Unerklärliche Anziehungskraft

Autor: *Gamzii*
veröffentlicht am: 19.01.2009




Man sagt ja das jeder mal seinen Traumprinzen findet ich dachte auch ich hätte ihn.Ich war glücklich mit mein Freund Fernandes zusammen. Wir hatten uns vor ca. 1 Jahr kennengelernt
und es war Liebe auf dem ersten Blick. Wir brauchten nicht viel zu reden denn wir verstanden uns auch schweigend. Nach 3 Monaten kamen wir endlich zusammen. Fernandes wollte unbedingt das ich zu ihm zog und ich wollte ihm den Gefallen tun. Fernandes war reich seine Eltern waren Geschäftsleute und somit hatten sie auch ein hohes Einkommen. Er hatte seine Arbeit ( er übernahm die Firma seines Vaters) und ich hatte meine ( ich war Tanzlehrerin für Jugendliche ).Eine zeitlang ging alles super doch nach einer weile sahen wir uns immer weniger denn entweder kam Fernandes was dazwischen so, dass er in die Firma musste oder ich musste noch ein paar Tanzauftritte meiner Schüler vorbereiten. Nach ein paar Tanzauftritten beschloss ich ein wenig Pause zu machen und mehr Zeit mit Fernandes zu verbringen. Fernandes war Anfangs sehr erfreut darüber und wir genossen die Zeit zusammen. Doch Fernandes hatte immer mehr zutun und kam manchmal auch nicht nach Hause er hatte meistens ein Geschäftsessen und kam deshalb auch sehr spät. Er kam immer weniger nach Hause und ich machte mir Sorgen ich versuchte mich abzulenken und unternahm was wieder mit meinen Freunden.
Wir gingen in paar Diskotheken und tanzen unseren Kummer weg. Nach einer Weile wurden es immer mehr
Diskotheken besuche. Doch dieser Diskotheken besuch war anders als die anderen. An dem Abend brachte die Mädels auch ein paar Jungs die sie kannten mit. Die meisten waren alle Säufer und tanzten wild durch die gegend doch einer von ihnen war merkwürdig. Er war sehr still und abwesend. Als ich an die Bar kam um mir was zu holen sah ich ihn zum erstenmal von der nähe. Er war ungefähr 1.90 groß und hatte dunkelbraune haare die kurz und wild durcheinander waren. Sein körper war durch ein weißes Hemd bedeckt doch man konnte sehen das er einen gutgeformten körper hatte. Seine Haut war sehr glatt und ein bisschen bleich. Als ich mich zu ihm setze schaute er zu mir rüber und ich sah seine Meeresblauen Augen an. Sie verwirrten mich auf eine schöne art und weise. Sie waren wunderschön man konnte sich glatt in seinen Augen verliern. Er starrte mich mit einem unerklärlichen Blick an und dann grinste er und hob seine Hand , Hey ich bin Sam und du bist ?' Noch voll benommen von seinem wunderschönen Grinsen brachte ich nur in brocken die Sätze raus :' Ich bin Nichole' und erfasste seine Hand. Wir schüttelten sie eine wenig und dann ließ er die hat sinken. Mit seinen Augen zog er mich in den Bann und ich konnte kaum meine Augen von ihm abwenden er hatte was eigenartiges an sich was ich mir nicht erklären konnte.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz