlich wurde sie grob gepackt und ihr wurde der Mund zugehalten.
'Wehe, wenn du mir in die Hand beisst..' ert?nte eine belustigte Stimme. Hermine h?tte sich ohrfeigen k?nnen, was sollte sie jetzt tun?!
'Wehr dich nicht..' erklang es wieder dicht an ihrem Ohr. Der Griff wurde fester und bevor sie sich versah, war sie im Raum der W?nsche. Sie befreite sich aus dem Griff und zog schnell nach ihrem Zauberstab.
'Accio Zauberstab!' und schon war ihr Zauberstab weg.
'Wieso tust du das?!' zischte sie entr?stet. Draco trat aus dem Dunkeln heraus.
Er steckte ihren Zauberstab weg.
'Sag schon!' schrie sie. Er kam etwas n?her.
Sie ging ein paar Schritte zur?ck. Er kam r?cksichtslos n?her,
'Ich hasse dich..' wisperte sie unmittelbar leise, als er nach ihren H?nden griff.
Er gab keine Antwort, sondern k?sste sie. Es reichte ihr. Grob schubste sie ihn weg.'Tu das NIE WIEDER.. Hast du verstanden?! NIE WIEDER!' sagte sie aggressiv.Eine Spur zu Aggressiv.
'Du hast dich in den letzten Wochen gar nicht gemeldet..' sagte er und tat entt?uscht. Er konnte es sich selbst nicht erkl?ren, wieso er sie so sehr wollte.
'Wieso sollte ich?!' zischte sie w?tend.
'Damit wir die Zeit miteinander wiederholen..' grinste er.
'Du bist so ekelhaft!' sagte sie umso leiser und sch?ttelte den Kopf.
'Nur weil ich dich will, bin ich ekelhaft? Oh Granger, du bist manchmal so naiv.. Ich weiss ganz genau, dass es dir auch gefallen hat..' sagte er.
'Und? Muss ich es deswegen wiederholen?!' konterte sie.
Er war frustriert. Wieso war sie so? Es ging doch nur um ein bisschen Spass.
'Verschwinde..' wisperte sie,
'Das willst du doch gar nicht..' sagte er und kam n?her.
'Ich schon.. Du nicht-' konterte Hermine immer wieder.
'Was ist mit dir los Granger?!' fragte er hoffnungslos. Er musste sich beherrschen. Seit Wochen dachte er nur an das Eine.
'Ich bin keine SCHLAMPE, verdammt!!' schrie sie. Sie war wieder den Tr?nen nahe. Er hatte es geschafft, dass sie sich nur noch minderwertiger f?hlte, als sonst.
'WAS?!' er hob eine Braue.
'Ich will meinen Stolz behalten Dr- Malfoy..' wisperte sie leise.
'Wer hat gesagt, dass du eine Schlampe bist?' fragte er.
'Niemand.. Ich f?hle mich aber so! Okay?!' zischte sie erneut.
'Oh, Granger! Das bist du nicht..' sagte er ungeduldig.
'Trotzdem.. Mit dir zu schlafen, war wahnsinnig-' sie wurde von einem Seufzer unterbrochen.
'Toll?' grinste er und hoffte auf ein verlegendes L?cheln.
'Nein, wahnsinnig, dumm..- von mir..' entgegnete sie. Ihm platzte der Kragen.
Es hatte ihr genauso gefallen wir ihm! Und noch nie, wollte er jemanden so sehr. Sie konnte ihn nicht ablehnen- NICHT JETZT!
'Granger, ich w?rde dich nie als Schlampe bezeichnen..' sagte er schnell.
'Aber als Schlammblut, mh?' sie sah ihn an.
'Ich h?re auf damit.. okay?' sagte er entnervt. Sie hob eine Braue.
'Es- es tut mir Leid.. Ich denke mal wieder nur an mich selbst.' wisperte er. Auch wenn er manchmal ein Vollidiot war, sie hatte ihn in der Hand.
'Und das meinst du ernst?' wollte sie wissen. Er nickte. Es trat eine Stille ein.
'Was ist mit Pansy? Ist sie nicht gut genug..?' fragte sie.
'Nun ja, Pansy- sie ist besessen..' grinste er. 'Ausserdem ist sie eine- Reserve, ja um genau zu sein, eine Reserve..'
'Eine Reserve?' sie hob eine Braue.
'Hey- ich hatte gar keinen Sex, seit dem, das zwischen uns passiert ist..' erwiderte er. Sie war ?berrascht. Draco war n?mlich nicht so geduldig. Und Pansy war seine, nun ja, Nutte? Nein, dass klang zu hart. Eher, sein Spielzeug..
'Und was heisst das?' erkundigte sie sich.
'Das ich auf dich warte-' wisperte er und legte seine Hand um ihre Taille. '.. Und ich warte..' h?rte sie seine Stimme an ihrem Ohr. Ihr wurde heiss, dann kalt. Kleine Explosionen durchfuhren sie.
'Ich kann das nicht!!' entgegnete sie pl?tzlich. Was konnte er tun um sie zu bes?nftigen? Er liess sie langsam los.
'Gib zu, dass es die auch Spass gemacht hat!' verlangte er pl?tzlich.
Sie schwieg. Dann sah sie verlegen zu Boden.
'Ich fasse das als JA auf..' fuhr er weiter.
'Das k?nnen wir nicht tun, Malfoy! D-du bist ein Slytherin. Und ich eine Gryffindor!' sagte sie aufgew?hlt.
'Na toll! Und die letzten Male hast du das vergessen, oder wie?!' sagte er beleidigt.'Hey- es waren nur zwei Male! Und beim ersten, da war ich besoffen!' verteidigte sie sich. Er seufzte.
'Und beim zweiten- wolltest du das etwa nicht?' fragte er.
'D-doch.. Aber- ich kann mich nicht mit dir treffen, nur um Sex zu haben! Das ist ekelhaft und pervers!' sagte sie und wurde w?tend.
'Bei Merlin! Granger.. Hast du noch nie von Aff?ren geh?rt?!' er sah sie beleidigt an.
'Doch- aber-' sie wusste nicht was sie sagen sollte.
'Aber was?!' fragte er unruhig.
'Ich will nicht dein Spielzeug sein!' schrie sie pl?tzlich auf. Der Klang ihrer Stimme liess ihn zusammenzucken.
'Ich bin gerne deins- also..' entgegnete er.
'Malfoy!!' schrie sie. Erneut hatte sie Tr?nen in den Augen.
'Denkst du eigentlich immer nur an dich?!' sie drehte sich von ihm weg.
Stille brach ?ber sie hinein.
'Granger-' sagte er heiser. Und pl?tzlich bereute er seine Worte. Okay, er wollte sie unbedingt, aber- sie sah so zerbrechlich aus. Er musste sie wohl sehr verletzt haben. Langsam hob er seine Hand und legte sie auf ihre Schulter,
'Nein!' entgegnete sie verletzt und nahm seine Hand weg.
Draco seufzte laut und drehte sie zu sich.
'Sieh mich an..' verlangte er. Sie hob den Kopf und sah ihm in die Augen. Erschrocken ?ber die Tr?nen in ihren Augen, sch?ttelte er den Kopf.
'Es tut mir Leid.. Im Ernst!' sagte er leise. Sie nickte kurz und wischte sich mit dem Handr?cken ?ber die Augen.
'Granger.. Geh jetzt schlafen. Die Sperre hat seit l?ngerem angefangen..' murmelte er. Er sah sie an. Ihre Wut war entwichen und ihre Augen normal.
'Ma-malfoy..' wisperte sie leise.
'Mh?' machte er.
'Meinst du das Ernst, also- ?hm, deine Entschuldigung?' fragte sie nerv?s.
'Wieso sollte ich es nicht Ernst meinen?' l?chelte er kurz. Er hob wieder seine Hand und streichelte sanft ?ber ihr Gesicht. Sie zuckte unbemerkt zusammen. Ein wohliger Schauer fuhr ihr ?ber den R?cken.
'Ich gehe jetzt lieber..' sagte sie leise und r?usperte sich.
Langsam drehte sie sich wieder von ihm weg und ging Richtung T?r.
'Trotz allem, auch wenn du eine Gryffindor und muggelst?mmig bist, ?ndert es nichts daran, wie sehr ich dich will..' sagte er pl?tzlich. Bei diesen Worten zuckte sie zusammen. Sie beschleunigte ihren Gang und verlies den Raum der W?nsche.
Draco sch?ttelte den Kopf. 'Verdammt!' zischte er.

* Am n?chsten Tag // 6. Kapitel: Zaubertr?nke

Hermine sass an ihrem Platz und ihr Blick schweifte durch den Raum. Sie kannte ihn zu gut, trotzdem sah sie sich aus Langeweile um. Snape faselte irgendetwas, aber sie h?rte nicht zu.'Hermine, mach Platz!' sagte Seamus pl?tzlich und r?ttelte sie.
'Wa-was?' sie sah ihn ahnungslos an.
'Du musst zu Malfoy..' erkl?rte Seamus ?berheblich.
'Wie bitte?!' Mines Augen weiteten sich vor Schreck.
'H?rst du schlecht? DU-SOLLST-DICH-ZU-MALFOY-SETZEN!' sagte er genervt.
Emp?rt setzte sie sich auf und ging zu Malfoy. Er sah sie an.
'Und ich dachte du willst dich von mir fern halten?' grinste er provozierend.
'Das habe ich auch vor..' r?mpfte sie die Nase.
'Granger?' sagte er pl?tzlich.
'Was..?' machte sie gelangweilt.
'Halt den Mund und setz dich!' grinste er. Sie tat wie ihr befohlen und setzte sich. Aber ihren Mund hielt sie nicht.
'Snape ist fies.. Wieso ich- wieso du? Wieso WIR?!' jammerte sie.
'Ich finde es in Ordnung!' erwiderte er.
'Ja klar, du willst ja auch-' sie stoppte und biss sich auf die Unterlippe.
Er grinste sie an. Sie wurde rot.
'Na, was ist denn das? Sch?mst du dich etwa?' er lachte in sich hinein.
'Halt den Mund..' sagte sie peinlich ber?hrt.
'Fein..' sagte er kurz und starrte auf sein Pergament. Sie sch?ttelte den Kopf und sah sich um. Pansy war mit Blaise zusammen. Harry mit Seamus. Ron mit Neville.
Toll! Und genau sie, hatte Malfoy als Partner gekriegt. Sch?ner konnte der Tag nicht werden. 'Wie soll ich ihm aus dem Weg gehen?!' fragte sie sich nerv?s und sah ihn an.
'Granger- wird's bald!' sagte er gernevt.
'Was meinst du?' sie hob eine Braue.
'Die Aufgaben..' erkl?rte er grob.
'Ich verstehe es nicht!' grinste sie. Das war unm?glich und das wusste er. Sie wusste immer alles, also auch das!
'Du bist nicht witzig.. Ausserdem, musst du nur vorlesen!' sagte er trocken.
'Haben wir schlechte Laune, mh?' grinste sie erneut.
'Ja.. haben wir!' sagte er und setzte ein horrorartiges L?cheln auf.
'Wie w?re es mit einem guten Psychologen?' schlug sie vor.
'Ja, gib mir die Adresse von deinem! Ich habe geh?rt, er soll sehr gut sein..' konterte er und grinste.
'...' sie sah ihn w?tend an.
'Du hast angefangen..' erkl?rte er und hob sch?tzend seine H?nde.
Sie schlug ihn in den Arm.
'Nein! Das habe ich nicht, Malfoy!' protestierte sie.
'Sprich mir nach: Draco.. DRA-CO!' grinste er.
Sie sch?ttelte den Kopf und stupste ihn wieder an. Draco seufzte.
Schliesslich fing Hermine an in einem leiseren Ton vorzulesen. Er h?rte gar nicht zu. Stattdessen schob er seine H?nde unters Pult. Hermine hob den Kopf.
'H?rst du zu?!' fragte sie s?uerlich.
'Ja klar..' nickte er. Sie sah wieder in ihr Buch und fing an weiter zu lesen. Er sah auf das leere Pergament, dann sah er Hermine an. Dies bemerkte sie gar nicht, sie war vertieft in den Text. Er ber?hrte sanft ihr Knie. Das sp?rte sie auch nicht. Er grinste umso mehr und liess seine Hand auf ihrem Knie. Nat?rlich so sanft wie m?glich. Er staunte ?ber ihre Konzentration. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit, um sie nerv?s zu machen. Sie sah wieder zu ihm und hob eine Braue.
'Und du h?rst wirklich zu?' wollte sie wissen.
'Graaanger- Jetzt lies weiter..' sagte er und schmunzelte kurz.
Sie las unbeirrt weiter und schien wirklich nichts zu bemerken. Langsam tastete er weiter und ber?hrte ihr Knie kaum. Und genau dann, als er sicher war, legte er seine Hand ruckartig auf ihr Knie.
'Waaaah-' kreischte sie auf.
'Gibt es irgendein Problem Miss Granger?' erkundigte sich Snape. Hermine erschrak nur noch mehr.
'N-ein, Professor!' versicherte sie. Er nickte und sagte kurz 'Gut..' dann machte er seine Runde. Draco konnte nicht anders und lachte Tr?nen.
'Elender kleiner-' sie wurde gestoppt durch einen Tritt.
'War doch nur Spass, Sch?tzchen..' grinste er und wischte sich ?ber die Augen.
'Ich finde das ?berhaupt nicht lustig, du Idiot..' sie wurde rot um die Nase.
'Das ist ja auch nicht der Sinn, der Sache. Nur ich muss das lustig finden!' er lachte wieder.'Na dann-' sagte sie kurz und trat ihn von der Seite.
'Aua!' zischte er. Er funkelte sie w?tend an.
'War doch nur Spass, Sch?tzchen..' tat sie ihm nach und grinste.
'Du kannst mich ruhig anders nennen! Wir w?re es mit Sexsymbol? Nein warte, Adonis- oder doch,,' er tat so als ob er ?berlegen musste. Sie trat ihn wieder.
'Jetzt h?r auf damit!' zischte er,
'Also Adonis, dann lies mal weiter-' sagte sie lachend.
'Halt doch den-'
'Mr. Malfoy!' sagte Snape pl?tzlich. Draco zuckte kurz zusammen und sah zu Snape. 'Entschuldigung..' murmelte er schnell.
Hermine und Draco rissen sich noch f?r die restliche Zeit zusammen und gaben sich M?he. Trotzdem bekamen beide eine Strafarbeit, da sie ermahnt worden sind.

*

'Alles deine Schuld!' grummelte Hermine und sah ihn w?tend an.
'Jaja.. Du bist mal wieder fein raus..' verdrehte er die Augen.
'Wenn du nicht so frech gewesen w?rst- dann.. dann w?rden wir hier im Krankenfl?gel- die Betten nicht beziehen m?ssen..' erwiderte sie und zupfte am Bettlaken herum.
'Lassen wir das!' zischte er beleidigt und nahm das Kissen. Er sah Hermine an, sie war sehr w?tend und beachtete ihn gar nicht.
'Was ist dein verdammtes Problem?!' fragte er pl?tzlich lautstark.
'Wa-was?' fragte sie kleinlich und schien zu erwarten, dass er leiser sprechen sollte.'Du bist genauso Schuld an dem hier, wie ich! Wenn du mich nicht provoziert h?ttest, dann h?tte ich nicht so geantwortet! Und wir w?ren nicht hier!' sagte er noch immer genauso laut.'Ach ja?! Und wenn du es nicht f?r n?tig gehalten h?ttest, mich so zu erschrecken, h?tte ich dich auch nicht provoziert.. Malfoy!!' kreischte sie zur?ck. Er schwieg. Sie hatte recht, aber er wollte und konnte das nicht zugeben. Daf?r, war er viel zu w?tend. Er hasste es, wie sie ihre Launen an ihm ausliess.
'Du sollst mich nicht so nennen! Ich habe einen Vornamen!' sagte er pl?tzlich ruhig, ohne sie anzusehen,
'Das weiss ich!!' erwiderte sie genauso ruhig.
'Wieso nennst du mich dann Malfoy?' seufzte er.
'Wir sind keine Freunde!' sagte sie pl?tzlich und sah ihm in die Augen. Es schmerzte sie so etwas zu sagen. Obwohl sie ihn hasste, mochte sie ihn irgendwie auch. Ihr war sogar seine Meinung wichtig. Schlammblut genannt zu werden, verletzte sie immer wieder aufs Neue.'Wie sind auch keine Feinde, Hermine!' sagte er aufgebracht. Er hatte ihren Vornamen benutzt. Hermine wusste aber, dass er sie nie ?ffentlich verteidigen w?rde, oder das sie Freunde werden konnten. Sie waren sich einfach so fremd.
Und das tat wirklich weh, zumindest ihr.
'Ach nein?! Das sehe ich aber anders..' sagte sie und sah wieder weg. Sie w?rde nicht nachgeben, nein! Nicht jetzt..
Er sch?ttelte den Kopf. Nach allem was passiert war, konnte sie so etwas doch nicht wirklich ernst meinen! Sie haben schliesslich miteinander geschlafen und das zwei Mal!
'Das ist nicht dein Ernst!' sagte er laut und sah sie an. Er musterte sie und sah an ihrem Gesichtsausdruck, dass sie irgendetwas bedr?ckte. Er? Na, wer sonst!
Es trat eine Stille eine.
'Wir- wir haben miteinander geschlafen!' meinte er, ohne sie auch nur anzusehen.'Sei froh- sogar zwei Mal! Geniess es solange du noch kannst! Denn, es wird nie wieder passieren!' sagte sie laut und Tr?nen glitzerten in ihren Augen. Er konnte nicht antworten und er beabsichtigte das auch nicht. Pl?tzlich tauchte Madame Pomfrey auf.
'Sie sie beide fertig?' fragte sie und sah sie fragend an.
'Und wie- wir das sind!!' kam es von Hermine. Sie drehte sich um und unterdr?ckte ihre Tr?nen. Er liess das Kissen los, dass er die ganze Zeit ?ber gehalten hatte.
Er rannte ihr hinterher.
'Hermine bitte- warte!' rief er.
'Nein! Lass mich in Ruhe- Draco..' zischte sie als sie anhielt und sich zu ihm drehte,Sie hatte zwar seinen Namen gesagt, aber es klang f?rmlich und ?berhaupt nicht freundlich. Schmerz drang aus ihrer Stimme. Sie bat ihn noch viele Male zu gehen, sie endlich in Ruhe zu lassen. Aber er tat es einfach nicht..
'Wieso tust du das?!' schrie sie und liess ihren Tr?nen freien Lauf.
'Was? Hermine, ich tue gar nichts!' sagte er irritiert. Er versuchte ihre Arme zu packen und sie zu beruhigen. Nichts klappte.
'Das fragst du noch?', schniefte sie und eine Tr?ne kullerte runter, 'Du verletzt mich und geniesst das, nicht wahr?! Du liebst es mich so zu sehen..' schrie sie unter Tr?nen und riss sich von ihm los.
'Hermine,,' wisperte er leise.

Fortsetzung folgt!

glg caniiM =)







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz